Polizei Berichte Region Main-Tauber-Kreis , Neckar-Odenwald-Kreis , Hohenlohekreis , Stadt- und Landkreis Heilbronn vom 02.03.2019

Heilbronn (ots)

Landkreis Heilbronn

Eppingen: Brand in Dachgeschoss – Drei Verletzte

Am Samstagmorgen, gegen 06.15 Uhr, brach im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Badgasse in Eppingen im Küchenbereich ein Brand aus. Die insgesamt 12 Bewohner des Hauses konnten das Gebäude noch rechtzeitig verlassen. Die drei Bewohner des Dachgeschosses, eine 40-jährige Frau mit ihren 17 und 22 Jahre alten Kindern, erlitten jedoch eine Rauchgasvergiftung, die die Behandlung in einem Krankenhaus erforderlich machte. Als Brandursache kommt evtl. ein Defekt an einer Kücheneinrichtung in Betracht. Die Ermittlungen sind hierzu noch im Gange. An dem Gebäude entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 100.000 Euro. Zur Brandbekämpfung musste der Dachbereich teilweise abgedeckt werden. Das Dachgeschoss sowie das erste Obergeschoss sind nicht mehr bewohnbar. Die Bewohner konnten bei Bekannten unterkommen. Zur Brandbekämpfung war die Feuerwehr mit sieben Fahrzeugen und 45 Mann Besatzung im Einsatz. Ebenso war der Rettungsdienst mit einem Notarzt sowie Rettungswagen am Brandort. Ein Feuerwehrmann zog sich bei dem Einsatz eine Fußverletzung zu.

Heilbronn-Neckargartach: Einbruch in Wohnhaus

Am Freitag, in der Zeit von 18.10 Uhr bis 22.10 Uhr, brach ein Unbekannter in ein Wohnhaus in der Liebermannstraße in Heilbronn-Neckargartach ein. Nachdem er die Haustüre aufgehebelt hatte, gelangte er in das Haus. Dort wurden von dem Einbrecher Schränke und Schubladen durchwühlt. Was genau gestohlen wurde, muss noch ermittelt werden. Zeugen, die in dem betreffenden Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sollen sich beim Polizeirevier Heilbronn-Böckingen, Tel. 07131 204060, melden.

Meimsheim: Zimmerbrand durch defektes Fernsehgerät

Vermutlich ein defektes Fernsehgerät führte am Freitag, gegen 15.00 Uhr, zum Brand in einer Wohnung in der Schmiedgasse. Ein Nachbar sah Flammen aus dem Wohnzimmer schlagen und verständigte die Feuerwehr. Das Wohnzimmer, in dem der Fernseher stand, brannte völlig aus. Die Feuerwehr konnte ein weiteres Ausbreiten des Feuers verhindern. Der 34-jährige Bewohner befand sich nicht zu Hause als der Brand ausbrach. Der Schaden wird auf etwa 50.000,– EUR geschätzt.

Hohenlohekreis

Künzelsau: Wer beobachtete Verkehrsunfall?

Bereits am Mittwoch kam es in Künzelsau zu einem Verkehrsunfall, bei welchem eine 70-jährige Fußgängerin schwer verletzt wurde. Sie war mit einer Begleiterin gegen 14.30 Uhr auf dem Steg über den Kocher vom Klebweg in Richtung Hohenlohestraße unterwegs. Etwa auf der Stegmitte kam den Fußgängerinnen ein Radfahrer entgegen und eine Fußgängerin und der Radfahrer streiften sich. Hierbei kam die 70-Jährige zu Fall und zog sich so schwere Verletzungen zu, dass sie im Krankenhaus stationär behandelt werden muss. Da die Verkehrspolizei Weinsberg erst am Samstag Kenntnis von dem Unfall bekam, werden Zeugen des Vorfalls gebeten sich mit dieser Polizeidienststelle unter der Telefonnummer 07134/5130 in Verbindung zu setzen.

Öhringen: Fußgängerin bei Unfall verletzt

Ein 72-jähriger Mitsubishi-Fahrer bog am Freitagmittag, gegen 12.25 Uhr, im Pfaffenmühlweg in Öhringen von einem Parkhaus auf den Pfaffenmühlweg ein. Dabei übersah er eine Frau, die dort gerade die Straße überquerte. Die 56-Jährige wurde bei dem Unfall verletzt und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Öhringen: Mit Softairwaffen geschossen

Eine Streife des Polizeireviers Öhringen überprüfte am Freitagnachmittag in einer Kleingartenanlage in der Pfedelbacher Straße in Öhringen zwei Männer im Alter von 30 und 27 Jahren. Es stellte sich heraus, dass die Beiden in der Anlage unerlaubter Weise mit zwei Softairwaffen geschossen hatten. Die Waffen wurden beschlagnahmt. Weitere Ermittlungen sowie Anzeigen gegen die Männer wegen Verstöße gegen das Waffengesetz folgen.

Main-Tauber-Kreis

Grünsfeld: Junge Frau außer Rand und Band

Vermutlich weil sie zu viel Alkohol getrunken hatte, verlor eine 27-jährige Frau bei einer Veranstaltung in der Stadthalle in Grünsfeld die Kontrolle über sich. Gegen 03.00 Uhr geriet sie in der Halle so sehr in Rage, dass sie nicht mehr in der Halle bleiben konnte. Einmal nach draußen geleitet, konnte sich die Frau weiterhin nicht beruhigen. Sie schlug weiter wild um sich, traf dabei auch einen 30-jährigen und biss diesen sogar in den Finger. Da sich die 27-Jährige bei dem Wutanfall selbst verletzte, musste sie im Krankenhaus behandelt werden.

Werbach: Pkw kommt allein beteiligt von der Fahrbahn ab

Am 01.03.2019, gegen 20.35 Uhr, befuhr eine 26 jährige Ford-Lenkerin die K2819 von Böttigheim kommend in Richtung Werbach. In einer langgezogenen Rechtskurve kam sie aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts auf das Bankett. Durch das Gegenlenken verlor sie die Kontrolle über das Fahrzeug und schleuderte nach links über die gesamte Fahrbahn. Danach stürzte sie einen ca. 5 Meter tiefen Hang hinab und prallte gegen mehrere Bäume. Die Fahrerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Nach der Versorgung durch die Rettungskräfte wurde sie unverzüglich in eine Klinik eingeliefert. Die Feuerwehr war mit 4 Fahrzeugen und 17 Mann im Einsatz. Die Kreisstraße musste zur Unfallaufnahme und Bergung des Pkw bis ca. 23.30 Uhr gesperrt werden. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 12.000 Euro.

Neckar-Odenwald-Kreis

Mosbach-Lohrbach: Einbruch in Wohnhaus

Am Freitag, in der Zeit von 10.30 Uhr bis 22.45 Uhr, brach ein Unbekannter in ein Haus in der Ahornstraße in Mosbach-Lohrbach ein. In Abwesenheit des Wohnungseigentümers gelangte der Einbrecher über die Terrassentüre in das Haus und stahl dort einen dreistelligen Euro-Betrag. Zeugen, die in dem betreffenden Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sollen sich beim Polizeirevier Mosbach, Tel. 06261 8090, melden.

 

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1