Polizei Berichte Region Neckar-Odenwald-Kreis vom 29.04.2019

Bei dem Praktikumstag im Polizeirevier Buchen konnten die Teilnehmenden die Polizeiausrüstung anprobieren und sich einen Streifenwagen von innen anschauen. Foto: Polizei

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Mosbach: 5.000 Euro Schaden nach Auffahrunfall

Hoher Sachschaden entstand bei einem Auffahrunfall am Samstagnachmittag auf der Pfalzgraf-Otto-Straße in Neckarelz. Eine 30-jährige Ford-Fahrerin übersah bei ihrer Fahrt in Richtung Waldsteige offenbar, dass ein vorausfahrender Seat-Fahrer nach links auf den Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters abbiegen wollte. Die Frau fuhr auf den Wagen des 19-Jährigen auf. Der Aufprall war so heftig, dass Sachschaden in Höhe 5.000 Euro entstand und der Fiesta nicht mehr fahrbereit war. Auch die Feuerwehr musste alarmiert werden werden, da auslaufendes Öl die Fahrbahn verschmutzte. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Obrigheim: 18-Jähriger bei Unfall verletzt

Neben der Fahrbahn endete die Autofahrt eines Audi-Fahrers am Samstagabend auf der Landstraße zwischen Hüffenhardt und Obrigheim. Der junge Mann kam aus bislang unklarer Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und schleuderte in den Wald. Dabei wurde der 18-Jährige verletzt, so dass er mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden musste. Der Audi wurde stark beschädigt und war nicht mehr fahrbereit. Ein Abschleppdienst transportierte das Fahrzeugwrack von der Unfallstelle ab.

Ravenstein: Hoher Sachschaden bei Einbruch in Sportheim

Mit roher Gewalt verschafften sich Unbekannte in der Nacht von Samstag auf Sonntag Zutritt in das Sportheim des SV Ballenberg in der König-Albrecht-Straße in Ballenberg. Dort wurde nicht wie bei einem Einbruch normalerweise üblich eine Tür oder ein Fenster aufgebrochen, sondern eine komplette Wand eingeschlagen. Durch das 50 x 50 cm große Loch gelangten der oder die Täter in das Gebäude und entwendete daraus einen geringen einstelligen Geldbetrag sowie ein Laptop. Das Polizeirevier Buchen hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen des Einbruchs oder Personen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Hinweise gehen an die Telefonnummer 06281 9040.

Adelsheim: Ein Leichtverletzter nach Unfall

Bereits am Freitagnachmittag ereignete sich in Osterburken ein Unfall, bei dem ein 58-Jähriger verletzt wurde und Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro entstand. Ein 37-Jähriger wollte mit seinem Mitsubishi Geländewagen von der Pfarrgasse aus nach rechts in die Marktstraße fahren. Dabei übersah er offenbar einen aus Richtung Osterburken kommenden Toyota-Fahrer. Beim Zusammenstoß der Fahrzeuge wurde der 58-jährige Toyota-Fahrer leicht verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Der Toyota war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Feuerwehren Adelsheim und Sennfeld waren mit rund 20 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen an der Unfallstelle im Einsatz.

Nachwuchs zu Gast im Polizeirevier Buchen

 

Verkehrskontrollen, Einsätze und Uniformen: Wie ein Tag auf dem Polizeirevier Buchen abläuft, durften 14 Jugendliche am 24. April im Rahmen eines Praktikums erleben. Bei ihrem Besuch der Polizeidienststelle erhielten die 14- bis 19-Jährigen aus Buchen und Mosbach Einblicke in die Arbeitsweise der Ordnungshüter und so auch einen Vorgeschmack auf einen Beruf, den sie zukünftig ausüben könnten. Zu Beginn begrüßte der Leiter des Polizeireviers, Kriminaloberrat Martin Fessner, den potentiellen Nachwuchs. Anschließend durften sich die Jugendlichen im Rahmen eines Rundgangs das Polizeirevier anschauen und die Funktionen eines Streifenwagens kennen lernen. Dann ging es nach einer kurzen Einweisung in die praktischen Übungen. Die Teilnehmenden stellten Lasermessungen sowie Personen- und Fahrzeugkontrollen nach. Später informierten die Polizeibeamtinnen und -beamten die Nachwuchskräfte über die unterschiedlichen Möglichkeiten bei der Arbeit im Streifen- und Ermittlungsdienst. Darüber hinaus ging es um Führungs- und Einsatzmittel im Polizeialltag. Dabei merkten die Jugendlichen schnell: Polizeiarbeit ist Teamarbeit. Der Praktikumstag kam bei den Teilnehmenden sehr gut an. Mit den gesammelten Erfahrungen haben die potentiellen Bewerberinnen und Bewerber nun eine genauere Vorstellung von dem Polizeiberuf. Wer Interesse daran hat, in Zukunft einmal selbst das Polizeirevier Buchen oder eine andere Dienststelle der Polizei zu besuchen, darf sich im Rahmen eines einwöchigen BORS/BOGY-Praktikums, Berufsorientierung an Realschulen und Gymnasien, beim Polizeipräsidium Heilbronn bewerben. Polizeihauptmeisterin Sandra Pawliczek und Polizeihauptkommissar Klaus Schweitzer vom Team der Einstellungsberatung freuen sich über Bewerbungen von Interessierten unter der E-Mail-Adresse heilbronn.berufsinfo@polizei.bwl.de und stehen werktags unter der Telefonnummer 07131 104-1212 für Rückfragen zur Verfügung.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1