Polizei Berichte Region Main-Tauber-Kreis vom 04.04.2019

Hans / Pixabay

Heilbronn (ots)

Bad Mergentheim: Fahrradfahrer in Kreisverkehr überholt

Nach einer gefährlichen Situation am Mittwochnachmittag in einem Kreisverkehr in Bad Mergentheim sucht die Polizei nach Zeugen des Vorfalls. Gegen 14 Uhr hatte ein 52-jähriger Fahrradfahrer den Kreisverkehr an der Herrenwiesenstraße befahren. Währenddessen überholte ihn eine unbekannte Person mit ihrem Auto und schnitt ihm nach eigener Aussage den Weg ab. Dadurch musste der Fahrradfahrer stark abbremsen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07931/5499-0 beim Polizeirevier Bad Mergentheim zu melden.

Tauberbischofsheim: Bei Ausweichmanöver gegen Bordstein gefahren

Um einen Zusammenstoß mit einem roten Suzuki Swift im Gegenverkehr zu verhindern, musste ein 23-Jähriger am Mittwochabend mit seinem Mercedes-Benz nach rechts ausweichen. Der Mann war gegen 19 Uhr auf der Landesstraße in Tauberbischofsheim unterwegs. Als die unbekannte Frau am Steuer des roten Suzuki aus Richtung Heckfeld kam, fuhr der 23-Jährige bei dem Ausweichmanöver gegen den Bordstein. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Statt anzuhalten fuhr die Frau weiter in Richtung Oberlauda. Das Polizeirevier Tauberbischofsheim bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 09341/81-0 zu melden.

Lauda-Königshofen: Bei Rückstau aufgefahren

Da eine 53-Jährige am Dienstagabend einen Rückstau an einer Ampel in Lauda-Königshofen zu spät bemerkte, fuhr sie mit ihrem Opel Meriva auf das Heck eines Mercedes-Benz auf. Der Unfall ereignete sich gegen 18 Uhr am Laudaer Dreieck in Fahrtrichtung Gerlachsheim. Die 53-Jährige versuchte noch zu bremsen, konnte eine Kollision aber nicht mehr verhindern. Dabei wurde der 36-jährige Fahrer des Mercedes sowie seine 35-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von circa 2.500 Euro.

Königheim-Pülfringen: Grober Unfug in Kirche

Nicht zum Schmunzeln ist das Treiben mehrerer Unbekannter in Königheim-Pülfringen. Am Mittwochnachmittag hielten diese sich in der Kirche an der Dorfstraße auf und zündelten mithilfe von bei Gebetskerzen ausliegenden Streichhölzern im Eingangsbereich herum. Dabei steckten sie Gesangsbücher und Broschüren in Brand. Linksseitig des Altars kokelten die Unbekannten dann auch unterhalb eines Holzgestelles, auf dem eine Heiligenfigur steht, herum. Außerdem zerschmetterten sie ein Kerzenglas. Im Außenbereich der Kirche entzündeten sie einen Blumenkranz und Broschüren. Nachdem ein Zeuge Qualm in der Kirche festgestellt hatte, bat er Anwohner um Hilfe, die die Einsatzkräfte verständigten. Bis zur Ankunft von Polizei und Feuerwehr hatte ein Anwohner bereits eigenmächtig alle Glutstellen gelöscht. Da der Innenraum der Kirche leicht verrußt war, belüfteten die Einsatzkräfte das Gebäude. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 4.000 Euro. Zeugen, die Hinweise auf die Randalierer geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09341/81-0 bei der Polizei Tauberbischofsheim zu melden.

Weikersheim-Schäftersheim: Vier Motorräder und weißer Sprinter gestohlen

Nach einem Motorrad- und Fahrzeugdiebstahl in Weikersheim-Schäftersheim hat die Polizei am Donnerstagvormittag nach den unbekannten Einbrechern gefahndet. In der Nacht auf Donnerstag hatten die Unbekannten bei dem Zweiradgeschäft in der Straße „An der Romantischen Straße“ einen weißen Opel Movano entwendet. Mit diesem transportierten sie vermutlich die ebenfalls gestohlenen vier Motorräder. Bei diesen handelt es sich um neue hochwertige Bikes. An dem entwendtene Firmeneigenen Sprinter ist seitlich das Logo „S.U.Pe.R Bikes GmbH“ abgedruckt. Die Polizei Tauberbischofsheim bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich mit Hinweisen unter der Telefonnummer 09341/81-0 zu melden.

 

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1