Polizei Berichte Region Main-Tauber-Kreis 26.08.2018

Heilbronn (ots) – Bad Mergentheim: Einbrecher im Spieleparadies

Die Hintertür einer Spielhalle in der Bad Mergentheimer Straße Mittlerer Graben brachen Unbekannte in der Nacht zum Sonntag auf. Im Gastraum durchwühlte er die Theke, fand dort etwas Bargeld und verließ das Spieleparadies wieder. Geräte wurden nicht aufgebrochen. Hinweise auf die Täter gibt es keine.

Bad Mergentheim: Rollstuhlfahrerin im Teich

Zu einem nicht alltäglichen Einsatz rückten Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst am Samstagnachmittag in Bad Mergentheim aus. Eine Rollstuhlfahrerin in einem Ententeich im Kurpark war gemeldet worden. Wie sich herausstellte, war eine junge Frau mit ihrem Rollstuhl im Park in Richtung Schlosshof unterwegs, verfehlte aus unbekannten Gründen eine Brücke und landete im Teich. Die Einsatzkräfte des Rettungsdienstes waren die ersten vor Ort und retteten die Frau aus dem Wasser. Sie blieb unverletzt.

Edelfingen: Schwarzer BMW gesucht

Nach einem Unfall auf der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Edelfingen und Löffelstelzen sucht die Polizei einen schwarzen BMW und dessen Fahrer. Ein 53-Jähriger fuhr mit seinem VW Tiguan in Richtung Löffelstelzen, als ihm der BMW, vermutlich ein 3er, auf seiner Straßenseite entgegenkam. Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, musste er nach rechts ausweichen, so dass sein PKW von der Fahrbahn abkam. Am Tiguan entstand Sachschaden von mehreren tausend Euro. Der BMW-Fahrer gab Gas und flüchtete. Hinweise werden erbeten an das Polizeirevier Bad Mergentheim, Telefon 07931 54990.

Niederstetten: Kuh stoppt Bahn

Gerade noch rechtzeitig konnte der Fahrer eines Regionalexpresses bei Niederstetten anhalten, bevor die Bahn gegen eine auf den Schienen stehende Kuh prallte. Die alarmierten Polizeibeamten des Reviers Bad Mergentheim nahmen dann einen zwei Kilometer langen Fußmarsch auf sich. Um das Tier vom Gleiskörper bis auf eine Wiese zu führen. Dann konnte sie wieder zurück zu ihrer Herde getrieben werden. Dank des tierischen Einsatzes der Polizisten konnte der Regionalexpress seine Fahrt fortsetzen.

Bad Mergentheim: Zeugen gesucht

Eine Straßenverkehrsgefährdung zeigte ein 55-Jähriger am Donnerstag an. Der Mann war mit seinem VW Caddy von Bad Mergentheim in Richtung Wachbach unterwegs. Kurz vor Wachbach kam ihm ein PKW entgegen, der von einem weißen Mercedes Sportwagen überholt wurde. Die Fahrerin musste aufgrund des Gegenverkehrs das Überholen abbrechen. Der 55-Jährige hatte seinen Caddy trotzdem bis fast zum Stillstand abbremsen müssen, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden. Die Polizei sucht nun Zeugen, insbesondere den Fahrer des Wagens, der überholt werden sollte. Hinweise gehen an das Polizeirevier Bad Mergentheim, Telefon 07931 54990.

Main-Tauber-Kreis: Immer wieder falsche Polizeibeamte

Immer wieder rufen derzeit im gesamten Main-Tauber-Kreis Leute bei Senioren an und geben sich als Polizeibeamte aus. Allein am Donnerstag und Freitag der vergangenen Woche wurden weit über 20 solcher Anrufe angezeigt. Immer wieder versuchen die Unbekannten, die Angerufenen über ihre persönlichen Verhältnisse und das Vermögen auszufragen. Die Warnung der Polizei tragen allerdings Früchte. In keinem bekannten Fall hatten die Anrufer Erfolg.

Boxberg: Autofahrerin schwer verletzt

Schwerste Verletzungen erlitt eine Autofahrerin bei einem Unfall am Samstagmittag. Die 70-Jährige fuhr mit ihrem Ford von Boxberg in Richtung Schweigern. Aus ungeklärter Ursache kam ihr Wagen kurz vor Schweigern nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb knapp 100 Meter nach dem Verlassen der Straße auf den Rädern stehen. Die 70-Jährige war nicht angegurtet und wurde im Auto umhergeschleudert. Am Ende saß sie auf dem Beifahrersitz. Aufgrund der Schwere ihrer Verletzungen musste sie vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden, wo sie auf die Intensivstation verlegt wurde.

Lauda-Königshofen: Kradfahrer schwerst verletzt – Zeugen gesucht

Mit einem Rettungshubschrauber musste ein Motorradfahrer nach einem Unfall am Samstagnachmittag auf der A81 bei Lauda-Königshofen in eine Spezialklinik geflogen werden. Der 61-Jährige fuhr mit seiner Harley Davidson in Richtung Würzburg, als die Maschine kurz nach der Anschlussstelle Ahorn aus nicht bekannter Ursache mehrmals gegen die rechte Schutzplanke prallte. Dann stürzte der Mann, wurde schräg über die Autobahn geschleudert und blieb auf dem linken Fahrstreifen liegen. Die A 81 musste kurzfristig gesperrt werden. Die Verkehrspolizei sucht Zeugen, die unter der Telefonnummer 09341 60040 Hinweise auf die Unfallursache geben können.

Freudenberg: Großer Schaden, kleine Beute

Lediglich einen 20-Euro-Schein erbeuteten Unbekannte bei einem Einbruch am vergangenen Freitag in ein Wohnhaus in der Freudenberger Königsstraße. Die Täter wuchteten in der Zeit zwischen 16 und 23 Uhr eine Terrassentür auf und gelangten durch diese ins Gebäudeinnere. Dort durchsuchten sie alle Schränke und Kommoden. Entwendet wurde lediglich der 20-Euro-Schein, der noch ein Stück aus einer Spardose herausragte. Der angerichtete Sachschaden wird von der Polizei auf über 1.000 Euro geschätzt. Zeugen, die im in Frage kommenden Zeitraum in der Königstraße, der Hauptstraße oder am Dürrbachweg verdächtige Personen oder ein Fahrzeug beobachtet haben, möchten sich beim Polizeirevier Wertheim, Telefon 09342 91890, melden.

 

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1