Polizei Berichte Region Neckar-Odenwald-Kreis 09.04.2018

Heilbronn (ots) – Osterburken: Kind bei Unfall schwer verletzt

Schwere Verletzungen zog sich ein siebenjähriges Mädchen bei einem Unfall am Sonntagabend, gegen 18.45 Uhr, im Kirchbergring in Osterburken zu. Ein 36-jähriger Opel-Fahrer musste seine Geschwindigkeit wegen drei auf der Straße spielenden Kinder verlangsamen. Als die Drei den Gehweg erreicht hatten, fuhr der Mann weiter und stieß mit dem Mädchen zusammen, welches von rechts auf die Fahrbahn rannte. Die Fußgängerin wurde durch den Aufprall mit dem Kotflügel des Autos auf die Straße geschleudert und zog sich dabei Verletzungen am Bein zu. Die Siebenjährige musste mit einem Rettungswagen in ein Kinderkrankenhaus gebracht werden. Spezialisten des Verkehrsunfallaufnahmedienstes Weinsberg versuchen nun zu klären, wer für den Unfall verantwortlich ist.

Buchen: Vermutlich mit gefälschtem Führerschein unterwegs

Mögliche Fälschungsmerkmale auf einem Führerschein, den ein 34-jähriger Autofahrer am Sonntag bei einer Autofahrt in der Straße Am Schrankenberg in Buchen mit sich führte, stellten Beamte des örtlichen Polizeireviers bei einer Kontrolle des Dokuments fest. Der Opel-Fahrer wurde in der Nähe der Hollergasse einer Überprüfung unterzogen. Aufgrund der Feststellungen der Polizeibeamten musste er sein Fahrzeug stehen lassen. Das Dokument wird nun durch Spezialisten des Landeskriminalamtes auf seine Echtheit überprüft. Sollten sich die Vermutungen der Beamten bestätigen und das Dokument gefälscht sein, muss der 34-Jährige mit Anzeigen wegen Urkundenfälschung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis rechnen.

Höpfingen: Ohne Führerschein aber unter Drogeneinfluss stehend unterwegs

Den Fahrer eines BMWs überprüften Beamte des Polizeireviers Buchen am Sonntagabend, gegen 21.30 Uhr, auf der Heidelberger Straße in Höpfingen. Bei der Kontrolle konnte nicht nur festgestellt werden, dass der junge Mann, welcher zunächst falsche Personalien nannte, keinen Führerschein hat, sondern vermutlich auch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Der 27-Jährige musste den BMW stehen lassen und die Beamte zur Entnahme einer Blutprobe begleiten. Der Autofahrer muss nun mit Anzeigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter dem Einfluss von Betäubungsmittel und Besitz von Betäubungsmitteln verantworten.

Haßmersheim: Wer wurde noch gefährdet?

Zu mehreren Verkehrsunfällen kam es beinahe am Sonntagabend auf der Landstraße zwischen dem Mosbacher Kreuz und Haßmersheim. Ein 60-Jähriger war dort mit einem Kleinwagen unterwegs und gefährdete aufgrund seiner unsicheren Fahrweise vermutlich mehrere Autofahrer. Der Kia-Fahrer war gegen 21 Uhr in Richtung Haßmersheim unterwegs und ordnete sich in Höhe Hochhausen nach rechts ein. Als eine dahinter fahrende Autofahrerin an dem vermeintlichen Abbieger vorbeifahren wollte, zog dieser wieder zurück auf die Landstraße, so dass die Autofahrer abrupt bremsen und auf die linke Seite ausweichen musste. Anschließend fuhr der Mann immer wieder auf die Gegenfahrbahn, wo zeitgleich Autos entgegenkamen. Eine Zeugin verständigte die Polizei, die den Autofahrer dann Zuhause ausfindig machen konnte. Der Mann war stark alkoholisiert, gab den Beamten gegenüber aber an, den Alkohol erst nach der Fahrt getrunken zu haben. Dennoch musste der Mann die Beamten zur Entnahme einer Blutprobe begleiten. Um den Fahrtablauf zu rekonstruieren sucht die Polizei Zeugen des Vorfalls beziehungsweise Verkehrsteilnehmer, die am Sonntagabend ebenfalls vom Fahrer des dunklen Kia mit HN-Kennzeichen gefährdet wurden. Hinweise gehen an das Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090.

 

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1