Polizei Berichte Region Neckar-Odenwald-Kreis vom 22.03.2019

Heilbronn (ots)

Osterburken: Frau mit beschädigtem, silbernen Kombi gesucht

Die Polizei sucht nach einer unbekannten Frau, die am Donnerstagvormittag mit ihrem silbernen Kombi auf einem Kundenparkplatz in Osterburken ausgeparkt und dabei einen schwarzen Mercedes-Benz beschädigt hat. Eine Zeugin konnte beobachten, dass die Unfallverursacherin auf dem Parkplatz an der Prof.-Schumacher-Straße rückwärts fuhr und mit dem hinter sich stehenden Mercedes-Benz kollidierte. An dessen vorderer Stoßstange entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 800 Euro. Auch der silberne Kombi wurde bei dem Unfall beschädigt. Zeugen, die Hinweise auf die gesuchte Frau geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06281/904-0 beim Polizeirevier Buchen zu melden.

Mudau: Betrügerische Anrufe in Tankstelle

Die Polizei warnt Besitzende und Mitarbeitende von Tankstellen vor Trickbetrügern, die mit einer telefonischen Masche an die Codes von Guthabenkarten gelangen wollen. In Mudau hatte sich ein Unbekannter als Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma ausgegeben und von einem Tankstellenmitarbeiter unter einem Vorwand die Auslesung einer größeren Anzahl von Gutscheincodes gefordert. Unterstützt wurde er von einem Komplizen, der zwischenzeitlich ebenfalls in der Tankstelle anrief und sich als Bruder der Geschäftsführung ausgab, um sich so das Vertrauen des Tankstellenmitarbeiters zu erschleichen. Der vermeintliche Bruder bestätigte den Auftrag zur Auslesung der Codes, woraufhin der Angestellte diese dem angeblichen Sicherheitsdienst auslas. In der Regel nutzen Betrüger die erlangten Cashcodes zum Aufladen von Telefonguthaben oder wenden diese bei Online-Bezahldiensten an. Oftmals treten die Unbekannten am Telefon sehr bestimmt auf und setzen die Angerufenen unter Druck. Teilweise nutzen die Betrüger sogar eine Technik, mit der sie Telefonnummern von vertrauenswürdigen Servicestellen auf dem Telefondisplay anzeigen lassen und so den Eindruck erwecken, der Anruf käme aus einer sicheren und bekannten Institution. In einem solchen Fall rät die Polizei dazu, sich im Zweifel mit einem selbstgewählten Rückruf bei der betreffenden Servicestelle zu vergewissern.

Buchen: Autofahrerin schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen musste der Rettungsdienst nach einem Unfall bei Buchen am Freitagmittag eine Autofahrerin in eine Klinik bringen. Die 55-Jährige fuhr mit ihrem VW Polo von Bödigheim in Richtung Buchen. Aus bislang unbekanntem Grund kam ihr Wagen nach links von der Straße ab und prallte mit großer Wucht gegen einen Baum. Durch den Aufprall verformte sich ihr Auto so, dass sie sich nicht aus dem Wrack befreien konnte, sondern von der Feuerwehr geborgen werden musste. An ihrem Auto entstand Totalschaden.

Neckargerach: Unbekannter Toter aus Neckar identifiziert – Ermittlungen laufen weiter

Die Entdeckung eines Schiffführers sorgte am Samstag, 16. März, für einen großen Polizeieinsatz zwischen Haßmersheim und Neckargerach. Der Mann hatte im Bereich der Verladestelle Neckarmühlbach von seinem Schiff aus eine leblose Person auf dem Neckar treiben sehen. Aufgrund des Hochwassers war eine Bergung der Leiche mittels Boot zu gefährlich. Aus diesem Grund wurde ein Polizeihubschrauber angefordert. Die Besatzung konnte den Körper orten und die Einsatzkräfte am Boden, bestehend aus Wasserschutzpolizei, Beamten des Polizeireviers Mosbach und verschiedener Feuerwehren, über die Position auf dem Laufenden halten. Eine gefahrlose Bergung vom Ufer aus war erst vier Stunden später, kurz nach 15 Uhr, im Oberwasser der Staustufe Guttenbach möglich. Bei der Leiche handelt es sich um eine männliche Person, die sich augenscheinlich schon längere Zeit im Wasser befand. Zwischenzeitlich konnte durch Untersuchungen und einer Obduktion die Identität des Toten geklärt werden. Es handelt sich hierbei um einen, seit 10. Februar durch die Kriminalpolizei Künzelsau vermisst gemeldeten 37-jährigen Griechen. Der Mann lebte in Griechenland und hatte sich seit Mitte Dezember bis zu seinem Verschwinden in Niedernhall im Hohenlohekreis aufgehalten. Indes gehen die Ermittlungen des Kriminalkommissariats Mosbach hinsichtlich der Umstände die zum Tod des Mannes führten weiter.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1