Polizei Berichte Region Main-Tauber-Kreis vom 06.03.2019

Polizei im Einsatz

Heilbronn (ots)

Wertheim-Reicholzheim: Motorradfahrer tödlich verletzt

Tödliche Verletzungen zog sich am Mittwochnachmittag ein Motorradfahrer bei einem Unfall in Reicholzheim zu. Gegen 16.20 Uhr wollte eine 47-Jährige mit ihrem BMW an der Tauberbrücke nach links abbiegen und übersah dabei offenbar das entgegenkommende Krad. Durch die Wucht des Zusammenstoßes des Motorrads gegen die Beifahrerseite des PKW wurde der Mann so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Die Identität des Verstorbenen steht bislang noch nicht fest. Die Autofahrerin blieb unverletzt, erlitt aber einen Schock. Den an den Fahrzeugen entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 10.000 Euro. Im Einsatz war neben der Polizei, dem Rettungsdienst und der örtlichen Feuerwehr auch ein Rettungshubschrauber. Letzter flog gleich anschließend weiter zum nächsten Unfall bei Rauenberg (siehe unten). Zur Klärung, ob der Motorradfahrer mit zu hoher Geschwindigkeit unterwegs war, wurde ein Sachverständiger hinzugezogen.

Freudenberg-Rauenberg: Leichtkraftradfahrer schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen musste am Mittwochabend ein 16-Jähriger nach einem Unfall bei Rauenberg vom Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden. Der Jugendliche fuhr gegen 16.45 Uhr mit seinem Leichtkraftrad von Rauenberg kommend in Richtung Boxtal, als sein Moped aus unbekannten Gründen nach links von der Fahrbahn abkam. Ein entgegenkommender Autofahrer konnte mit seinem Wagen gerade noch ausweichen.

Wertheim: Phantombild nach Überfall auf Fischhändler veröffentlicht

PP Heilbronn – Wertheim-Bestenheid – Raub mit Pistole Tatort: 97877 Wertheim-Bestenheid, Bestenheider Landstraße 75, Gelände der bft-Tankstelle/Waschanlage Tatzeit- /Raum Samstag, 16.02.2019, 15:34 Uhr Geschlecht männlich Grösse 170 bis 180 cm Figur schlank Alter 25 bis 30 Jahre Erscheinung dunkler Teint

Nachdem ein Unbekannter am Samstagnachmittag, 16. Februar 2019, einen Fischhändler auf einem Tankstellengelände in Wertheim-Bestenheid bedroht hat, fahnden die Staatsanwaltschaft Mosbach und das Polizeipräsidium Heilbronn mit einem Phantombild nach dem Mann. Der Vorfall ereignete sich gegen 15.30 Uhr an der Bestenheider Landstraße (Pressemitteilung vom 17.02.2019). Als der 52-jährige Fischverkäufer gerade sein Gespann einparkte und die Fahrertür öffnete, um den Anhänger abzukuppeln, stand der Unbekannte neben ihm und bedrohte ihn mit einer Pistole. Unter Vorhalten der Waffe forderte er ihn auf, die Tageseinnahmen herauszugeben. Der 52-Jährige übergab dem Unbekannten eine Plastiktüte mit Bargeld. Damit flüchtete dieser zu Fuß in die Stettiner Straße. Der Täter wird wie folgt beschrieben: 25 bis 30 Jahre alt, schlank, 170 bis 180 Zentimeter groß, dunkle Haare, dunkler Teint, bekleidet mit einem blauen Sweatshirt mit Kapuze, dunklem Basecap, Jeans und hellen Sneakers. Die Staatsanwaltschaft und die Polizei bitten alle Personen, die sich am Samstagnachmittag, 16. Februar 2019, im Bereich der Tankstelle und des Geländes der Waschanlage in Wertheim Bestenheid aufgehalten haben, sich als Zeugen zur Verfügung zu stellen. Wer kennt die mit Phantombild gesuchte Person? Wer kann Hinweise auf die abgebildete Person geben? Wer kann Hinweise auf die Tat und/oder Täter geben? Wer hat den Täter in die Stettiner Straße flüchten sehen? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Tauberbischofsheim unter der Telefonnummer 09341/81-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Ein Phantombild und eine Beschreibung des Unbekannten finden Sie unter folgendem Link: https://fahndung.polizei-bw.de/tracing/pp-heilbronn-wertheim-bestenheid-raub-mit-pistole/

Bad Mergentheim: Ford Fiesta beschädigt und davon gefahren

Beim Ein- oder Ausparken hat eine unbekannte Person mit ihrem Fahrzeug am Montag einen geparkten Ford Fiesta in Bad Mergentheim beschädigt. Der Pkw stand im Zeitraum von 5.20 Uhr bis 14.30 Uhr an der Buchener Straße. Durch den Unfall wurde die Fahrertür eingedellt und zerkratzt. Der Sachschaden beträgt circa 2.000 Euro. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Bad Mergentheim unter der Telefonnummer 07931/5499-0 entgegen.

Wertheim: 50.000 Euro Sachschaden bei Unfall

50.000 Euro Sachschaden sind die Folge eines Unfalls am Dienstagabend in Wertheim, an dem drei Pkw beteiligt waren. Eine 43-Jährige war gegen 18.45 Uhr in Richtung Urphar unterwegs und wollte an der Schleuse nach links abbiegen. Aufgrund des Gegenverkehrs musste sie ihren Opel Astra abbremsen und anhalten. Das bemerkte ein dahinterfahrener 50-Jähriger zu spät und fuhr mit seinem Porsche Cayenne auf den Opel auf. Durch den Aufprall wurde der Opel auf die Gegenfahrspur geschoben. Es folgte eine weitere Kollision des Opels mit dem entgegenkommenden VW Passat eines 39-Jährigen. Dabei wurde die 43-Jährige verletzt und von einer Rettungswagenbesatzung in ein Krankenhaus gebracht. Der 39-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Während der Unfallaufnahme war die Landesstraße voll gesperrt. Neben der Polizei, einem Notarzt und einer Rettungswagenbesatzung war auch die Feuerwehr vor Ort.

Igersheim: Außenspiegel abgerissen

Während des Faschingsumzugs am Sonntagnachmittag in Igersheim hat eine unbekannte Person den Außenspiegel eines geparkten Fahrzeugs abgerissen. Dieses stand im Zeitraum von 14 Uhr bis 17 Uhr in der Nähe einer Gaststätte an der Herrenwiesenstraße. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 400 Euro. Zeugenhinwesie gehen unter der Telefonnummer 07931/5499-0 an das Polizeirevier Bad Mergentheim.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1