Polizei-Berichte Region Stadt- Landkreis Heilbronn , 15.08.2017

fsHH / Pixabay Archivbild Polizeieinsatz

Ittlingen/Brackenheim: Unfälle beim Überholen

Nach einem dunklen PKW und dessen Fahrer sucht die Polizei nach einem Unfall am Montagabend bei Ittlingen. Ein 26-Jähriger fuhr mit einem Opel Astra gegen 20.30 Uhr auf der Landstraße 592 in Richtung Reihen. Da vor ihm ein etwas langsam fahrender dunkler PKW unterwegs war, setzte der 26-Jährige zum Überholen an. Plötzlich beschleunigte der Fahrer des dunklen Fahrzeugs, sodass der Opel nicht überholen konnte. Ein entgegenkommender Ford-Lenker erkannte die Situation, bremste seinen PKW stark ab und wich nach rechts aus. Dabei verlor der 18-jährige Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug, das von der Fahrbahn geriet und übers Bankett schlitterte, ehe es zum Stehen kam. Zu einem Zusammenstoß der Fahrzeuge kam es nicht. Am Ford entstand Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro. Während der 26-Jährige seinen Opel umgehend anhielt, fuhr der Fahrer des dunklen PKW weiter. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Polizei Eppingen, Telefon 07262 6095-0, melden.

In der Nähe von Brackenheim kam es beim Überholen zum Zusammenstoß zweier Fahrzeuge. Um zwei vorausfahrende PKW zu überholen, scherte ein 29-Jähriger mit seinem AMG Mercedes am Montagmittag auf der Kreisstraße 2074 nach links aus und beschleunigte seinen Wagen. Als er sich auf Höhe des vorausfahrenden Fiats befand, scherte auch dessen Fahrer plötzlich zum Überholen des davor fahrenden PKW aus. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem Boliden. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 6.000 Euro.

Eppingen: Motorradfahrerin bei Sturz leicht verletzt – Biker als Zeuge gesucht

Nach einem Motorradfahrer, der kurz nach einem Unfall mit einer gestürzten Motorradfahrerin gesprochen hat, sucht die Polizei Eppingen. Auf ihrer Kawasaki fuhr die Frau auf der Landstraße 552 am Sonntag, gegen 19.30 Uhr, in Richtung Elsenz und kam aus bislang unbekannten Gründen in einer Linkskurve, auf Höhe des Hochwasserrückhaltebeckens, nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei verletzte sich die Bikerin leicht. Zeugen, insbesondere der genannte Motorradfahrer, der mit seiner Maschine hinter der Kawasaki fuhr, sollten sich unter Telefon 07262 6095-0 melden.

Bad Wimpfen: Nach Unfall davongefahren

Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro hinterließ ein unbekannter Autofahrer am Montag in Bad Wimpfen. Auf einem Parkplatz vor einer Zahnarztpraxis in der Mathildenstraße hatte ein 88-Jähriger seinen VW Golf zwischen 9 und 10 Uhr abgestellt. Bei der Rückkehr zu seinem PKW bemerkte er einen frischen Unfallschaden an dessen vorderer Stoßstange. Zudem waren dort blaue Lackantragungen vom Fahrzeug des Unfallverursachers zu sehen. Zeugen, des Vorfalls sollten sich bei der Polizei Eppingen, Telefon 07262 6095-0, melden.

Heilbronn: Polizisten angegriffen und verletzt

Auf massive Gewaltbereitschaft trafen Polizisten bei einem Einsatz am Montagabend im Heilbronner Wertwiesenpark. Gegen 21 Uhr wurde die Polizei verständigt, da es in der Nähe des Kiosks zu einer Schlägerei gekommen sei. Beim Eintreffen der Streife war diese noch im Gange, weshalb die Beamten die beiden Kontrahenten voneinander trennten. Einer der beteiligten jungen Männer, ein offenbar unter Alkohol- oder Drogeneinwirkung stehender 25-Jähriger, ging daraufhin sofort mit Faustschlägen auf die Polizisten los. Er wich kurz zurück, ergriff einen faustgroßen Stein und warf diesen mit voller Kraft in Richtung eines 41-jährigen Beamten. Dieser konnte sich zum Glück noch ducken, sodass ihn der Stein verfehlte, jedoch im Streifenwagen einschlug und diesen beschädigte. Der Schaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Erneut griff der 25-Jährige die Polizisten an und versuchte sie mit Fäusten zu traktieren, weshalb die Beamten einen Schlagstock zur Verteidigung einsetzen mussten. Der 41-jährige Polizist bekam bei einem darauffolgenden Angriff einen Faustschlag mit voller Wucht ab und wurde verletzt. Während es der Streife gelang, den gewalttätigen Mann festzuhalten, kam eine weitere Streife ihren Kollegen zu Hilfe, sodass dem 25-Jährigen schließlich die Handschließen angelegt werden konnten. Aufgrund weiterer Angriffe, mussten ihm zudem die Beine fixiert werden, damit er nicht weiter nach den eingesetzten Beamten treten konnte. Der 25-Jährige wurde verletzt und musste nach medizinischer Erstversorgung einer Rettungswagenbesatzung vor Ort ins Krankenhaus gebracht werden. Eine ärztliche Versorgung konnte dort, aufgrund der fortwährenden Aggressivität des Mannes, nur mit angebrachten Handschließen und Beinfesseln durchgeführt werden. Der 25-Jährige musste zunächst zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben, konnte zwischenzeitlich aber wieder entlassen werden. Während der gesamten Dauer des Einsatzes beleidigte und bedrohte der Mann die eingesetzten Polizisten sowie die Besatzung des Rettungswagens massiv. Da der Verdacht bestand, dass der Angreifer unter Alkohol- oder Drogeneinfluss steht, musste er eine Blutprobe abgeben. Ein Strafverfahren gegen den 25-Jährigen wurde eingeleitet.

Heilbronn: Beim Jointrauchen von Polizei ertappt

Nicht nur weil er kiffend einer Zivilstreife in die Arme lief, wird nun gegen einen 38-Jährigen ermittelt. Die Beamten befanden sich am Montagmorgen auf Fußstreife in der Bahnhofstraße, als ihnen ein Joint rauchender Mann auffiel und deswegen kontrolliert werden sollte. Da er jedoch die Angabe seiner Personalien verweigerte und sich auch sonst völlig unkooperativ verhielt, mussten ihm die Handschließen angelegt werden. Bei einer Durchsuchung des Mannes und seines Rucksacks fanden die Polizisten weitere zwei kleine Päckchen Marihuana und stellten dieses sicher. Da jedoch kein Ausweisdokument aufgefunden werden konnte, sollte der 38-Jährige die Beamten zur Identitätsfeststellung mit aufs Revier begleiten. Beim Einsteigen ins Fahrzeug ließ sich der Mann plötzlich absichtlich nach hinten fallen und beschädigte dabei den Streifenwagen. Doch auch das half nichts – der Mann musste die Beamten begleiten. Nachdem die Personalien ermittelt worden waren, durfte der Mann seinen Weg wieder fortsetzen.

Leingarten: Mit Stuhl auf 27-Jährigen eingeschlagen

Wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt die Polizei Lauffen nach einem Vorfall in Leingarten gegen drei Männer. Vor einer Sammelunterkunft in der Eppinger Staße konsumierten am Montagabend mehrere junge Männer im Alter zwischen 19 und 27 Jahren offenbar zu viel Alkohol, als es kurz vor 23 Uhr zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung kam. Diese eskalierte, worauf einer der drei Männer mit einem Stuhl auf einen 27-Jährigen einschlug und dieser dadurch verletzt wurde. Da sich ein 19-Jähriger auch beim Eintreffen der Streife nicht beruhigen ließ und sich weiterhin aggressiv zeigte, musste er in Gewahrsam genommen werden. Ebenso sollte ein 27-Jähriger, der bei der handfesten Auseinandersetzung verletzt wurde, die Nacht in der Zelle verbringen. Er wurde aber aufgrund seiner Verletzung in ein Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen dauern an.

Schwaigern: Einbruch scheiterte

Ohne Diebesbeute musste ein Unbekannter nach einem versuchten Einbruch in ein Schwaigerner Wohnhaus von dannen ziehen. Wie im Nachhinein bei der Polizei angezeigt wurde, versuchte ein Unbekannter zwischen Samstag, 10 Uhr, und Sonntag, 10 Uhr, die Tür eines Wohnhauses in der Hauffstraße aufzubrechen. Ob er bei seinem Vorhaben gestört wurde oder ob er aus anderen Gründen von der Tat abließ ist nicht bekannt. Ins Gebäude gelangte er offenbar nicht.

Zaberfeld: Kennzeichen notiert – Unfallflüchtiger ermittelt

Dank aufmerksamer Zeugen, die kurzerhand die Verfolgung des mutmaßlichen Unfallverursachers aufnahmen, konnte dieser ermittelt werden. Mit einem Toyota Yaris befuhr ein 54-Jähriger am Sonntag die Landstraße 1103 von Leonbronn in Richtung Zaberfeld. Da sich plötzlich ein BMW von hinten mit deutlich höherer Geschwindigkeit näherte und dieser trotz einer unübersichtlichen Rechtskurve und Gegenverkehrs zum Überholen ansetzte, bremste der 54-Jährige seinen PKW voll ab. Auch der 25-jährige Lenker des entgegenkommenden Fahrzeugs bremste mit voller Kraft, um den drohenen Frontalzusammenstoß abzuwenden. Ein dahinter fahrender VW-Lenker geriet beim Versuch einen Aufprall auf den Vorausfahrenden zu verhindern von der Fahrbahn ab. Der Überholende setzte seine Fahrt ungehindert fort. Zu einem Zusammenstoß der PKW kam es nicht. Der 54-Jährige fuhr dem BMW-Fahrer bis zur Ortsmitte Zaberfeld nach und versuchte diesen erfolglos mittels Lichthupe zum Anhalten zu bewegen. Seine Beifahrerin konnte jedoch das Kennzeichen des Flüchtenden notieren und der Polizei übergeben. Diese machte den im Neckar-Odenwald-Kreis wohnhaften, 46-jährigen Fahrer, ausfindig. Gegen ihn wird nun ermittelt.

Brackenheim: Einbrecher nimmt Kasse mit

Bei einem Einbruch am vergangenen Wochenende in ein Geschäft in Brackenheim hatte es der Täter wohl auf die Ladenkasse abgesehen. Zwischen Samstag, 18 Uhr, und Sonntag, 13.30 Uhr, brach der Unbekannte eine Hintertür zum Gebäude in der Heilbronner Straße auf und gelangte so in die Verkaufsräume des Geschäfts. Aus diesem entwendete er die Kasse mit etwas Bargeld. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, mögen sich bei der Polizei Lauffen, Telefon 07133 2090, melden.

Bad Wimpfen: Nächtliche Badegäste ertappt – Anzeige

Eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch handelten sich vier junge Badegäste am frühen Dienstag im Bad Wimpfener Freibad ein. Kurz nach 2 Uhr verständige ein Zeuge die Polizei, da er auf die Nachtbader aufmerksam geworden war. Diese hatten wohl den Zaun des Areals überstiegen und badeten auch noch beim Eintreffen der Streife im Schwimmbecken des Bads. Die zwei jungen Männer im Alter von 27 und 28 Jahren sowie ihre beiden weiblichen Begleiterinnen mussten das Areal verlassen. Für sie gilt nun zudem ein Hausverbot.

Bildergalerie „Wertheim zeigt Flagge“ Demo gegen den Brandanschlag Lea Reinhardshof 20.09.2015

Neckarsulm: Polizisten angegriffen

Insgesamt vier Streifen wurden am Montagabend benötigt, um in Neckarsulm ein Trinkgelage zu beenden und einen gewaltbereiten jungen Mann in Gewahrsam zu nehmen. Die Polizei wurde gegen 21.40 Uhr verständigt, da es durch eine größere Personengruppe zu Ruhestörungen im Bereich der Parkplätze des Tennisplatzes in Amorbach kam. Beim Eintreffen von zwei Streifenwagenbesatzungen sprang ein 33-Jähriger aus der Gruppe heraus und schlug mehrfach stark mit den Händen auf das Dach eines Streifenwagens und gegen die Heckscheibe. Darüber hinaus beleidigte der offensichtlich Betrunkene die Beamten, als diese aus dem Fahrzeug ausstiegen und stellte sich provokant vor die beiden. Da der 33-Jährige den Beamten kein Unbekannter war und er bereits wegen alkoholbedingter Aggressivität polizeilich in Erscheinung getreten war, sollte er in Gewahrsam genommen werden. Der 33-Jährige setzte sich mit aller Kraft hiergegen zur Wehr und schlug, trat und versuchte die Polizisten durch Ellbogenstöße zu verletzen. Dies gelang ihm jedoch nicht. Da weitere Personen aus der Gruppe dem 33-Jährigen zu Hilfe kommen wollten, um so den beforstehenden Gewahrsam zu verhindern, forderten die Streifen Verstärkung an. Daraufhin rückten vier weiter Beamte an und hatten gemeinsam mit ihren Kollegen alle Hände voll zu tun, damit der Polizeieinsatz durchgeführt und der 33-Jährige in Gewahrsam genommen werden konnte. Währenddessen beschimpfte und beleidigte der aggressive Störenfried die Polizisten. Bei dem Versuch den 33-Jährigen zu befreien und einem damit verbundenen Gerangel, stürzte eine 22-jährige Frau und zog sich eine Verletzung am Arm zu. Diese musste im Krankenhaus medizinisch versorgt werden. Eine Strafanzeige gegen den 33-Jährigen folgt.

Neuenstadt: Schwangere Frau bei Unfall leicht verletzt

Leichte Verletzungen zog sich eine schwangere Frau bei einem Unfall am Montag in Neuenstadt zu. Mit ihrem Renault Twingo befuhr eine 20-Jährige die Landstraße 1095 bei Neuenstadt und kam aus unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und kippte zur Seite hin um. Während die 22-jährige Beifahrerin unverletzt blieb, wurde die Fahrerin mit leichten Verletzungen und aufgrund der bestehenden Schwangerschaft vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Oedheim: Zwei Personen bei Unfall verletzt

Vermutlich wegen der tiefstehenden Sonne kam es am Sonntagabend bei Oedheim zu einem Unfall, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden. Mit einem Motorrad fuhr ein 44-Jähriger gegen 18.20 Uhr die Landstraße 1088 von Oedheim in Richtung Neuenstadt. An der Einmündung in Richtung Degmarn erkannte er vermutlich wegen der blendenden Sonne zu spät, dass ein Fahrzeug vor ihm verkehrsbedingt angehalten hatte. Er versuchte noch durch das Ausweichen nach rechts einen Zusammenstoß zu verhindern. Dennoch streifte er den Audi A3 eines 39-Jährigen und prallte gegen den BMW eines 32-Jährigen. Der Motorradfahrer sowie der BMW-Fahrer erlitten leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 11.000 Euro.

BAB / Ellhofen: Reifenkarkasse verursacht 9.000 Euro Schaden

Sachschaden in Höhe von etwa 9.000 Euro entstand durch die gelöste Reifenkarkasse eines Sattelzuges der am frühen Dienstag auf der A6 bei Ellhofen unterwegs war. Zwischen dem Autobahnkreuz Weinsberg und der Anschlussstelle Bretzfeld fuhr ein 35-Jähriger mit seinem Sattelzug samt Auflieger. Plötzlich löste sich die Lauffläche eines Reifens und verteilte sich quer über die Fahrbahn. Zwei nachfolgende PKW konnten den Reifenteilen nicht mehr ausweichen und überfuhren diese. Dabei wurden die PKW beschädigt. Die rechte Fahrspur musste gesperrt werden, da an einem der Fahrzeuge Kraftstoff auslief. Die Freiwillige Feuerwehr Weinsberg streute den ausgelaufenen Sprit ab. Nach einer anschließenden Nassreinigung durch die Autobahnmeisterei, konnte der rechte Fahrstreifen gegen 5.30 Uhr wieder freigegeben werden.

Heilbronn: Person bei Unfall mit Stadtbahnleicht verletzt

Vermutlich unachtsam war ein Autofahrer beim Überfahren der Straßenbahnschienen am Dienstagmorgen in Heilbronn. Dieser wollte gegen 9.30 Uhr vom Parkplatz einer Bäckerei über die Gleise auf die Salzstraße fahren. Dabei übersah er vermutlich die aus Richtung Neckarsulm heranfahrende Stadtbahn, weshalb es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge kam. Dabei zog sich der Autofahrer eine leichte Verletzung zu und wurde medizinisch versorgt. Weitere Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Während der Unfallaufnahme kam es zu Behinderungen im Stadtbahnverkehr. Der Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden.

PP Heilbronn