Polizei Berichte Region Main-Tauber-Kreis vom 10.04.2019

Polizei im Einsatz

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Bad Mergentheim: Abfälle in Brand gesetzt

Unbekannte haben in der Nacht zum Mittwoch, gegen 4.30 Uhr, gelbe Säcke und Zeitungen in der Burgstraße in Bad Mergentheim angezündet. Einer schnell eintreffenden Polizeistreife gelang es, durch das Wegziehen weiterer Abfälle ein Ausbreiten des Feuers zu verhindern. Der Abfall war circa zwei Meter von einem Wohnhaus entfernt an einer Stadtbushaltestelle zur Abholung bereitgestellt. Durch die Hitzeentwicklung wurde die Kunststoffabdeckung des Fahrplans beschädigt. Am Gebäude konnte kein Schaden festgestellt werden. Die Feuerwehr Bad Mergentheim löschte den Abfallhaufen.

Bad Mergentheim: Diebstahl auf Baustelle

Aus einer Baustelle im Drillberg in Bad Mergentheim entwendeten Unbekannte eine Akku-Flex und eine Akku-Bohrmaschine der Marke Hilti einschließlich der Akkus und der dazu gehörenden Ladegeräte. Der Diebstahl wurde am Dienstagmorgen bemerkt. Die Werkzeuge wurden Montagabend, gegen 17 Uhr, in einem Raum in der Sprinklerzentrale abgelegt. Der Diebstahlsschaden wird auf 700 bis 1000 Euro geschätzt. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Bad Mergentheim unter der Telefonnummer 07931 54990 entgegen.

Wertheim: Zu tief ins Glas geschaut

Zu tief ins Glas geschaut hatte ein 33-Jähriger am Dienstagabend in Wertheim. Der Mann war mit einem Sprinter von Wehrbach-Gamburg unterwegs und konnte auf der Landesstraße zwischen Bettingen und Dertingen im Bereich der Autobahnauffahrt angetroffen und einer Kontrolle unterzogen werden. Bei der Überprüfung des Fahrers gegen 21 Uhr, konnte deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein Test bestätigte den Verdacht, knapp 1,2 Promille hatte der Fahrer intus. Doch nicht nur das Fahren unter Alkohol wird dem Mann zur Last gelegt, er führte zwei verbotene Messer und einen Schlagring bei sich. Möglicherweise wird die Analyse der Blutprobe, die der Fahrer ebenso wie seinen Führerschein abgeben musste, noch eine Betäubungsmittelbeeinflussung zu Tage führen. Angaben des Fahrers gegenüber den Polizisten lassen darauf schließen. Auf den 33-Jährigen warten nun mehrere Anzeigen.

Wertheim: Fußgängerin an Zebrastreifen übersehen

Eine 79-jährige Fußgängerin wurde am Dienstagnachmittag, gegen 15 Uhr, auf einem Zebrastreifen in der Wertheimer Lindenstraße am Einmündungsbereich zur Mühlenstraße von einem Pkw erfasst. Der 71-jährige Fahrer eines Toyotas hatte die Dame offenbar übersehen. Die Frau wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht, am Pkw entstand kein Sachschaden.

 

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1