Polizei Berichte Region Neckar-Odenwald-Kreis 13./14.10.2017

lukasbecker / Pixabay Polizei

Buchen: Anruf durch falschen Kripobeamten

Am Freitagmittag meldete sich bei einem Mann aus Buchen ein angeblicher Kripobeamter, der vorgab, Einbrecher festgenommen zu haben. Bei diesen habe man neben Waffen auch die Adresse der Familie des Angerufenen gefunden. Anschließend wurde der überraschte Mann nach Wertgegenständen im Haus und einem etwaigen Gelddepot auf der Bank befragt. Der Angerufene beendete richtiger Weise das Gespräch und teilte den Sachverhalt dem Polizeirevier Buchen mit. Diese leitete Ermittlungen hinsichtlich des betrügerischen Anrufers ein.

Haßmersheim: Frau in Discounter bestohlen

Kein Glück brachte Freitag der 13. einer 64-jährigen Frau der Einkauf in einem Discounter in Haßmersheim. Am späten Mittag hatte sie ihre Handtasche während des Einkaufes im Einkaufswagen abgelegt. Ein dreister Dieb nutzte einen unbeobachteten Augenblick und stahl einen Geldbeutel mit Brieftasche aus der Tasche. Neben einem zweistelligen Bargeldbetrag fielen dem Dieb auch verschiedene Papiere der Bestohlenen sowie eine EC-Karte in die Hände. Als wäre das Unglück nicht schon groß genug gewesen, wurde mit der EC-Karte kurzzeitig später auch noch ein größerer Geldbetrag abgehoben.

Mosbach: Versuchter Einbruch in Kfz-Werkstatt

Offensichtlich wurde ein Einbrecher am späten Freitagabend, in der Zeit von 19.00 Uhr bis gegen Mitternacht, durch einen ausgelösten Alarm abgeschreckt. Er hatte noch die Eingangstüre der Kfz-Werkstatt im Mosbacher Römerring aufgehebelt, wurde dann aber von dem ausgelösten Alarm von seinem weiteren Tun abgehalten. Zeugenhinweise erbittet das Polizeirevier Mosbach, Tel. 06261 8090

Mosbach: Geparktes Auto beschädigt und geflüchtet

Bereits am vergangenen Dienstag wurde auf dem Parkplatz „Mode-Mix“ im Gartenweg in Mosbach ein geparkter Audi TT beschädigt. Ein unbekanntes Fahrzeug hatte vermutlich in der Zeit von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr beim Rangieren oder Ausparken mit einer Anhängekupplung die hintere Stoßstange des Audis beschädigt. Anschließend verließ der Unbekannte den Unfallort, ohne sich um die Regulierung des entstandenen Schadens zu kümmern. Hinweise zu dem Unfallverursacher werden an das Polizeirevier Mosbach, Tel. 06261 8090, erbeten.

Buchen: Scheibe an Auto eingeschlagen – Zeugen gesucht

Am Freitagmorgen, zwischen 07.10 Uhr und 07.50 Uhr, wurde an einem Skoda Fabia, der auf Parkplatz des Krankenhauses in Buchen abgestellt war, die Heckscheibe eingeschlagen. Der dabei entstandene Schaden an der komplett zersplitterten Scheibe dürfte ca. 300 Euro betragen. Hinweise zu dem Verursacher der Sachbeschädigung bitte an das Polizeirevier Buchen, Tel. 06281 9040.

Mosbach: Betrunken unterwegs

Mehr als 1,5 Promille zeigte das Testgerät von Polizeibeamten des Polizeireviers Mosbach nach einer Verkehrskontrolle in der Nacht auf Freitag in der Herrenwiesenstraße in Neckarelz an. Überprüft wurde dort der 28-jährige Fahrer eines Mitsubishis, der in Richtung Diedesheim gefahren war. Aufgrund des Testergebnisses musste der Mann die Beamten zur Entnahme einer Blutprobe begleiten. Auf ihn kommen jetzt eine Strafanzeige und ein Fahrerlaubnisentzug zu. Derzeit noch abgeklärt wird, ob der Mann sich auch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis strafbar gemacht hat. Bei der Kontrolle konnte er nämlich keinen Führerschein vorzeigen. Obwohl ein Beifahrer mit im Auto saß, musste der Pkw am Kontrollort abgestellt werden. Der Beifahrer, bei dem es sich um den Fahrzeughalter gehandelt hat, war nämlich ebenfalls so stark alkoholisiert, dass er kein Fahrzeug mehr führen durfte.

Mosbach: Kleine Unachtsamkeit – großer Schaden

Dass auch ein kleiner Fehler große Folgen haben kann, musste am Donnerstagabend, gegen 21.45 Uhr, eine 22-jährige Opel-Fahrerin in der Herrenwiesenstraße in Neckarelz feststellen. Vermutlich aus Unachtsamkeit war die Frau mit ihrem Auto gegen einen geparkten Nissan gefahren. Dadurch entstand Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro und der Opel war so stark demoliert, dass er abgeschleppt werden musste.

Mosbach: Geschädigter eines Unfalls gesucht

Eine Hyundai-Fahrerin wurde am Donnerstagvormittag durch eine Zeugin darüber informiert, dass sie mit ihrem Wagen im Parkhaus des Krankenhauses in Mosbach einen Schaden an einem anderen Fahrzeug verursacht hatte. Um den Unfall der Polizei zu melden suchte die Unfallverursacherin dann das Polizeirevier auf und teilte dort ihr Missgeschick mit. Bedauerlicherweise hatte sie aber wohl vergessen, Informationen zu geschädigten Fahrzeug zu notieren. Problematisch wurde dieser Umstand, als die Polizei das geschädigte Fahrzeug in Augenschein nehmen wollte und dies nicht mehr im Parkhaus stand. Die Polizei Mosbach, Telefon 06261/8090, sucht deshalb denjenigen Fahrzeughalter, dessen Fahrzeug seit einem Parkvorgang am Donnerstag, zwischen 11.15 Uhr und 11.50 Uhr, in genanntem Parkhaus beschädigt ist und bittet diesen sich zu melden.

Hardheim: Unfallhergang unklar – Zeugen gesucht

Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Lkw und einem Pkw kam es am Donnerstag, gegen 8.25 Uhr, auf dem Verbindungsweg zwischen Schlossstraße und Jahnstraße in Hardheim. Der Fahrer des Lastwagens setzte sein Fahrzeug dort zurück, um Gegenverkehr durchfahren zu lassen. Zwischenzeitlich war aber eine Frau mit ihrem VW hinter den Laster gefahren, wodurch es zur Kollision zwischen den Fahrzeugen kam. Um den genauen Ablauf des Unfalls zu klären, bittet die Polizei Buchen Zeugen, sich unter Telefon 06281/9040 zu melden.

PP Heilbronn

Bilder Dorffest Wertheim-Dietenhan Sonntag 02.08.2015 Teil 3