Polizei Berichte Region Neckar-Odenwald-Kreis 20.07.2018

RayMediaGroup / Pixabay

Heilbronn (ots) – Hardheim: Rollerfahrer nach Unfall schwer verletzt

Ein Rollerfahrer hat sich am Donnerstagabend bei einem Unfall schwere Verletzungen zugezogen. Er befuhr mit seinem Zweirad die Würzburger Straße in Hardheim in Fahrtrichtung Ortsmitte. Auf Höhe der Einmündung zur Bretzinger Straße wollte ein entgegenkommender Fahrer eines VWs links abbiegen. Während dem Abbiegevorgang übersah der Pkw-Fahrer den vorfahrtsberechtigten Rollerfahrer, sodass beide Fahrzeuge kollidierten. Der Rollerfahrer kam hierbei zu Sturz und verletzte sich schwer. Eine Rettungswagenbesatzung brachte den Mann in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von circa 1.500 Euro.

Hardheim: Ein mit Strohballen beladener Anhänger macht sich selbstständig

Am Donnerstagabend machte sich ein mit Strohballen beladener Anhänger im Gewann Schernberg in Hardheim auf einem Feld selbstständig und verursachte einen bislang noch nicht bekannten Sachschaden. Aus noch nicht geklärten Gründen, löste sich die Bremse des Anhängers, so dass dieser talabwärts in ein Maisfeld rollte und hierbei gegen einen hölzernen Strommast prallte. In Folge dessen entstand ein Sachschaden an der Stromleitung, da der Mast durch die Wucht des Anhängers brach und umstürzte. In einigen umliegenden Ortschaften und auch an Windkraftanlagen kam es daher zu Beeinträchtigungen. Der zuständige Netzbetreiber konnte umgehend unterrichtet werden und nahm sich der Sache an.

Hardheim: Versuchter Einbruch in Wohnanwesen

Eine Bewohnerin aus der Königheimer Straße in Hardheim musste am Donnerstagmorgen mit erschrecken feststellen, dass Unbekannte in der Nacht versucht haben in ihr Haus einzudringen. Die 52-jährige Frau stellte an ihrer Haustüre auf Höhe des Schlosses Hebelspuren fest. Während dem Einbruchsversuch befand sich die Frau im Haus und hat geschlafen. Hinweise zu den Personen gibt es bislang keine. Die Polizei bittet daher um Zeugenhinweise, unter der Telefonnummer 06283 50540 an den Polizeiposten Hardheim.

Hardheim: Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

Zu einem Verkehrsunfall kam es am Mittwochabend auf der B27 Höhe Hardheim. Ein 57-jähriger Fahrer eines VWs befuhr die B27 auf der rechten Fahrspur in Fahrtrichtung Höpfingen. Aufgrund von Sonnenblendung, kam der Fahrer mit seinem Pkw auf die linke Fahrspur ab und kollidierte hier mit einem in dem Moment überholenden Smart einer 22-Jährigen. Durch den Zusammenstoß kam der Pkw-Smart nach links von der Fahrbahn ab und blieb im dortigen Graben liegen. Nur durch einen Abschleppdienst konnte das Fahrzeug geborgen werden. Glücklicherweise zog sich keiner der Beteiligten Verletzungen zu. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 12.000 Euro.

Waldbrunn: Flächenbrand einer Wiese

Die freiwillige Feuerwehr Waldbrunn rückte am Donnerstagmittag mit 20 Einsatzkräften zu einem Brand in der Wilhelmstraße auf einer Wiese aus. Aus bislang unerklärlichen Gründen entzündete sich die Wiese auf einer Fläche von circa zwei Quadratmetern. Durch die Feuerwehr konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht und vollständig gelöscht werden. Der entstandene Sachschaden ist bislang nicht bekannt.

Osterburken: Mehrere Verletzte durch Kohlenmonoxid

Ein über die Nacht laufender Motor eines Pkws in einer Garage eines Mehrfamilienhauses war der Grund für drei schwer verletzte Anwohner. Eine 78-Jährige Frau stellte am Donnerstagabend ihren Skoda auf ihren Stellplatz in einer Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses in der Frankenstraße in Osterburken ab und vergaß beim Verlassen ihres Fahrzeugs den Motor auszuschalten. Dies hatte zur Folge, dass die Abgase im Laufe der Nacht in die darüberliegenden Wohnungen drangen. Insgesamt waren drei Wohnungen betroffen mitunter auch die Wohnung der Fahrzeugbesitzerin. Erst durch eine besorgte Mutter, die nach ihrer 27-jährigen Tochter schauen wollte, konnte das Ausmaß erkannt werden. Sie fand ihre kaum ansprechbare Tochter auf der Couch liegend. Sofort brachte die Mutter ihre Tochter aus der Wohnung und verständigte Rettungskräfte. Insgesamt waren drei Rettungswagen, ein Notarzt und drei Fahrzeuge der freiwilligen Feuerwehr Osterburken mit 22 Einsatzkräften vor Ort. Durchgeführte Messungen durch die Feuerwehr ergaben einen erhöhten Kohlenmonoxidgehalt in der Atemluft. Die verletzten Anwohner kamen mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1