Polizei Berichte Region Neckar-Odenwald-Kreis 27.07.2018

Hans / Pixabay

Hardheim: Rollerdiebstahl – Zeugen gesucht

Circa fünf unbekannte Personen konnte ein Mann in der Freitagnacht in der Würzburger Straße in Hardheim dabei beobachten, wie sie das Lenkradschloss seines Rollers der Marke Yiying knackten und sich dann zu Fuß mit dem Roller entfernten. Der Besitzer nahm sofort die Verfolgung auf, verlor die Personen jedoch in der Kolpingstraße aus den Augen. Der Roller hat einen Zeitwert von circa 200 Euro. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 06281 9040 an das Polizeirevier Buchen zu wenden.

Buchen: Verkehrsunfallflucht am Freibad

Zu einer Verkehrsunfallflucht kam es am Donnerstag zwischen 14 Uhr und 18 Uhr. Die Fahrerin eines VW-Golfs parkte ihr Fahrzeug ordnungsgemäß auf der Zufahrt zu dem Freibad in der Mühltalstraße in Buchen. Als sie um 18 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkam, stellt sie einen Schaden im Bereich der Stoßstange hinten rechts fest. Ein Fahrzeug muss im Vorbeifahren an dem geparkten Golf hängen geblieben sein. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 200 Euro. Zeugen, die Hinweise zu einem Verursacher geben können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 06281/904-0 an das Polizeirevier Buchen zu wenden.

Walldürn: Angebliche Rauchentwicklung

Am Donnerstag, um circa 16 Uhr teilte ein aufmerksamer Zeuge eine starke Rauchentwicklung in der Nähe des Flugplatzes in Walldürn mit. Eine Polizeistreife fuhr sofort zu der Örtlichkeit und versuchte den aufsteigenden Rauch ausfindig zu machen. Nach kurzer Zeit konnte die Ursache geklärt werden. Zwei Traktoren im Bereich Guggenberg führten Erntearbeiten durch, so dass sich viel Staub bildete und aufstieg. Ein Brand konnte durch die Polizisten nicht festgestellt werden.

Buchen: Alkoholisiert mit Lkw unterwegs

Polizeibeamte kontrollierten am Mittwochabend in der Daimlerstraße in Buchen einen Lkw-Fahrer. Im Rahmen der Kontrolle stellten die Beamten bei dem Fahrer Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein durchgeführter Alkoholtest vor Ort ergab einen Wert von 1,1 Promille. Für den Lkw-Fahrer war an Ort und Stelle die Weiterfahrt beendet. Er musste die Streife in ein Krankenhaus zur Entnahme einer Blutprobe begleiten. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige.

Buchen: Einbruch in einen Elektrofachmarkt

Ein Geschäft für Elektrogeräte in der Daimlerstraße in Buchen war in dem Zeitraum von Mittwoch, circa 19 Uhr bis Donnerstag, circa 9 Uhr das Ziel eines Einbruchs von Unbekannten. Mittels eines bislang unbekannten Werkzeugs hebelten die Personen die zweigeteilte Schiebetüre aus der Führungsschiene und wuchteten die Schiebetüren auseinander. Somit verschafften sie sich Zutritt in den Markt und gingen dort gezielt in Richtung Smartphones und Tablettes. Der entstandene Entwendungs- und Sachschaden ist bislang noch nicht bekannt. Die Polizei sucht Zeugen, die in dem genannten Zeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Hinweise werden unter der Telefonnummer 06281 904136 an das Polizeirevier Buchen erbeten.

Buchen: Pkw mit Malbuch verwechselt

Ein fünfjähriges Kind hatte am Mittwochmittag in Buchen besondere Freude daran mit einem spitzen Gegenstand abstrakte Formen und Buchstaben in den Lack eines Pkws zu kritzeln. Eine Zeugin konnte das Kind dabei beobachten und verständigte die Besitzerin des Fahrzeugs. An dem Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro.

Billigheim: War es Brandstiftung?

Gleich mehrere Heuballen auf einer Wiese in Billigheim standen am Donnerstag, circa 17.40 Uhr in Flammen. Die Feuerwehr rückte aus und konnte das Feuer unter Kontrolle bringen. Wie es zu dem Brand kam ist bislang noch nicht bekannt. Anzeichen, dass sich die Ballen s elbstentzündet haben gibt es bisher keine. Die Feuerwehr rückte an diesem Tag noch zu zwei weiteren Bränden von Heuballen aus. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06261 8090 an das Polizeirevier Mosbach zu wenden.

Billigheim: Verkehrsunfall mit verletzter Person

Durch Unachtsamkeit kam es am Donnerstagmittag zu einem Verkehrsunfall auf der Landstraße 587 zwischen Dallau und Sulzbach in Fahrtrichtung Sulzbach. Ein Fahrer eines Renaults bog auf die Landstraße 587 ab und übersah hierbei die dort bereits fahrende Fahrerin eines Fiats. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge, so dass sich die Fiat-Fahrerin schwere Verletzungen zu zog. Sie kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro.

Bad Wimpfen: Nach Verkehrsunfallflucht – Zeugen gesucht

In der Klingengasse in Bad Wimpfen kam es in dem Zeitraum von Sonntag, circa 11.30 Uhr bis 16 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht. Eine Fahrerin eines Audis Q2 stellte ihr Fahrzeug um 11.30 Uhr in der Straße ab. Als sie um 16 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkam stellte sie die Beschädigungen fest. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 3.200 Euro. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06261 8090 an das Polizeirevier Mosbach zu wenden.

Limbach: Gartenmauer beschädigt – Zeugen gesucht

Zu einer Verkehrsunfallflucht kam es am Mittwoch zwischen 15 Uhr und 17 Uhr in der Ziegelhüttenstraße in Limbach. Ein Unbekannter beschädigte eine Gartenmauer und entfernte sich danach von der Unfallörtlichkeit. Der entstandene Sachschaden ist bislang nicht bekannt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06261 8090 beim Polizeirevier Mosbach zu melden.

Billigheim: Mehrere Brände in Billigheim Innerhalb kurzer Zeit kam es in Billigheim zu drei Bränden, bei denen jeweils Heu Feuer gefangen hatte.

Am Montag, dem 23.07.2018 wurde die Feuerwehr Billigheim-Sulzbach-Katzental gegen 15.50 Uhr zum Brandort auf der Höhe zwischen Sulzbach und Billigheim gerufen, da drei Strohballen Feuer gefangen hatten. Dem Eigentümer war es schon vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte gelungen, ein Übergreifen des Feuers auf weitere Strohballen zu verhindern. Der Brand konnte von der Feuerwehr schnell unter Kontrolle gebracht werden. Zu einem weiteren Brand kam es in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in Billigheim-Sulzbach in der Straße „An der Hohl“, wo sich im hinteren Teil eines Stalles ebenfalls Stroh entzündet hatte. Schließlich kam es am hierauf folgenden Donnerstag zu einem weiteren Brand von rund 40 Strohballen im Bereich von Billigheim. In allen Fällen konnten die Brände durch die Einsatzkräfte erfolgreich eingedämmt und ein Übergreifen verhindert werden.

Die Brandursache ist bislang in allen drei Fällen unklar. Das Kriminalkommissariat sowie die Staatsanwaltschaft Mosbach haben zwischenzeitlich die Ermittlungen aufgenommen.

Da die Polizei eine Brandlegung in allen drei Fällen nicht ausschließen kann, werden Zeugen, denen in der Nähe der jeweiligen Tatorte Verdächtiges aufgefallen ist, gebeten, sich mit der Mosbacher Polizei unter der Telefonnummer 06261 8090 in Verbindung zu setzen.

 

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1