Polizei Berichte Region Neckar-Odenwald-Kreis 12.07.2018

Alexas_Fotos / Pixabay

Heilbronn (ots) – Mosbach: Unfall geht glimpflich aus

Obwohl sich sein Kleintransporter bei einem Unfall am Mittwochvormittag auf der Bundesstraße zwischen Diedesheim und Binau überschlug, konnte ein 30-Jähriger diesen unverletzt verlassen. Der VW-Fahrer war gegen 10 Uhr in Richtung Binau unterwegs und überholte einen Langholz-Sattelzug. beim Wiedereinscheren zog der Mann zu früh nach rechts, wodurch es zu einem leichten Zusammenstoß mit dem Lastwagen kam und der VW ins Schleudern geriet. Anschließend überschlug sich der Transporter im Straßengraben. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 5.500 Euro. Während der 63-jährige Sattelzug-Lenker weiterfahren konnte, war für den 30-Jährigen die Fahrt zu Ende, da der Transporter total beschädigt war.

Neunkirchen: Rasenmähroboter gestohlen

Mehr als 2.000 Euro Diebstahlschaden verursachte eine unbekannte Person im Zeitraum von Freitag bis Montag in der Ernst-Schmitthelm-Straße in Neunkirchen. Dort wurde nämlich ein Solar-Mähroboter des Herstellers Husqvarna entwendet. Die Person dürfte wenig Freude an ihrer Beute haben, da derartige Geräte über eine Sperre verfügen, die eine unberechtigte Ingebrauchnahme verhindern. Der Polizeiposten Aglasterhausen bittet Zeugen des Diebstahls sich unter der Telefonnummer 06262 9177080 zu melden.

Walldürn: Jugendfahrrad entwendet

Das Fahrrad eines 15-jährigen Mädchens wurde im Zeitraum zwischen Montagmorgen, 8 Uhr, und 13 Uhr, vom Fahrradstellplatz am Bahnhof Walldürn gestohlen. Das Jugendmountainbike ist in auffälligem Grün lackiert und hat die Aufschrift BBF. Zeugen des Diebstahls und Personen, die Hinweise auf den Verbleib des Rades geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06282 926660 beim Polizeiposten Walldürn zu melden.

Startschuss für die Aktion „Unfallflucht – nicht mit mir!“

Nahezu täglich werden in den Medien Zeugenaufrufe der Polizei veröffentlicht, in denen Hinweisgeber gesucht werden, die Angaben zu Unfallfluchten machen können. Denn bei fast jedem fünften Unfall entfernen sich die Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Die Zahl der Unfallfluchten ist im Jahr 2017 im Neckar-Odenwald-Kreis erneut leicht gestiegen und liegt nun bei 695. In den meisten Fällen handelt es sich um Parkplatzrempler, bei denen der Schaden vergleichsweise gering ist und die Verursacher mit ihrer Flucht möglicherweise den Anstieg der Versicherungsbeiträge verhindern wollen. Rund ein Drittel der Fälle werden aufgeklärt. Um die Aufklärungsquote weiter zu erhöhen, das Zeugenverhalten zu verbessern, die Zivilcourage zu fördern und um das Sicherheitsgefühl zu stärken, hat das Polizeipräsidium Heilbronn zusammen mit dem Landratsamt Neckar-Odenwald-Kreis und dem Präventionsverein „Sicher Neckar-Odenwald-Kreis e.V.“ die Aktion „Unfallflucht – Nicht mit mir“ ins Leben gerufen. In einer gemeinsamen Aktion wollen die Kooperationspartner gegen Unfallfluchten und auch Sachbeschädigungen an Fahrzeugen vorgehen und gleichzeitig in der Bevölkerung die Bereitschaft erhöhen sich als Zeuge zur Verfügung zu stellen und gemachte Beobachtungen der Polizei zu melden. Hierzu wurde ein spezielles Hinweisschild gestaltet. Auf dem Schild ist ein Verkehrszeichen abgebildet, das einen Verkehrsunfall mit anschließender Flucht symbolisiert. Daneben befindet sich die Notrufnummer 110 mit einem stilisierten Telefonhörer und dem Schriftzug „Unfallflucht – Nicht mit mir. Stellen Sie sich als Zeuge zur Verfügung“. Startschuss für die Aktion ist der 12.07.2018. Landrat Dr. Achim Brötel und Polizeipräsident Hans Becker haben um 15 Uhr zusammen mit Oberbürgermeister Jann und dem Geschäftsführer der Neckar-Odenwald-Kliniken Norbert Ahrens und Vertretern des Landratsamtes sowie des Polizeipräsidiums Heilbronn die Aktions-Plakate vorgestellt und eines davon gleich auf dem Parkplatz des Mosbacher Krankenhauses aufgehängt. Insgesamt werden in den kommenden Tagen mehr als 100 Schilder der Aktion auf Parkplätzen im gesamten Kreis angebracht, sowie mehr als 1500 Parkscheiben mit den Verhaltenstipps verteilt.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1