Polizei-Berichte Region Neckar-Odenwald-Kreis , 15.08.2017

Hans / Pixabay

Mosbach: Skoda beschädigt – Zeugen gesucht

Ein roter Skoda Fabia wurde am Montag, im Zeitraum zwischen 12 und 12.20 Uhr, auf dem Parkplatz eines Geschäftes in der Mosbacher Eisenbahnstraße beschädigt. Die Besitzerin hatte ihren Wagen nur kurzzeitig dort abgestellt und bemerkte als sie zurückkam, dass die rechte Fahrzeugseite erheblich beschädigt war. Es ist anzunehmen, dass der Schaden, welcher sich auf ungefähr 1.000 Euro beläuft, durch ein anderes Fahrzeug beim Aus- oder Einparken verursacht wurde. Das Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090, sucht nun Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Hinweise auf den Verursacher oder die Verursacherin geben können.

Waldbrunn: Vermutlich unter Drogen stehend Auto gefahren

Ein junger Autofahrer wurde am Montagabend von einer Streife des Polizeireviers Mosbach in Waldbrunn kontrolliert. Da sich bei dem Mann während der Kontrolle Anzeichen auf den Konsum von Betäubungsmitteln ergaben, führten die Polizisten einen Drogenvortest durch, welcher positiv ausfiel. Aus diesem Grund musste der VW-Lenker die Beamten zur Entnahme einer Blutprobe begleiten. Sollte das Ergebnis der Blutuntersuchung nun ebenfalls positiv ausfallen, muss der Fahrer mit einer Anzeige wegen Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und einem Fahrverbot rechnen. Wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln muss er sich in jedem Fall verantworten, da im Rahmen einer Durchsuchung, die nach der Verkehrskontrolle durchgeführt wurde, Drogen bei dem Mann aufgefunden worden sind.

Buchen: Betonmischer umgekippt – hoher Sachschaden

Hoher Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag auf der Kreisstraße 3968 zwischen Hainstadt und Hornbach. Der Fahrer eines so genannten Betontransportmischers war mit seinem Arbeitsgerät nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, wodurch das 32-Tonnen-Fahrzeug in den Straßengraben gerutscht und auf die Seite gekippt ist. Dadurch entstand am Lastwagen Sachschaden in Höhe von mindestens 15.000 Euro. Außerdem wurde ein Baum beschädigt. Der 64-jährige Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt. Die Bergung des Fahrzeuges nahm drei Stunden in Anspruch. Dafür und für die anschließende Überprüfung der Fahrbahn durch die zuständige Straßenmeisterei musste die Strecke bis Dienstagmorgen 9 Uhr gesperrt bleiben.

Walldürn: Fahrzeug angekokelt – Zeugen gesucht

Bereits im Juli wurde in der Eisenbahnstraße in Walldürn im Bereich der unteren Zufahrt des dortigen Kinderheims ein weißer BMW X 3 beschädigt, in dem vermutlich mit einem Feuerzeug dessen Türgriff der Beifahrertüre angekokelt wurde. Es entstand Sachschaden und der Polizeiposten Walldürn, Telefon 06282 926660, bittet Zeugen sich zu melden.

PP Heilbronn

 

Bildergalerie 194.Michaelismesse Wertheim Firmenabend 07.10.2015