Polizei-Berichte Region Neckar-Odenwald-Kreis , 07.08.2017

Limbach: Autofahrer schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen musste ein Autofahrer nach einem Unfall bei Limbach am Sonntagnachmittag vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gefahren werden. Der 54-Jährige war kurz nach 13 Uhr mit seinem VW auf der B 27 von Buchen in Richtung Mosbach unterwegs, als der PKW aus bislang ungeklärten Gründen in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam. Das Fahrzeug stürzte eine Böschung hinunter, überschlug sich und kam auf einem Feldweg zum Stillstand. Am Auto entstand Totalschaden.

Walldürn: Mähdrescher in Flammen

Während des Dreschens am Sonntagabend auf einem Getreidefeld zwischen Gottersdorf und Reinhardsachsen ging plötzlich ein Mähdrescher in Flammen auf. Offensichtlich aufgrund eines technischen Defekts begann es im Motorraum des Gefährts zu brennen. Die alarmierten Feuerwehren konnten verhindern, dass das Feuer auf das Getreide und die Stoppeln auf dem Feld übergriff. Durch das schnelle Eingreifen waren nur einige Quadratmeter betroffen. Wie hoch der Schaden am Mähdrescher ist, steht noch nicht fest.

Buchen-Bödigheim: Mountainbike gestohlen

Das Mountainbike eine Kindes stahl ein Unbekannter in der Nacht zum Sonntag in Bödigheim. Der Junge hatte sein Fahrrad unverschlossen im frei zugänglichen Innenhof eines Wohnhauses in der Hauptstraße abgestellt. Da das Gebäude das letzte Wohnhaus in Richtung Buchen ist, geht die Polizei davon aus, dass der Täter das Fahrrad für eine Fahrt nach Buchen brauchte. Eventuell hat jemand den Dieb auf seiner Fahrt von Bödigheim in Richtung Buchen in der Nacht von Samstag auf Sonntag gesehen. Hinweise auf den Unbekannten und den Verbleib des Mountainbikes der Marke Bulls gehen an das Polizeirevier Buchen, Telefon 06281 9040.

Neckargerach: Unfallflüchtiger rasch ermittelt

Rasch ermitteln konnte die Polizei den geflüchteten Verursacher eines Unfalls in Neckargerach am Sonntag. Ein zunächst Unbekannter fuhr gegen 10.20 Uhr mit seinem VW Golf in der Mörtelsteiner Straße in Richtung Schleuse. Am Ende der Straße wollte er wenden und fuhr deshalb rückwärts in eine Hofeinfahrt. Dabei stieß sein PKW mit dem Heck gegen einen geparkten Opel. An diesem entstand Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro. Trotzdem flüchtete der Golf-Fahrer. Der Besitzer des Opels hatte das Unfallgeräusch gehört und schaute nach. So konnte er gerade noch das Kennzeichen des Verursacherfahrzeugs ablesen. Als der 85-jährige Tatverdächtige auf den Vorfall angesprochen wurde, gab er den Unfall zu. Warum er geflüchtet ist, blieb bislang unklar. Zur Unfallzeit hielt sich ein Radfahrer in der Nähe der Unfallstelle auf. Dieser und weitere Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090, in Verbindung zu setzen.

Waldbrunn: Unfallflüchtiger gesucht

Mehrere Kratzer bemerkte eine 32-Jährige am Sonntagnachmittag an ihrem auf dem Parkplatz der Walldürner Katzenbuckeltherme abgestellten Seat. Dieser war in der Zeit zwischen 14.15 Uhr und 16.15 Uhr dort geparkt. Offensichtlich blieb ein Unbekannter beim Ein- oder Ausparken mit seinem Fahrzeug an dem Seat hängen. An den Kratzern waren graue Lackantragungen. Hinweise auf den Unfallverursacher, der offensichtlich ein graues Auto fährt, gehen an das Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090.

PP Heilbronn

Bildergalerie Wertheimer Weihnachtsmarkt und Adventskalender Aktion 2014