Polizei Berichte Region Main-Tauber-Kreis vom 13.02.2019

Heilbronn (ots)

Niederstetten: Wer zuerst anruft gewinnt?

120.000 Euro Rentengewinn wurden auf einer als Telegramm gekennzeichneten Postkarte einer 74-jährigen Frau aus Niederstetten Anfang Februar in Aussicht gestellt. Die Frau sollte zunächst eine kostenlose Sonderhotline anrufen und dort ihre Teilnahmenummer registrieren. Zudem wurde auf der Karte klar gemacht, dass es noch eine zweite, sich nur in der Endziffer unterscheidende Teilnahmenummer gäbe. Nur derjenige, der sich als erster registriert, soll demnach die Gewinnchance haben. Im Kleingedruckten auf der Postkarte findet man den Absendernamen und auch die Information, dass man nach dem Anruf und der Registrierung exklusive Informationen zu attraktiven, entgeltlichen Angeboten einer Klassenlotterie erhält. Die Polizei rät dazu, Postwurfsendungen überaus sorgfältig zu prüfen. Überweisen Sie auf keinen Fall Geld um an mögliche Gewinne zu kommen. Weitere Informationen zu den gängigsten Betrugsmaschen finden Sie unter www.polizei-beratung.de.

Großrinderfeld: Diesel aus Traktor entwendet

Aus einem Traktor wurden in Großrinderfeld, Am Gänsegarten, zwischen Mittwoch, 6. Februar und Donnerstag, 7. Februar, circa 300 Liter Dieselkraftstoff entwendet. Der Fahrzeughalter bemerkte am vergangenen Samstag das Fehlen des Treibstoffs. Die Nacht auf Donnerstag war die einzige Nacht, in welcher das Fahrzeug außerhalb einer Maschinenhalle stand. Wer im Bereich Am Gänsegarten verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, wird darum gebeten, sich beim Polizeirevier in Tauberbischofsheim, Telefon 09341/81-0 zu melden.

Grünsfeld: Trotz weißem Pulver an der Nase, mit Drogen hat das nichts zu tun

Mit Drogen wollte der Mitfahrer eines Sprinters nichts zu tun haben. Dies erklärte der 30-Jährige der Polizei anlässlich einer Kontrolle auf der Tank- und Rastanlage Ob der Tauber (West), entlang der Autobahn 81 am Dienstagmorgen. Da er jedoch weiße Pulverrückstände an den Nasenlöchern aufwies, wurde er näher unter die Lupe genommen. Bei dem Pulver um die Nase dürfte es sich demnach um Amphetamin gehandelt haben. Selbiges führte der Kontrollierte auch in seinem Geldbeutel mit. Wegen dem Besitz von circa 2 Gramm Amphetamin muss er nun mit einer Anzeige rechnen.

Grünsfeld: Personenkontrolle endet mit Festnahme

Mit einem Haftbefehl war ein 35-jähriger Mann gesucht, der am Dienstagmorgen bei einer Kontrolle auf der Autobahn 81 bei der Tank- und Rastanlage Ob der Tauber (West) der Polizei ins Netz ging. Der Mann war als Mitfahrer in einem Transporter unterwegs. Da er die im Haftbefehl geforderte Geldstrafe nicht bezahlen konnte, wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

 

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1