Polizei Berichte Region Neckar-Odenwald-Kreis 02.09.2018

Heilbronn (ots) – Neckar-Odenwald-Kreis:

Buchen: Betrunken gegen eine Hauswand gefahren

Vermutlich aufgrund des Genusses von alkoholischen Getränken, verlor ein Autofahrer am Freitagabend, gegen19.27 Uhr, im Hausemer Weg in Buchen die Kontrolle über seinen Wagen und prallte gegen die Wand einer Scheune. Ein Alkoholtest brachte Gewissheit. Knapp 2,5 Promille zeigte das Testgerät an. Der Fahrer, an dessen Pkw beim Unfall einen Totalschaden in Höhe von circa 800 Euro entstand, musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben.

Mosbach: Randalierer im psychischen Ausnahmezustand

Ein randalierender Mann wurde der Mosbacher Polizei am Freitagnachmittag, gegen 17.18 Uhr, aus einer Pizzeria im Mosbacher Gartenweg gemeldet. Beim Eintreffen von zwei Streifenwagenbesatzungen befand sich der mutmaßliche Randalierer bereits außerhalb des Lokals. Der Mann hatte seine aggressive Grundhaltung noch nicht abgelegt und verhielt sich auch gegenüber der Polizei aufbrausend. Ein Alkoholtest konnte durchgeführt werden und erbrachte eine Beeinflussung von 2,2 Promille. Ihm wurde zunächst ein Platzverweis ausgesprochen dem er jedoch nicht kam. Stattdessen wurde sein Verhalten immer aggressiver. Zur Verhinderungen weiterer Pöbeleien und weil der Mann im Laufe der Kontrolle immer unzurechnungsfähiger wurde, erklärten die Beamten ihm den Gewahrsam. Das Verbringen in den Streifenwagen gestaltete sich schwierig, da sich der Randalierer dagegen sträubte. Nur unter erheblichem Kraftaufwand und unter andauernden Beschimpfungen und Beleidigungen des Mannes, konnte dieser schließlich in eine Zelle gebracht werden. Mittlerweile befand sich der Betroffene in einem derart psychischen Ausnahmezustand, dass er einem Arzt vorgestellt werden musste, der ihn schließlich in eine Psychiatrie einwies.

Obrigheim: Motorradfahrer schwer verletzt

Im Rahmen der Fahrschulausbildung befuhren ein Fahrlehrer und sein Fahrschüler am Samstagmittag, gegen 12.55 Uhr, jeweils mit einem Motorrad die Landesstraße von Asbach in Richtung Hüffenhardt. Nach einer Linkskurve mit anschließender Kuppe kam der Fahrschüler mit seinem Krad nach rechts von der Fahrbahn ab und krachte in der Folge gegen einen Baum. Hierbei wurde der junge Fahranfänger lebensgefährlich verletzt. Er musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden.

Walldürn: Motorrad umgefahren und geflüchtet

Am Samstagmorgen, gegen 10 Uhr, stellte der Fahrer eines Motorrads dieses in der Walldürner Obere Vorstadtstraße, dortiger Einmündungsbereich der Keimstraße, hinter einem Verkehrsschild ab. Das Krad ragte leicht mit dem Heck in die Fahrbahn hinein. Am Motorrad war ein Top-Case aufgebaut. Vermutlich beim Einbiegen aus der Keimstraße streifte ein bislang unbekanntes Fahrzeug das Motorrad und warf es um. Anschließend flüchtete der Fahrer. Der entstandene Sachschaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. Zeugen die den Unfall beobachten konnten, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Buchen, Telefon 06281/904-0, zu melden.

Limbach: Junge auf Spielzeugtraktor schwer verletzt

Mit einem Rettungshubschrauber musste ein 9-Jähriger am Samstagabend in ein Krankenhaus geflogen werden. Auf dem Hof eines landwirtschaftlichen Anwesens in der Roberner Straße in Limbach, übersah der Vater des Jungen den auf dem Spielzeugtraktor fahrenden Sohn, während er selbst mit seinem echten Traktor den Hof befuhr. Das Spielgerät wurde mitsamt dem Jungen mit dem Vorderrad des Traktors erfasst. Der Bub wurde glücklicherweise nicht überrollt. Nach bisherigen Erkenntnissen zog sich der Junge eine Beinverletzung zu.

 

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1