Polizei Berichte Region Neckar-Odenwald-Kreis vom 12.09.2019

WerbePartner Nachrichten

Gastronomie

Schlemmer Express Wertheim – Chicken Wings Menü mit Pommes Frites oder Salat + Erfrischungsgetränk 8,- Euro

Anzeige Gastro Tipp : Schlemmer Express Wertheim – Bestes Döner Kebab , Burger und vieles mehr seit über 20 Jahren Chicken Wings Menü mit Pommes Frites oder Salat + Erfrischungsgetränk 8,- Euro Chicken Wings und […mehr]

Gastronomie

Gastro Tipp : Pizza Pasta Express – Wertheim-Hofgarten Am Bildacker 29 , Liefer- und Abholservice

Anzeige Nach über 3 Monaten Umbauzeit ist Pizza Pasta Express Wertheim ca. 1 km nach Wertheim-Hofgarten Am Bildacker 29 , in größere und moderne Räume Umgezogen.Das Team vom Pizza Pasta Express freut sich auf Ihren […mehr]

Deutschland

Santos Werkzeugmaschinen UG – Ankauf & Verkauf : Bearbeitungszentrum-Vertikal – Fabrikat: Haas – Baujahr 2018 – Preis 41.000,00 Euro

Bearbeitungszentrum-Vertikal Fabrikat: Haas Typ: VF 2 EU Baujahr: 2018 Steuerung: Haas Spindelstunden 197:54:22 Einchaltstunden 1379:25:08 Innenkühlung durch Spindel Späneförderer 20-Fach werkzeugwechsler Technischen Details: x-Achse: 762mm y-Achse: 406mm z-Achse 508mm Tischgrösse 914x356mm Werkstückgewicht 1361 kg Spindelaufnahmen […mehr]

cocoparisienne / Pixabay

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Ravenstein: Autofahrt endet in Böschung

Neben der Fahrbahn endete die Autofahrt einer 18-jährigen Honda-Fahrerin am Mittwoch, kurz vor 12 Uhr, zwischen Oberwittstadt und Unterwittstadt Die Fahranfängerin kam von der Fahrbahn ab. Anschließend überschlug sich der Wagen und kam dann in der Böschung zum Stehen. Die Fahrerin zog sich leichte Verletzungen zu und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Honda war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Neben der Polizei und dem Rettungsdienst waren die Feuerwehren Hüngheim, Ballenberg und Oberwittstadt mit 15 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen am Unfallort.

Osterburken: Handwerker müssen mit Anzeige rechnen

Ohne besondere Schutzkleidung zu tragen machten sich am Mittwochvormittag zwei Handwerker daran, das Dach eines Schuppens in der Alemannenstraße in Osterburken abzudecken. Da das Dach mit asbesthaltigen Platten belegt war, sind dabei spezielle Schutzvorschriften, wie zum Beispiel das Tragen besonderer Kleidung sowie das Verpacken des Abbruchmaterials zu beachten. Die beiden 48 und 33 Jahre alten Männer beachteten die Regelungen nicht, weshalb Beamte des Polizeipostens Adelsheim an die Baustelle fuhren, um den Sachverhalt zu dokumentieren. Vor Ort kamen außerdem Spezialisten des Arbeitsbereichs Gewerbe/Umwelt der Polizei, um zu ermitteln, welche Verstöße vorliegen. Die für die Arbeiten verantwortliche Person muss unter anderem mit einer Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Chemikaliengesetz rechnen.

Waldbrunn: Verkäuferin verhindert Betrug an Senior

Durch wiederholt richtiges Verhalten hat die Verkäuferin eines Lebensmitteldiscounters vermutlich einen Betrug zum Nachteil eines Senioren aus Waldbrunn verhindert. Der Mann erhielt am Dienstagvormittag einen Anruf eines Unbekannten. Dieser gab vor, Fahrer eines Werttransports zu sein und einen Gewinn in Höhe von 40.000 Euro für den Angerufenen dabei zu haben. Bedingung für die Auszahlung sei jedoch die Übermittlung von Gutscheincodes im Wert von 1.000 Euro. Der Senior suchte anschließend einen Discounter auf, um die Wertkarten zu erwerben. Die Verkäuferin wurde skeptisch und riet dem Mann nach einem Gespräch von dem Kauf ab. Später meldete sich der angebliche Geldtransportfahrer erneut und setzte den Senior unter Druck, indem er ihn mit dem Hinweis, dass die Verkäuferin die Karten verkaufen müsse, aufforderte am kommenden Tag erneut Gutscheine zu erwerben. Um der Forderung Nachdruck zu verleihen, meldete sich der unbekannte Anrufer am Mittwochmorgen erneut und brachte den älteren Herrn abermals dazu das Geschäft aufzusuchen. Die Verkäuferin vom Vortag war erneut im Dienst und erkannte die Betrugsmasche sofort, so dass es wiederum nicht zum Verkauf kam. Die Betrugsversuche endeten am Mittwoch dann erst, als ein Familienmitglied dem Unbekannten am Telefon mitteilte, dass eine Anzeige bei der Polizei erfolgt. Der Polizeiposten Limbach hat die Ermittlungen aufgenommen und versucht herauszufinden, wer hinter den Anrufen steckt. Der Fall zeigt, dass Betrüger stets mit neuen Maschen versuchen, an Geld und Wertsachen älterer Menschen zu gelangen und warnt deshalb erneut vor derartigen Anrufen. Menschen, die solche Gewinnversprechen erhalten oder von falschen Polizeibeamten über angebliche Einbrüche und Festnahmen in unmittelbarer Nähe gewarnt werden, sollen immer über Notruf 110 die Polizei verständigen.

Aglasterhausen : Frau bedroht mehrere Personen mit Messer

 

Mehrere Polizeistreifen, ein Rettungswagen und ein Notarztwagen mussten am Donnerstagmorgen, gegen 8.20 Uhr, nach Aglasterhausen ausrücken. Ein Zeuge hatte den Notruf gewählt, da eine Frau eine Angehörige mit einem Messer bedroht hatte und mit diesem auf die Straße lief, nach dem die Bedrohte sich in Sicherheit gebracht hatte. Die 47-Jährige legte das Brotmesser auch auf der Straße nicht ab, sondern bedrohte damit die eintreffenden Einsatzkräfte des Rettungsdienstes. Die Rettungskräfte folgten der mittlerweile über die Mosbacher Straße und den Turnhallenweg in den Eichmühlweg laufenden Bewaffneten und übermittelten deren Standort der ebenfalls alarmierten Polizei. Die Beamten trafen die Frau gegen 8.40 Uhr an. Trotz mehrfacher Aufforderung lief die 47-Jährige mit erhobener Waffe in bedrohlicher Weise auf die Beamten zu und forderte diese dabei sogar auf, sie zu erschießen. Da die Frau die Androhungen nicht unterließ und auf die Ansprachen der Beamten nicht reagierte, musste Pfefferspray eingesetzt werden. Dieses zeigte keine Wirkung. Mithilfe einer weiteren zwischenzeitlich eintreffenden Streifenwagenbesatzung konnte die Frau wenig später auf einer Wiese entwaffnet und in Gewahrsam genommen werden. Die Frau wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Dort konnte festgestellt werden, dass sie bei ihrer Festnahme nicht verletzt wurde. Herausgefunden werden konnte aber, dass die Frau sich in einem psychischen Ausnahmezustand befand, weshalb sie noch am Vormittag mit einem Krankenwagen in eine Spezialklinik gefahren wurde. Beamte des Polizeireviers Buchen haben nun die Ermittlungen aufgenommen.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1