Polizei Berichte Region Neckar-Odenwald-Kreis vom 06.06.2019

Stefan_Schranz / Pixabay, Notarzteinsatz Symbolbild

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Buchen: Brand in Schule

Zu einem Feuerwehreinsatz kam es am Donnerstag, um circa 11 Uhr in einer Schule in der Sankt-Rochus-Straße in Buchen. In einer Küche der Schule brach aus bislang unbekannten Gründen ein Feuer aus. Glücklicherweise konnten alle Schülerinnen und Schüler das Gebäude rechtzeitig verlassen, sodass niemand verletzt wurde. Die freiwillige Feuerwehr war mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort und konnte das Feuer vollständig löschen. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro. Die Ermittlungen wurden durch die Polizei aufgenommen und dauern an.

Osterburken: 17-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Schwerste Verletzungen zog sich ein junger Leichtkraftradfahrer bei einem Unfall am Mittwochabend, kurz nach 19.30 Uhr, auf der Straße zwischen dem Dörrhof und Bofsheim zu. Der junge Mann kam kurz vor dem Ortseingang Bofsheim mit seinem Zweirad in einer Rechtskurve nach links auf die Gegenfahrbahn. Dort fuhr gerade eine VW-Bus-Lenkerin in die entgegengesetzte Richtung. An dem, von der Frau aus gesehen, rechten Fahrbahnrand kam es zum Zusammenstoß des Leichtkraftrads mit dem VW Bus. Der Motorradfahrer wurde über den Bus hinweggeschleudert und blieb im Gestrüpp der Böschung liegen. Von dort wurde der Schwerverletzte von der Feuerwehr geborgen und Einsatzkräften des Rettungsdienstes übergeben. Anschließend wurde der 17-Jährige mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Die Autofahrerin wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren, konnte dieses jedoch unverletzt verlassen. Die Fahrbahn war für die Dauer der Unfallaufnahme für längere Zeit gesperrt. Spezialisten des Verkehrsunfallaufnahmedienstes in Tauberbischofsheim versuchen nun herauszufinden, warum der Leichtkraftradfahrer auf die Gegenfahrbahn geriet.

Ravenstein: Geldausgabeautomat gesprengt

Durch einen lauten Knall wurden in der Nacht auf Donnerstag, gegen 2.30 Uhr, die Bewohner von Merchingen aus dem Schlaf gerissen. Kurze Zeit später wurde dem Führungs- und Lagezentrum des Heilbronner Polizeipräsidiums über Notruf gemeldet, dass der Geldausgabeautomat einer Bankfiliale in der Lindenstraße in Merchingen gesprengt worden sei. Obwohl umgehend zahlreiche Polizeistreifen an den Einsatzort fuhren und weitere Einsatzkräfte sowie ein angeforderter Polizeihubschrauber nach Flüchtigen Ausschau hielten, konnten die Verursacher der Explosion flüchten. Am Tatort stellte sich heraus, dass der Geldautomat durch die Explosion zerstört worden war. Auch der Vorraum der Bankfiliale wurde in Mitleidenschaft gezogen. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro. Kriminaltechniker sind derzeit vor Ort und sichern Spuren. Ob die Unbekannten Bargeld entwendet haben, steht noch nicht fest. Zeugen hatten kurz nach dem Knall hektisches Stimmengewirr wahrgenommen und sahen dann, dass ein dunkles Auto zügig davonfuhr. Wer Hinweise zu den Personen, dem Fahrzeug oder sonstigen verdächtigen Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Explosion machen kann, wird gebeten sich mit der Kriminalpolizei Mosbach, Telefon 06261 8090, in Verbindung zu setzen.

Schwarzach: 81-Jährige bei Wohnhausbrand lebensgefährlich verletzt

Lebensgefährliche Brandverletzungen zog sich eine 81-jährige Frau beim Brand ihrer Wohnung am Mittwochabend, kurz nach 22 Uhr, in Schwarzach zu. Die Rettungsleitstelle wurde um 22.10 Uhr über das Feuer informiert und alarmierte Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei. Vor Ort fanden die Retter eine brennende Dachgeschoss-Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Straße Am Wachtbuckel in Schwarzach vor. Die Frau konnte von Ersthelfern aus ihrer Wohnung gerettet werden. Sie wurde mit schwersten Verletzungen vom Rettungsdienst in eine Spezialklinik gebracht. Die Feuerwehr, welche mit 35 Einsatzkräften vor Ort war, verhinderte, dass sich der Brand auf das gesamte Haus ausbreitete und löschte das Feuer. Die Wohnung der Seniorin wurde jedoch komplett zerstört. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro. Hinweise auf Brandstiftung gibt es derzeit nicht. Spezielle Brandermittler der Kriminalpolizei werden nun versuchen herauszufinden, wie es zu dem Feuer kommen konnte.

Osterburken: Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt

Mit schwersten Verletzungen musste am Mittwochabend nach einem Unfall bei Bofsheim ein Kradfahrer mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden. Der 17-Jährige fuhr gegen 19.30 Uhr mit seinem Leichtkraftrad vom Dörrhof in Richtung Bofsheim. Knapp 200 Meter vor dem Ortseingang Bofsheim geriet seine Husqvarna in einer Rechtskurve im Laufe einer Gefällstrecke auf die Gegenfahrbahn, wo das Moped frontal mit einem entgegenkommenden VW Bus zusammenprallte. Der Jugendliche wurde durch die Wucht des Zusammenstoßes über die Leitplanke hinweg in ein Gebüsch geschleudert. Dort musste ihn die alarmierte Feuerwehr befreien und bergen.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1