Polizei Berichte Region Neckar-Odenwald-Kreis 08.06.2018

Heilbronn (ots) – Buchen: Unfallflucht – Zeugen gesucht

Sachschaden an einem VW Tiguan verursachte eine bislang unbekannte Person vermutlich beim Ein- oder Ausparken auf dem Parkplatz des Krankenhauses in Buchen. Eine 51-jährige hatte ihr Fahrzeug am Mittwoch zwischen 7:45 Uhr und 16:45 Uhr auf dem Parkplatz in der Dr.-Konrad-Adenauer-Straße abgestellt und musste bei ihrer Rückkehr feststellen, dass dieses an der rechten Seite stark beschädigt war. Da sich der Schadensverursacher weder bei der Geschädigten noch bei der Polizei gemeldet hat werden nun Zeugen gesucht. Diese sollen sich unter der Telefonnummer 06281 9040 beim Polizeirevier Buchen melden.

Hardheim: Hecke geriet in Brand

Meterhohe Flammen und starken Funkenflug gab es während des Brandes einer Thujahecke am Donnerstagabend, gegen 22:45 Uhr, in der Straße Rote Au in Hardheim. Die Hecke war aus bislang unbekannter Ursache auf einer Länge von 20 Metern in Brand geraten. Die Feuerwehr, welche mit vier Fahrzeugen und 22 Einsatzkräften vor Ort war, konnte das Feuer unter Kontrolle bringen und ein Übergreifen auf umliegende Gebäude abwenden. Sie konnte jedoch nicht verhindern, dass an zwei in der Nähe befindlichen Verteilerkästen hoher Sachschaden entstand. Ermittler des Polizeipostens Hardheim versuchen nun herauszufinden, weshalb die Pflanzen in Brand gerieten. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06283 50540 beim Polizeiposten zu melden.

Buchen: Eine Verletzte nach Unfall

Von Buchen aus zum Wartturm wollte ein 20-jähriger VW-Polo-Fahrer am Donnerstagnachmittag gegen 15 Uhr fahren. Da in Höhe der Zufahrt zu dem Turm auf der Landstraße ein aus Eberstadt kommendes Auto entgegenkam, musste er auf der L 528 kurz anhalten. Ein hinter dem VW fahrender 24-jähriger Audi-Lenker erkannte den wartenden Pkw vor ihn zu spät und fuhr trotz Vollbremsung auf diesen auf. Dadurch wurde die 16-jährige Beifahrerin des Polos leicht verletzt. Beide Fahrzeuge wurden so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten.

Aglasterhausen: Einbruchsversuch in Gärtnerei

In das Gebäude eines Gärtnereibetriebs in der Breitenbronner Straße in Aglasterhausen versuchte eine unbekannte Person im Zeitraum zwischen Mittwoch, 20 Uhr, und Donnerstag, 8:30 Uhr zu gelangen. Hierzu wurde die Schiebtüre gewaltsam geöffnet. Das Gebäudeinnere wurde durch die unbekannte Person nicht betreten. Durch den Einbruchsversuch entstand aber Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich mit dem Polizeiposten Aglasterhausen, Telefon 06262 9177080, in Verbindung zu setzen.

Waldbrunn: Unfallflucht – Zeugen gesucht

Sachschaden an einem Mercedes-Benz verursachte eine bislang unbekannte Person vermutlich beim Ein- oder Ausparken auf dem Parkplatz des Rathauses Waldbrunn in der Alten Marktstraße. Ein Mann hatte sein Fahrzeug am Mittwoch zwischen 10 Uhr und 12 Uhr auf dem Parkplatz abgestellt und musste bei seiner Rückkehr feststellen, dass dieses beschädigt war. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro. Da sich der Schadensverursacher weder bei der Polizei noch beim Geschädigten gemeldet hat werden nun Zeugen gesucht. Diese sollen sich unter der Telefonnummer 06274 928050 beim Polizeiposten Limbach melden.

Buchen: Polizei warnt vor nicht genehmigter Straßensammlung

Zahlreiche Personen, die in Buchen und Umgebung wohnen, fanden in diesen Tagen kleine Flyer in ihren Briefkästen, auf denen eine angeblich ungarische Familie für eine Straßensammlung von Gegenständen aller Art am kommenden Montagvormittag wirbt. Ein aufgedrucktes Label „International Second Hand Service“ soll bei den Spendern von Gegenständen aller Art wohl den Eindruck erwecken, dass ihre Sachspenden einem guten Zweck zugutekommen. Doch anders als auf den Hinweiszetteln angekündigt, sind der Polizei Fälle bekannt, in denen die Sammler nicht „alles mitnehmen“, sondern ihr Augenmerk auf vergleichsweise wertvollen Schrott legen. Für die Sammler unbrauchbare Gegenstände bleiben dann oftmals liegen und müssen aufwendig entsorgt werden. Überprüfungen beim Landratsamt ergaben, dass diese Sammlung nicht angezeigt und damit nicht zulässig ist. Für die Sammlung wurde weder die Zuverlässigkeit des Sammlers noch die ordnungsgemäße und schadlose Verwertung der Gegenstände oder auch die Gemeinnützigkeit nachgewiesen. Die Polizei bittet daher darum, keine Gegenstände zur Sammlung bereitzustellen. Zeugen, welche die Sammlung am kommenden Montag feststellen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Buchen, Telefon 06281 9040, zu melden.

 

 

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1