Polizei Berichte Region Main-Tauber-Kreis vom 25.06.2019

Polizei im Einsatz

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Lauda-Königshofen: Vermisste Person

Zu einem größeren Sucheinsatz kam es heute Morgen im Bereich Lauda nach einer älteren Frau. Um 03.00 Uhr wurde das Fehlen der Frau von einer Angehörigen gemeldet. Da zu vermuten war, dass die Frau aufgrund verschiedener Erkrankungen hilflos in der Nähe des Wohnhauses umherirrt und in einer akuten Notlage ist, wurde die Suche begonnen. Ein Polizeihubschrauber war bei der Suche mit im Einsatz. Gegen 05.00 Uhr konnte die Frau aufgrund von Zeugenhinweisen wohlbehalten in Lauda angetroffen werden.

Grünsfeld: Radfahrer ausgebremst

An Fronleichnam, letzten Donnerstag, kam es bei Grünsfeld zu einer Straßenverkehrsgefährdung und Nötigung. Auf der Landesstraße 511, zwischen Zimmern und Grünsfeld, überholte gegen 08.45 Uhr ein Lkw einer Baufirma zwei Radfahrer. Während dem Überholvorgang kam jedoch ein schwarzer Kleinwagen entgegen, so dass der Lkw abbremsen und wieder hinter die Radler einscheren musste. Kurz nach dem Vorfall überholte der Lkw-Fahrer die Radler erneut und hupte diese währenddessen an. Nach dem Wiedereinscheren bremste der Lkw-Fahrer, ohne erkennbaren Grund sein Fahrzeug abrupt bis zum Stillstand ab. Die Radfahrer konnten ein Auffahren nur durch starkes Abbremsen vermeiden. Anschließend setzte der Lkw-Fahrer seine Fahrt fort. Die Polizei sucht jetzt Zeugen zu dem Vorfall. Die Fahrerin des entgegenkommenden schwarzen Kleinwagens muss den Vorfall beobachtet haben. Diese oder auch andere Zeugen sollen sich beim Polizeirevier Tauberbischofsheim, unter der Telefonnummer 09341 810, melden.

Ahorn: Alte Heunetze illegal entsorgt

Im Zeitraum vom 19. bis 21.Juni wurden in Ahorn-Berolzheim, im sogenannten Gewann Hölle, auf einer Streuobstwiese mehrere Heunetze mit Strohresten abgelagert. Diese Heunetze werden in der Landwirtschaft für die Pressung von Strohballen verwendet. Wer Hinweise zu der illegalen Ablagerung machen kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 09341 810, an das Polizeirevier Tauberbischofsheim zu wenden.

Bad Mergentheim: Betrunken unterwegs

Bei einer Verkehrskontrolle in Bad Mergentheim stellten die Beamten bei einem 27-Jährigen Alkoholgeruch fest. Die Überprüfung gegen 22.30 Uhr in der Igersheimer Straße ergab, dass der junge Mann mit fast einem Promille Alkohol unterwegs war. Die Fahrt war somit beendet. Der Schlüssel musste abgeben werden. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige.

Bad Mergentheim: Missachtung der Vorfahrt

Zu einem Verkehrsunfall kam es am Montag in der Lothar-Daiker-Straße in Bad Mergentheim. Gegen 12.00 Uhr befuhr ein 58-Jähriger mit seinem Audi die Lothar-Daiker-Straße und wollte in die Löffelstelzer Straße einbiegen. Hier missachtete er jedoch die Vorfahrt einer 57-jährigen Opelfahrerin. Bei der Kollision entstand an beiden Fahrzeugen ein Gesamtschaden von zirka 2.000 Euro.

Weikersheim: Zeugen gesucht.

Zu einem Unfall kam es Montag gegen 16.00 Uhr bei Weikersheim. Ein 42-Jähriger VW-Fahrer befuhr die Landesstraße 1001 von Bernsfelden kommend. Zwischen Nassau und Bernsfelden kam ihm seinen Angaben nach, in einer Kurve ein Pkw mittig auf der Fahrbahn entgegen. Deshalb musste der 42-Jährige bremsen und nach rechts ausweichen. Hierdurch kam er auf den Grünstreifen und in der Folge auf die dortige Leitplanke. Der entgegenkommende Peugeot-Lenker kam an die Unfallstelle zurück und gab an, normal auf seiner Fahrspur gefahren zu sein. Es werden Zeugen gesucht, die das Unfallgeschehen beobachtet haben. Diese sollen sich beim Polizeirevier Bad Mergentheim, unter der Telefonnummer 07931 54990, melden.

Creglingen: Radfahrerin nachträglich verstorben

Bereits am Dienstag, den 04. Juni, gegen 17:00 Uhr, kam es zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen Radfahrerin und Pkw. Eine 60-jährige Radfahrerin befuhr mit ihrem Pedelec die L1020 von Niederstetten-Rinderfeld kommend in Fahrtrichtung Creglingen-Oberrimbach, und wollte nach links in einen Feldweg abbiegen. Ohne ihr Vorhaben anzukündigen und ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten begann sie ihren Abbiegevorgang. Im selben Moment überholte jedoch bereits ein 25-jähriger Pkw-Lenker die 60-Jährige. Die Radfahrerin wurde vom Pkw erfasst und wurde schwer verletzt. An diesen Verletzungen ist die Radfahrerin jetzt verstorben.

Külsheim: Brandermittler finden Brandursache

Nach dem Brand eines Elektrofachgeschäfts in Külsheim haben nun Brandermittler die Brandursache gefunden. Am Dienstag, den 18 Juni, gegen 0.10 Uhr, wurde der Polizei ein Feuer bei einem Elektromarkt in Külsheim gemeldet. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte gegen 0.20 Uhr stand das Gebäude bereits in Vollbrand. Die Feuerwehr begann wenig später mit den Löscharbeiten, welche bis gegen 5 Uhr andauerten. Das Gebäude wurde durch die Flammen, die Rauch- und Hitzeentwicklung stark in Mitleidenschaft gezogen und ist teilweise einsturzgefährdet. Das Lager des Geschäfts brannte vollständig ab. Ein Großteil der Ware im Verkaufsraum ist ebenfalls verbrannt oder wurde durch Löscharbeiten unbrauchbar. Bei dem Brand entstand ein Sachschaden von zirka 1 Million Euro. Brandsachverständige wurden mit der Ermittlung der Brandursache beauftragt und haben die Brandstelle mittlerweile untersucht. Als Ursache für den Brand in dem Elektromarkt konnte ein Kühlschrank im Werkstattbereich festgestellt werden. Nach Aussage des Brandsachverständigen wurde der Brand durch einen defekten Kompressor des Kühlschranks verursacht.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1