Polizei Berichte Region Neckar-Odenwald-Kreis vom 04.03.2019

Polizei im Einsatz

Heilbronn (ots)

Neckar-Odenwald-Kreis: Ruhige Faschingsveranstaltungen

Trotz zahlreicher Veranstaltungen im Neckar-Odenwald-Kreis blieb das bunte Treiben aus Sicht der Polizei von Donnerstag bis Sonntag weitestgehend friedlich. Einzig aus dem Bürgerzentrum von Fahrenbach wurde eine Körperverletzung gemeldet. Dort soll es am Sonntagabend nach einem Konfettiwurf zu Handgreiflichkeiten gekommen sein.

Adelsheim-Sennfeld: Einbrecher kam am Sonntagabend

Die kurze Abwesenheitsdauer der Eigentümer eines Einfamilienhauses von 1,5 Stunden nutzten unbekannte Einbrecher am Sonntagabend in der Sennfelder Hauptstraße dazu, in das Gebäude einzubrechen. Die Unbekannten verschafften sich zwischen 18.30 und 20 Uhr über ein Fenster im Bad Zutritt ins Innere des Hauses. Dort durchwühlten sie Schränke und Kommoden und entwendeten Bargeld. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Buchen, Telefon 06281 9040, entgegen.

Elztal-Auerbach: Tresor bei Einbruch entwendet

Ein Einfamilienhaus in der Auerbacher Untere Gasse wurde zwischen Samstag, 17.30 Uhr und Sonntag, 8.30 Uhr, von unbekannten Einbrechern aufgesucht. Die Täter schlugen die Verglasung eines Fensters im Erdgeschoss ein und verschafften sich dadurch Zutritt. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen wurde ein Tresor entwendet. Was sich in diesem befand ist bislang unklar. Wer im Bereich der Untere Gasse verdächtige Wahrnehmungen machen konnte, wird darum gebeten, sich beim Polizeirevier in Mosbach, Telefon 06261 8090, zu melden.

Waldbrunn: Großeinsatz der Feuerwehr nach Kaminbrand

Mit einem großen Aufgebot rückten die freiwilligen Feuerwehren aus Waldbrunn und Eberbach am Sonntagmorgen zu einem Kaminbrand in den Adlerweg in Waldbrunn. Dort schlugen gegen 8.40 Uhr, die Flammen aus dem Kamin. Neben 85 Einsatzkräften und elf Fahrzeugen der Floriansjünger, war der Rettungsdienst mit fünf Einsatzkräften vor Ort. Zu Personen- oder Sachschaden kam es nicht.

Hüffenhardt: Alleinbeteiligt von der Fahrbahn

Ohne Fremdeinwirkung kam ein 20-Jähriger am Samstagabend mit seinem Ford zwischen Hüffenhardt und Wollenberg von der Fahrbahn ab. Der Wagen rutschte hierbei eine Böschung hinunter, prallte gegen einen Baum und blieb schließlich in einem Gebüsch hängen. Der Fahrer verletzte sich schwer und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Obrigheim: Hoher Schaden bei Diebstahl aus dem Stollen Obrigheim

Ein Schaden in mittlerer fünfstelliger Höhe entstand bei einem Einbruch in der Obrigheimer Grube, dem Karlsbergtunnel. Unbekannte verschafften sich über einen Seitenschacht Zutritt in das Innere der Grube und gelangten so über einen circa 300 Meter langen Schacht zu den Büroräumen und Maschinen. Für den Transport ihres umfangreichen Diebesguts, unter anderem Bohrhämmer, Funkgeräte, Sauerstoffselbstretter und weitere Kleinteile, benutzten die Täter ein Stollenfahrzeug. Dieser Pkw wurde circa 200 Meter von der Grube entfernt an einer Schranke aufgefunden. Zuvor wurden mit dem Wagen mehrere Kilometer vermutlich in der Grube gefahren. Aus einem Büro wurde zudem der Schlüssel eines der beiden Ausgangstore entwendet, um so aus dem Stollen ausfahren zu können. Die Polizei sucht Zeugen. Wer hat über das Wochenende verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Grube gemacht? Wem sind Fahrzeuge aufgefallen? Hinweise werden an den Polizeiposten Aglasterhausen, Telefon 06262 9177080, erbeten.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1