Polizei Berichte Region Main-Tauber-Kreis 14.08.2018

Stefan_Schranz / Pixabay, Notarzteinsatz Symbolbild

Heilbronn (ots) – Lauda-Königshofen: Pkw bei Unfallflucht beobachtet?

Beim Vorbeifahren hat ein unbekanntes Fahrzeug am Montagnachmittag einen Pkw in der Gerlachstraße in Lauda-Königshofen gestreift. Im Zeitraum von 16 Uhr bis 16.30 Uhr entstand dadurch ein Sachschaden in Höhe von circa 300 Euro. Eine Zeugin beobachtete zur Tatzeit, wie ein silberner Pkw von der Würzburger Straße kommend in Richtung Hochtalstraße unterwegs war. Hinter dem silbernen Pkw fuhr ein weißer Pritschenwagen, der hupte. Möglicherweise handelt es sich bei dem unbekannten Fahrer um einen wichtigen Zeugen. Hinweise werden unter der Telefonnummer 09341/81-0 an das Polizeirevier Tauberbischofsheim erbeten.

Tauberbischofsheim: Silberner Peugeot Kombi gesucht

Ein unbekannter silberner Peugeot Kombi hat am Montagmorgen in Tauberbischofsheim einen geparkten Opel beschädigt. In der Albert-Schweitzer-Straße wurde er dabei von einer Zeugin beobachtet, die die Polizei verständigte. Am Opel entstand Sachschaden im linken Bereich des Hecks in Höhe von circa 2.500 Euro. An dem unbekannten Fahrzeug war ein Tauberbischofsheimer Kennzeichen angebracht. Zeugenhinweise gehen unter der Telefonnummer 09341/81-0 an das Polizeirevier Tauberbischofsheim.

Weikersheim: 7.500 Euro Sachschaden wegen Überholmanöver

Bei einem misslungenen Überholmanöver zwischen Markelsheim und Elpersheim ist am Montagnachmittag Sachschaden in Höhe von circa 7.500 Euro entstanden. Ein 38-Jähriger wollte mit seinem Pkw einen Traktor überholen. Dabei übersah er einen bereits zwecks Überholens neben ihm fahrenden Pkw eines 54-Jährigen. Beide Fahrzeuge streiften sich. Alle Beteiligten blieben unverletzt.

Grünsfeld: Auf Acker überschlagen

Alleinbeteiligt ist am Montagmorgen ein 19-Jähriger mit seinem Pkw in Grünsfeld von der Fahrbahn abgekommen. Das Fahrzeug geriet auf der Kreisstraße in Richtung Ilmspan aus unbekannter Ursache ins Schleudern. Beim Versuch gegenzulenken fuhr das Auto nach links in ein Feld. Der Pkw überschlug sich, wodurch der 19-Jährige leicht verletzt wurde. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. An dem nicht mehr fahrbereiten Pkw entstand Sachschaden in Höhe von circa 3.500 Euro. Bisher ist nicht bekannt, ob an dem Acker ebenfalls Schaden entstand.

Lauda-Königshofen: Frau bei Kollision leicht verletzt

Aufgrund von einer Kollision zwischen einem Ford und einem VW Polo ist es am Montag in Lauda-Königshofen zu einem Einsatz von Polizei und Rettungswagen gekommen. Ein 44-Jähriger befuhr die Schüpfer Straße von Heckfeld kommend in Richtung Oberschüpf/Beckstein und wollte rechts nach Oberschüpf abbiegen. Hier übersah er die Vorfahrt des aus Richtung Oberschüpf kommenden VW Polo einer 23-Jährigen, die selbst offenbar zu weit links fuhr. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß. Die Frau zog sich leichte Verletzungen zu. Die Rettungswagenbesatzung brachte sie in ein Krankenhaus. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von circa 13.000 Euro.

Tauberbischofsheim: Kollision beim Abbiegen

6.000 Euro Sachschaden sind die Folge einer Kollision auf der Wolfstalflurstraße in Tauberbischofsheim. Am Montagvormittag wollte ein 25-Jähriger mit seinem Fahrzeug in die Wolfstalflurstraße abbiegen. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines von rechts kommenden BMWs. Diesen fuhr eine 47-Jährige. Es folgte ein Zusammenstoß. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

40 Jahre bei der Polizei

Seit 40 Jahren ist Maria Mohr im öffentlichen Dienst tätig. Die Diplom-Verwaltungswirtin hat nach dem Abitur ihre Ausbildung bei der Stadtverwaltung Lauda-Königshofen und dem Landratsamt Tauberbischofsheim begonnen. Schon im Jahr 1983 wurde die Distelhäuserin zur Leiterin der Verwaltung der damaligen Polizeidirektion Tauberbischofsheim bestellt. Im Jahr 2000 wurde sie zur Amtsrätin ernannt. Nach der Polizeireform war sie eineinhalb Jahre Verwaltungsleiterin bei der Akademie der Polizei in Wertheim und seit deren Schließung ist sie als Referentin für Zeitwirtschaft und Arbeitszeitangelegenheiten beim Polizeipräsidium Heilbronn verantwortlich. Die heutige Oberamtsrätin erhielt im Rahmen einer kleinen Feierstunde vom Heilbronner Polizeipräsidenten ihre Urkunde für die vier Jahrzehnte Treue. Hans Becker hob die „hohe Identifikation“ von Maria Mohr mit dem Polizeiberuf hervor und lobte auch ihr Engagement bei der International Police Association (IPA) und beim erst vor kurzem gegründeten Förderverein des Polizeipräsidiums Heilbronn.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1