Polizei Berichte Region Main-Tauber-Kreis vom 09.04.2019

Alexas_Fotos / Pixabay

Heilbronn (ots)

Lauda-Königshofen: Einbruch in ein Sportgeschäft

Unbekannte verschafften sich in der Nacht zum Sonntag Zutritt in eine Garage in der Straße Am Wöllerspfad in Königshofen. Die Garage grenzt unmittelbar an die Büroräumlichkeiten eines Sportgeschäfts an. Auf bislang unbekannte Weise gelangen die Täter in die Garage und schnitten im Inneren vermutlich mit einer Flex einen Teil aus der Wand zum Sportgeschäft heraus. Ein dort befindlicher fest verbauter Tresor wurde durch die Unbekannten ebenfalls mit einer Flex von hinten geöffnet. Die Täter entnahmen das gesamte Bargeld sowie einen Fahrzeugschlüssel von einem BMW, welcher in der angegangenen Garage stand. Die Unbekannten entwendeten mehrere tausend Euro und einen blauen BMW mit dem amtlichen Kennzeichen TBB-IM 98 im Wert von circa 70.000 Euro. Die Täter verursachten hierbei Sachschaden in Höhe von crica 7.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen im tatrelevanten Zeitraum geben können. Diese werden unter der Telefonnummer 09341/810 vom Polizeirevier Tauberbischofsheim entgegengenommen.

Creglingen: Ungebetene Gäste im Supermarkt

Gewaltsam verschafften sich Unbekannte in dem Zeitraum von Samstag, 21 Uhr, bis Montag, circa 5 Uhr, Zutritt in einen Supermarkt in der Bad Mergentheimer Straße in Creglingen. Die Täter durchwühlten in den Büroräumen des Marktes sämtliche Schränke und Schubladen. Aus dem Verkaufsraum entwendeten die Täter hauptsächlich Zigarettenpackungen und Spirituosen. Die genaue Höhe des Diebesgutes ist bislang noch nicht bekannt. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen im tatrelevanten Zeitraum geben können. Diese werden unter der Telefonnummer 07934 99470 vom Polizeiposten Weikersheim entgegengenommen.

Tauberbischofsheim: Verfolgungsfahrt löst großen Polizeieinsatz aus

Polizeikräfte aus Unterfranken wollten am Montagmittag auf der A3 im Bereich der Anschlussstelle Rohrbrunn in Fahrtrichtung Würzburg den Fahrer eines VW Polos einer Verkehrskontrolle unterziehen. Mittels Anhaltesignalgebers verdeutlichten die bayerischen Beamten dem zu diesem Zeitpunkt noch Unbekannten ihr Vorhaben. Der Fahrer entzog sich der Anhaltung und flüchtete mit überhöhter Geschwindigkeit. Hierbei überholte er mehrfach unerlaubt andere Verkehrsteilnehmer und gefährdete sie auch teilweise. Am Autobahnkreuz Würzburg West wechselte der Flüchtende auf die A81 in Fahrtrichtung Heilbronn. Insgesamt waren bereits fünf bayerische Streifenwagen und ein Hubschrauber im Einsatz und verfolgten den Fahrer des Polos. In Höhe Wertheim durchquerte der Mann eine Baustelle auf der Autobahn und verursachte hierbei Sachschaden. Dies hinderte ihn jedoch nicht daran weiterhin Gas zu geben und vor der Polizei zu flüchten. Drei weitere Streifenwagen vom Polizeirevier Tauberbischofsheim wurden in den Einsatz mit eingebunden. In Höhe Tauberbischofsheim hatte der Fahrer wohl genug von der Verfolgungsfahrt und fuhr an einem Rasthof raus. Dort konnten die Beamten den Fahrer in seinem Fahrzeug festnehmen. Hierbei leistete der junge Mann Widerstand, so dass sich ein Beamter leichte Verletzungen zuzog. In dem Fahrzeug konnten die Polizeibeamten eine geringe Menge Betäubungsmittel feststellen, sowie ein als gestohlen gemeldetes Smartphone auffinden. Zudem war der Pkw nicht zugelassen und mit falschen Kennzeichen versehen. Der 27-Jährige verursachte auf seiner Flucht Sachschaden in noch nicht bekannter Höhe. Auch ein bayerischer Streifenwagen wurde bei der Verfolgung beschädigt. Der aus Hessen stammende Mann muss nun mit mehreren Anzeigen rechnen.

Bad Mergentheim: PKW gegen Mauer – Zwei schwer Verletzte

Zu einem Verkehrsunfall mit zwei schwer Verletzten kam es am Dienstag, um circa 9.45 Uhr auf dem Parkplatz eines Restaurants in der Boxberger Straße in Bad Mergentheim. Der 79-jährige Fahrer eines BMWs fuhr mit seiner 77-jährigen Beifahrerin auf das Parkplatzgelände des Restaurants. Aus bislang unbekannten Gründen gab der Fahrer auf einmal Gas und fuhr frontal gegen eine Mauer. Durch den Zusammenstoß wurden beide Insassen schwer verletzt und kamen mit einem Rettungswagen und einem Hubschrauber in Krankenhäuser. Insgesamt entstand Saschschaden in Höhe von circa 10.000 Euro.

 

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1