Polizei Berichte Region Neckar-Odenwald-Kreis 19.06.2018

Golda / Pixabay Symbolbild

Heilbronn (ots)

Allfeld: Tödlicher Unfall mit Motorradfahrer

Offensichtlich kam es am 19.06.2018, gegen 18.35 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Kraftrad-Lenker. Bei diesem Unfall verstarb der 46-jährige Motorradfahrer noch an der Unfallstelle. Nach ersten Erkenntnissen befuhr der Motorradfahrer die Landstraße 526 von Billigheim in Richtung Allfeld. In einer langgezogenen Kurve kam er wohl ins Schleudern und dann auf die Gegenfahrbahn. Hier kollidierte er mit einem entgegenkommenden 43-jährigen Lenker eines Pkw Audi. Durch den Unfall erlitt der Motorradfahrer schwerste Beinverletzungen und verstarb noch an der Unfallstelle. Das Motorrad fing Feuer und brannte völlig aus. Am beteiligten Pkw Audi entstand Totalschaden, der Lenker des Audi wurde leicht verletzt. Ein weiterer beteiligter Pkw wurde durch umherfliegende Trümmerteile beschädigt. Den Gesamtsachschaden schätzt die Polizei auf ca. 10.000 Euro. Die Landstraße wurde bis 22.15 Uhr zur Unfallaufnahme gesperrt. Die Freiwillige Feuerwehr Billigheim war mit 14 Einsatzkräften vor Ort. Die Rettungsdienste waren unter anderem mit einem Notarzt und weiteren Helfern im Einsatz. Die Spezialisten der Verkehrspolizei Weinsberg wurden mit der Aufnahme des Unfalles beauftragt.

Hardheim: Mehrere Brände – Zeugen gesucht

Wohl nur glücklichen Zufällen ist es zu verdanken, dass nach mehreren Bränden im Bereich Hardheim kein Personenschaden zu beklagen ist. Da sich die Fälle jedoch häufen und sich der Sachschaden mittlerweile auf mehrere zehntausend Euro beläuft, hat der Polizeiposten Hardheim die Ermittlungsmaßnahmen intensiviert, um die Personen zu finden, die für die Brände verantwortlich sind.

Das erste Feuer ist bereits mehr als sechs Monate her und verlief nahezu unbemerkt. Am 02.12. letzten Jahres wurden in einem stillgelegten WC-Raum im Untergeschoss des Erfa-Parks Toilettenpapierrollen in Brand gesteckt. Die Flammen gingen damals von alleine aus und verursachten nur geringen Sachschaden. Ebenfalls von alleine erlosch ein Feuer, welches im Zeitraum zwischen dem 30.12.2017 bis 02.01.2018 im Keller des Erfa-Parks gelegt worden sein muss. Am Abend des 25.02.2018 war dann ein Müllbehälter auf der Westseite des Erfa-Parks Ziel des/der unbekannten Brandleger(s). Das Feuer konnte von einer Anwohnerin gelöscht werden, verursachte jedoch einen Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Rund 600 Euro Schaden waren nach dem Brand zweier Reifen eines Autos in der Nacht von 20. auf den 21.04.2018 zu beklagen. Damals wurden vermutlich brennende Grillanzündwürfel auf den Autoreifen des am Erfa-Park abgestellten Fahrzeugs abgelegt. Nach einer einmonatigen Pause brannte es zwischen dem 25.05. und 27.05.2018 erneut am Erfa-Park. Zielrichtung dieser Brandlegung war aber nicht Altpapier oder ein Müllcontainer, sondern die Türe einer bewohnten Wohnung des Gebäudekomplexes. Eine unbekannte Person hatte daran drei Grillanzündhilfen in Brand gesetzt. Das Feuer erlosch glücklicherweise von selbst. Auch dabei entstand Sachschaden. Anfang dieses Monats, am 01. oder 02.06., waren dann wieder Kartonagen das Ziel der unbekannten Person(en). Der Kartonbrand im Kellerraum des Erfa-Parks erlosch von selbst, verursachte aber Sachschaden. Nur einen Tag später, am 03.06., zwischen 2.30 Uhr und 4.30 Uhr, brannte auf dem Schlossplatz in Hardheim ein neben dem dortigen Schulgelände abgestellter Müllcontainer. Die Freiwillige Feuerwehr musste tätig werden und konnte Schlimmeres verhindern. Dennoch wurde der Behälter vollständig zerstört und an dem benachbarten Schulgebäude entstand Sachschaden in Höhe von mindestens 10.000 Euro. Am 07.06.2018, gegen 23 Uhr, mussten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Hardheim erneut aktiv werden. Aus unbekannter Ursache brannte in der Straße Rote Au eine Hecke nieder, wodurch auch hier hoher Sachschaden entstand. Der bislang letzte bekannte Brand erlosch dann erneut von selbst. Zwischen Freitag, 07.06., und Samstag, 09.06., wurde auf dem so genannten Seubentalweg in der Nähe der Carl-Schurz-Kaserne ein Feuer entzündet. Schaden entstand dabei nicht.

Aufgrund der Häufung der Brände prüft die Polizei Hardheim nun ob die Feuer miteinander in Verbindung stehen. Es wird jedoch weiterhin in alle Richtungen ermittelt. In der vergangenen Woche wurde im Zusammenhang mit den Bränden bereits ein im Erfa-Park wohnender Tatverdächtiger überprüft. Der Tatverdacht gegen den Mann erhärtete sich jedoch nicht weiter.

Der Polizeiposten Hardheim bittet Zeugen unter der Telefonnummer 06283 50540 dringend um Hinweise. Wie wichtig die Aufklärung der Brandserie der Gemeinde Hardheim ist, zeigt eine Belohnung in Höhe 1.000 Euro, die von der Gemeinde ausgelobt wurde, um den Verursacher des Feuers am 03.06. im Bereich des Schulgebäudes am Schlossplatz zu ermitteln.

Neunkirchen: Einbruchsversuch in Wohnhaus schlug fehl

Bereits an der Haustüre scheiterte der Einbruchsversuch einer unbekannten Person im Zeitraum zwischen 09.06. und 17.06. in der Kronenstraße in Neunkirchen. Die Person versuchte vergeblich die Türe des Hauses, welches nur temporär bewohnt wird, mit einem Gegenstand aufzuhebeln. Es wurde nichts entwendet und Sachschaden entstand ebenfalls keiner. Dennoch hat der Polizeiposten Aglasterhausen die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun Zeugen. Diese sollen sich unter der Telefonnummer 06261 8090 melden.

Mosbach: Schaden verursacht und davongefahren

Ohne sich um den von ihr verursachten Sachschaden zu kümmern, entfernte sich eine bislang unbekannte Person am Montag, zwischen 11.30 Uhr und 12.30 Uhr, von einer Unfallstelle auf dem Parkplatz des Majolika-Center in der Eisenbahnstraße in Mosbach. Eine Frau hatte ihren Pkw der Marke Kia dort abgestellt und musste bei ihrer Rückkehr feststellen, dass dieser an der Fahrerseite an beiden Türen erheblich beschädigt war. Der Unfallverursacher hatte weder auf die Geschädigte gewartet noch die Polizei über den Unfall informiert, weshalb nun Zeugen gesucht werden, die sich unter der Telefonnummer 06261 8090 beim Polizeirevier Mosbach melden sollen.

Billigheim: Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Zu einem Auffahrunfall zwischen einem Auto und einem Quad kam es am Montagvormittag, gegen 8.30 Uhr, auf der Landstraße zwischen Sulzbach und Mosbach. Dabei fuhr ein 73-jähriger Quad-Fahrer auf einen verkehrsbedingt an der Einmündung nach Neckarzimmern stehenden Kleinwagen der Marke VW auf. Dessen 20-jähriger Fahrer wurde leicht, der Quad-Lenker wurde schwer verletzt. Der 73-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von mindestens 2.000 Euro.

Hüffenhardt: Leitplanken beschädigt – Zeugen gesucht

Zu Sachschaden an vier Leitplankenfeldern entlang der L 590 zwischen Kälbertshausen und Hüffenhardt führte ein missglücktes Überholmanöver am Montag, gegen 8.20 Uhr. Ein Autofahrer war gerade im Begriff ein Auto und einen Lastwagen zu überholen, als der hinter dem Lastwagen fahrende Autofahrer ebenfalls zum Überholen ansetzte. Glücklicherweise bemerkte er dabei, dass er selbst gerade überholt wurde. Jedoch zog er sein Fahrzeug so stark nach rechts, dass er gegen die Leitplanken fuhr und diese über eine längere Strecke beschädigte. Anschließend fuhr der Fahrzeugführer, der vermutlich mit einer Großraumlimousine des Typs VW Sharan oder Ford Galaxy unterwegs war, davon ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Polizei Mosbach sucht nun Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und bittet unter der Telefonnummer 06261 8090 um Hinweise.

Osterburken: Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Noch unklar ist der Hintergrund einer Auseinandersetzung zwischen zwei Autofahrerinnen, die sich am Montagabend auf dem Gelände einer Tankstelle in der Merchinger Straße in Osterburken zugetragen hat. Eine 20-Jährige reinigte dort ihren Pkw und wurde von einer älteren Frau aufgefordert sich zu beeilen. Offenbar ging es dieser aber nicht schnell genug und sie fuhr plötzlich ungefähr zehn Meter nach vorne auf die 20-Jährige zu. Dabei kam es dann auch zum Anstoß zwischen dem Fahrzeug und der in der Waschbox stehenden Frau. Obwohl die Fußgängerin bei dem Vorfall leicht verletzt wurde und die Autofahrerin auf den Zusammenstoß ansprach, setzte diese nach kurzer Zeit ihre Fahrt fort und verließ das Tankstellengelände. Das Kennzeichen des Fahrzeugs ist bekannt und die Polizei versucht nun die Personalien der Autofahrerin zu ermitteln. Um herauszufinden, wie sich der Vorfall genau zugetragen hat, werden Zeugen gebeten, sich unter der Telefonnummer 06281 9040 zu melden.

Buchen: Einbruch in Baumarkt

Hoher Diebstahlschaden entstand bei einem Einbruch in ein gerade im Umbau befindliches Baustoffzentrum in der Vorderen Wanne in Buchen. Unbekannte Personen hebelten die Türe des Gebäudes auf und gelangten so ins Innere. Dort entwendete sie Elektrowerkzeuge und Messgeräte im Wert von mehreren tausend Euro. Als Tatzeitraum wird die Nacht von Sonntag auf Montag, zwischen 20.30 Uhr und 7 Uhr angenommen. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich beim Polizeirevier Buchen, Telefon 06281 9040, zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 11
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1