Polizei Berichte Region Main-Tauber-Kreis vom 04.03.2019

cocoparisienne / Pixabay

Heilbronn (ots)

Weikersheim-Laudenbach: Zwei Männer von Unbekannten angegriffen und verletzt

Zwei Körperverletzungsdelikte in Laudenbach beschäftigen derzeit die Polizei Weikersheim. Am Sonntagabend, gegen 19.30 Uhr, schlugen ein oder mehrere Personen einen 23-Jährigen in einer Lokalität an der Straße „Schlössle“ nieder. Dabei erlitt der junge Mann massive Verletzungen am Kopf. Securitymitarbeiter fanden den schwer Verletzten und verständigten die Polizei und den Rettungsdienst. Die Rettungswagenbesatzung brachte den 23-Jährigen in ein Krankenhaus. Gegen 20.40 Uhr wurden die Einsatzkräfte erneut zu einer Schlägerei gerufen. Vor einer Gaststätte in der Straße „Am Markt“ hatte ein Unbekannter einen 24-Jährigen ins Gesicht geschlagen. Offenbar hatte der Angreifer zuvor schon einen anderen 24-Jährigen geschubst. Als der Erstgenannte dazwischen gehen wollte, ging der Unbekannte auf ihn los. Der 24-Jährige wurde leicht verletzt und begab sich vorsorglich in ein Krankenhaus. Bei dem Aggressor handelt es sich laut Zeugenaussagen um einen circa 25 Jahre alten Mann, der circa 190 Zentimeter groß ist und eine braune Lederjacke trug. Er war nicht verkleidet. Zeugen, die einen der Vorfälle beobachtet haben und Hinweise zu den Unbekannten geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07934/9947-0 beim Polizeiposten Weikersheim zu melden.

Tauberbischofsheim: Zwei Pkw auf Discountmarktparkplatz zerkratzt

Mit einem spitzen Gegenstand hat eine unbekannte Person gleich zwei Autos auf dem Kundenparkplatz eines Discountmarkts in Tauberbischofsheim beschädigt. Der silbergraue Oepl Astra und der schwarze Peugeot standen am Freitagabend nebeneinander auf dem Parkplatz an der Mergentheimer Straße. Im Zeitraum von 18 Uhr bis 19.30 Uhr hinterließ der oder die Unbekannte feine Kratzspuren an beiden Pkw. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt circa 1.200 Euro. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Tauberbischofsheim unter der Telefonnummer 09341/81-0 entgegen.

Bad Mergentheim: Schwarzer BMW mit LKW in Kreisverkehr kollidiert

Nach einer Kollision zwischen einem schwarzen BMW und einem LKW in einem Bad Mergentheimer Kreisverkehr sucht das Polizeirevier Bad Mergentheim nach Zeugen, die Hinweise zu dem Unfallhergang geben können. Am Freitag war ein 24-Jähriger mit seinem BMW gegen 10 Uhr in Richtung Edelfingen unterwegs. Während er den Kreisverkehr an der Bundesstraße 290 befuhr, fuhr laut seinen Angaben auch der 54-jährige LKW-Fahrer von rechts aus der Wilhelm-Frank-Straße in den Kreisverkehr ein. Es kam zu einem Unfall, bei dem ein Sachschaden in Höhe von circa 6.000 Euro entstand. Da zu dem Zeitpunkt ein starkes Verkehrsaufkommen herrschte, hofft die Polizei auf Hinweise von anderen Verkehrsteilnehmenden. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07931/5499-0 beim Polizeirevier Bad Mergentheim zu melden.

Tauberbischofsheim: Zweimal Totalschaden in Höhe von 10.000 Euro

Bei einem Unfall am Sonntag in der Tauberbischofsheimer Schmiederstraße sind zwei Personen leicht verletzt worden. Ein 29-Jähriger war gegen 11.30 Uhr mit seinem Ford Mondeo vom Bahnhof kommend auf der Gartenstraße unterwegs. An der Kreuzung Gartenstraße / Schmiederstraße wollte er nach links in Richtung Wörtplatz abbiegen. Zeitgleich war eine 57-Jährige mit ihrem Opel Corsa vom Wörplatz kommend in Richtung Sonnenplatz auf der Schmiederstraße unterwegs. Die Ampelanlage war zum Unfallzeitpunkt dauerhaft außer Betrieb. Beim Abbiegen übersah der 29-Jährige den Opel, wodurch es auf der Schmiederstraße zur Kollision kam. Beide Fahrer wurden bei dem Zusammenstoß der Fahrzeuge leicht verletzt. Eine Rettungswagenbesatzung und eine Notärztin kamen vor Ort. Die 57-Jährige wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht, das sie aber kurz darauf wieder verlassen konnte. An den Pkw entstand ein Sachschaden von insgesamt circa 10.000 Euro. Beide waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Wertheim: Auf den linken Fahrstreifen gekommen und Gegenverkehr gefährdet

Einfach weitergefahren ist eine unbekannte Person nach einem gefährlichen Fahrmanöver am Samstagmittag zwischen Böttigheim und Urphar. Gegen 12.20 Uhr war der LKW mit Anhänger in Richtung Urphar unterwegs und kam etwa einen Kilometer nach der Kreuzung Höhefeld-Kembach aus unbekannter Ursache auf den linken Fahrstreifen. Eine entgegenkommende Fahrerin musste mit ihrem Opel Astra nach rechts ausweichen, um eine Kollision zu vermeiden. Dabei geriet der Pkw der 32-Jährigen auf den Grünstreifen. Durch ein Übersteuern beim Einlenken schlitterte der Opel über die linke Böschung in ein angrenzendes Feld. An dem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro. Der Unfallverursachende entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern oder die Polizei zu verständigen. Wer Hinweise zu der oder dem Unbekannten geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 09342/9189-0 beim Polizeirevier Wertheim zu melden.

 

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1