Polizei-Berichte Region Neckar-Odenwald-Kreis 12.11.2017

Hans / Pixabay

Höpfingen: Vorfahrt nicht beachtet – Sachschaden –

Ein Verkehrsunfall mit Sachschaden ereignete sich am Samstagabend in Höpfingen. Eine 56-jährige Opel-Fahrerin war in Höpfingen in der Straße „Am Mantelsgraben“ unterwegs. An der Kreuzung Am Mantelsgraben / Friedensstraße übersah sie eine auf der vorfahrtberechtigten Friedensstraße fahrende 44-jährige Daimler-Lenkerin. Dadurch kam es im Kreuzungsbereich zu einem Zusammenstoß zwischen den beiden Autos. Während an dem Opel ein Schaden in Höhe von ca. 4 000 Euro entstand, beträgt der an dem Daimler verursachte Schaden ca. 3 000 Euro.

Buchen: Auto beschädigt und geflüchtet

Einen Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro hinterließ ein unbekannter Fahrzeugführer bei einem Unfall am Samstag, zwischen 14.15 Uhr und 15.00 Uhr, in Buchen. Die Fahrerin eines Audi A1 parkte ihr Auto gegen 14.15 Uhr auf dem unteren Parkdeck eines Einkaufzentrums in der Daimlerstraße. Bei ihrer Rückkehr musste sie feststellen, dass ihr Audi mittlerweile seitlich hinten links von einem anderen Fahrzeug beschädigt worden war. Der Verursacher beging Unfallflucht. Die Polizei in Buchen, Tel. 06281 9040, sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallverursacher machen können.

Mosbach: Einbruch in Metzgerei

In der Nacht von Freitag auf Samstag war eine Metzgerei in der Schlachthofstraße in Mosbach das Ziel von Einbrechern. Nachdem sie ein Fenster eingeschlagen hatten, gelangten sie in das Gebäude und konnten aus einem Büro einen geringen dreistelligen Geldbetrag stehlen. Die Polizei in Mosbach, Tel. 06261 8090, sucht Zeugen, die Hinweise zu den Einbrechern geben können

Mosbach: Beim Ausparken Auto beschädigt und geflüchtet

Bereits am Freitag, in der Zeit von 14.00 Uhr bis 18.30 Uhr, wurde ein in der Bahnhofstraße, Höhe Gebäude 1A, in Mosbach abgestellter Renault Laguna von einem unbekannten Fahrzeug beschädigt. Der Renault wurde vermutlich beim Ausparken eines anderen Fahrzeuges im Bereich des hinteren linken Stoßstangenecks beschädigt. Der Unfallverursacher flüchtete vom Unfallort und hinterließ einen Schaden in Höhe von ca. 2 000 Euro. Hinweise zu dem Flüchtigen nimmt das Polizeirevier Mosbach, Tel. 06261 8090, entgegen.

Fahrenbach: Betrügerischer Telefonanrufe

In jüngster Zeit mehren sich im Zuständigkeitsbereich des Polizeireviers Mosbach die betrügerischen Anrufe eines angeblichen Microsoft-Mitarbeiters. So auch am Samstagvormittag, als ein 47-jähirger Mann einen entsprechenden Anruf erhielt. Der Anrufer, der in gebrochenem Deutsch sprach, teilte dem 47-Jährigen mit, dass dessen PC einem Hackerangriff zum Opfer gefallen sei. Der Angerufene wurde angewiesen, seinen PC einzuschalten und danach die Tastenkombination „Microsoft + R“ zu drücken. Der 47-Jährige war jedoch richtigerweise skeptisch und beendete das Gespräch. Die Polizei warnt davor, bei Anrufen in der beschriebenen Art den Anweisungen zu folgen, da von betrügerischen Absichten des angeblichen Microsoft-Mitarbeiters ausgegangen werden kann.

PP Heilbronn

 

Bildergalerie Empfang der ersten Flüchtlinge an der LEA ,Polizei Akademie Wertheim, 13.09.2015