Polizei-Berichte Region Neckar-Odenwald-Kreis , 11.08.2017

Hans / Pixabay

Mosbach: Betäubungsmittel aufgefunden

Unerlaubte Betäubungsmittel fanden Beamte des Polizeireviers Mosbach am Mittwoch bei der Überprüfung eines 23-Jährigen auf, weshalb nun gegen diesen ermittelt wird. Gegen 18 Uhr fiel der junge Mann am Bahnhof in Neckarelz einer Streife auf, woraufhin er kontrolliert wurde. Bei genauerem Hinschauen fanden die Polizisten etwas Amphetamin und auch Marihuana auf. In einem Rucksack, der neben dem 23-Jährigen stand, fanden die Ordnungshüter weiteres Marihuana sowie einen dreistelligen Bargeldbetrag auf, bei dem es sich mutmaßlich um Dealergeld handeln könnte, auf. Die Drogen sowie das Geld behielten die Polizeibeamten ein. Der Tatverdächtige muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Walldürn: Schwarzes Fahrzeug nach Unfall gesucht

Den Fahrer eines schwarzen PKW sowie Zeugen eines Vorfalls sucht die Polizei Buchen. Mit einem BMW Kombi befuhr ein 53-Jähriger am Mittwoch gegen 17 Uhr die B47 von Walldürn in Richtung Rippberg. Kurz nach der Einfahrt Beuchertsmühle kam ihm ein schwarzer PKW, eventuell handelte es sich dabei um einen Geländewagen, auf seiner Fahrspur entgegen. Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden bremste der BMW-Fahrer voll ab und wich nach rechts auf eine Böschung aus. Nach über zwanzig Metern Fahrt auf dem unebenen Untergrund gelang es dem Autofahrer seinen PKW zurück auf die Straße zu lenken. Der Fahrer des schwarzen PKW setzte seine Fahrt ungeachtet dessen fort. Am BMW des 53-Jährigen entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich unter Telefon 06281 904-0 melden.

Schwarzach: Graffitysprayer nach Vandalismus in Rohbau gesucht

Sachschaden in noch unbekannter Höhe richtete ein Unbekannter in der Nacht zu Samstag, 29. Juli, auf einer Baustelle in Schwarzach an. Der bislang unbekannte Täter brach zunächst eine Tür zu dem Neubau in der Straße Im Bügeläcker auf und gelangte so ins Innere des Gebäudes. Im Erdgeschoss schlug er drei frisch eingebaute Fensterscheiben ein und verursachte dadurch erheblichen Sachschaden. Zudem besprühte vermutlich derselbe Täter einen angrenzenden Neubau mit den Worten „K war hier“. Die Polizei Aglasterhausen hat die Ermittlungen aufgenommen und hofft unter Telefon 06262 917708-0 auf sachdienliche Hinweise.

PP Heilbronn

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Freitag 24.07.2015 Teil 3