Polizei Berichte Region Stadt- und Landkreis Heilbronn 03.05.2018

[easy-social-share buttons="facebook,whatsapp,messenger,twitter,google,mail,more,pinterest,tumblr,vk,love,xing,blogger,aol,livejournal" morebutton="1" morebutton_icon="plus" counters=1 style="button" point_type="simple"]
Polizei im Einsatz

Heilbronn (ots) – Untergruppenbach: Nach Unfall Polizeibeamten angefahren

Zu zwei Unfällen hintereinander kam es am Mittwochnachmittag bei Untergruppenbach. Gegen 16.30 Uhr fuhr eine 31-Jährige mit ihrem PKW von der A 81 an der Anschlussstelle Untergruppenbach ab und wollte quer über die Landesstraße auf die Untergruppenbacher Siegfried-Levi-Straße fahren. Aufgrund des Ausfalls der Ampeln musste die Frau die Vorfahrt der von links und rechts heranfahrenden Autos achten. Sie übersah allerdings offensichtlich den in Richtung Heilbronn fahrenden Audi eines 20-Jährigen. Durch den Zusammenprall der PKW stürzte der VW Touran der 31-Jährigen um und blieb auf der Seite liegen. Die Fahrerin und ihr vier Jahre alter Sohn erlitten Verletzungen. Nach dem derzeitigen Kenntnisstand wurde die Frau leicht, das Kind schwer verletzt. Beide wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren. Ein ebenfalls im Auto befindlicher drei Jahre alter Sohn blieb unverletzt. Am VW Touran entstand Totalschaden. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs sucht die Polizei Zeugen, die sich unter der Telefonnummer 07134 5130 bei der Verkehrspolizei in Weinsberg melden möchten. Während der Unfallaufnahme musste das entstandene Verkehrschaos durch Polizeibeamte geregelt werden. Gerade als die reparierte Ampelanlage wieder in Betrieb genommen wurde, wollte ein 79-Jähriger mit seinem VW Passat in die Siegfried-Levi-Straße einbiegen. Der dort eingeteilte Polizist gab ihm ein Zeichen, dass dies momentan nicht möglich war. Der Passatfahrer bremste offenbar zu spät und fuhr mit seinem PKW gegen die Beine des Beamten. Dieser hatte Glück und kam mit leichten Verletzungen davon.

Heilbronn-Böckingen: PKW aufgebrochen

Eine offen in einem Auto liegende Handtasche ist erfahrungsgemäß ein regelrechter Köder für Autoaufbrecher. Das zeigte sich wieder am Dienstagabend in Heilbronn-Böckingen. Eine 75-Jährige parkte um 18 Uhr ihren VW Golf in der Neipperger Straße, vor dem Gebäude Nummer 120 und ließ ihre Handtasche auf dem Rücksitz liegen. Als sie eine halbe Stunde später wieder zurückkam, war die Handtasche samt Inhalt weg. Ein Unbekannter hatte eine Scheibe am PKW eingeschlagen und konnte so hineingreifen. Hinweise auf den Dieb hat die Polizei keine und hofft, dass jemand zur tatrelevanten Zeit eine verdächtige Person beobachtet hat. Zeugen möchten verdächtige Beobachtungen unter der Telefonnummer 07131 204060 dem Polizeirevier Heilbronn-Böckingen melden.

Brackenheim: Wenig Beute für Einbrecher

Misslungen ist der Versuch von Dieben in der Nacht zum Mittwoch, in einer Brackenheimer Gaststätte einen Zigarettenautomaten aufzubrechen. Die Unbekannten drangen über ein Fenster in das Lokal am Sportplatz ein. Nachdem sie bei den Zigaretten scheiterten, fanden sie in einer Schublade ein wenig Bargeld und steckten dieses ein. In Brackenheim-Meimsheim waren in der Zeit zwischen Montagabend und Mittwochmorgen Einbrecher in der evangelischen Kindertagesstätte im Schießgraben. Sie wuchteten ein Fenster an der Rückseite des Gebäudes auf und kletterten durch dieses ins Innere. Dort durchsuchten sie Schränke und Kommoden, entwendet wurde jedoch nichts. Ob dieselben Täter für beide Einbrüche in Frage kommen, ist unklar. Hinweise auf die Einbrecher hat die Polizei keine.

Brackenheim: 10.000 Euro Sachschaden – Verursacher geflüchtet

Obwohl bei einem Unfall in Brackenheim am Mittwoch Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro entstand, flüchtete der Verursacher, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Der Unbekannte prallte in der Zeit zwischen 7 und 15 Uhr mit seinem Fahrzeug gegen einen in der Wurmbachstraße, an der Einmündung der Hofwiesenstraße geparkten BMW 116i. Hinweise auf den Unbekannten oder dessen Fahrzeug gehen an das Polizeirevier Lauffen, Telefon 07133 2090.

Bad Friedrichshall-Kochendorf: Dreister Dieb

Nur ganz kurz ging am Mittwoch, gegen 17.30 Uhr, ein Zehnjähriger in einen Drogeriemarkt am Kochendorfer Friedrichsplatz. Sein Mountainbike stellte er unverschlossen vor dem Geschäft ab. Als er wieder aus dem Laden kam, war das Fahrrad weg. Es handelt sich um ein schwarz-grünes 26-Zoll-Rad der Marke Bocas mit einer 21-Gang-Schaltung. Die Polizei hofft, dass jemand die Tat beobachtet hat, sie allerdings nicht mit einer Straftat in Verbindung brachte. Diese Zeugen oder solche, die etwas über den Verbleib des Mountainbikes wissen, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Bad Friedrichshall, Telefon 07136 98030, in Verbindung zu setzen.

Neckarsulm-Amorbach: Anhänger gestohlen

Einen Anhänger, der mit drei Fahrrädern und je einem Satz Kompletträder für einen Audi und einen VW-Transporter beladen war, stahlen Unbekannte in der Zeit zwischen Montagabend und Mittwochvormittag in Neckarsulm-Amorbach. Der Hänger stand in der Straße Unterm Kelternberg, Ecke Lautenbacher Straße und war mit einer Kette gegen Diebstahl gesichert. Die Plane des Anhängers ist grün, er hat das lettische Kennzeichen P7597. Hinweise auf die Täter oder den Verbleib des Anhängers werden erbeten an das Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710.

A 6/Bretzfeld: Abstandsmessungen

Viel zu oft missachten LKW-Fahrer insbesondere auf den Autobahnen den einzuhaltenden Sicherheitsabstand zum Vorausfahrenden und häufig kommt es deshalb zu schweren Unfällen. Das ist bekannt und deshalb werden von der Verkehrspolizei des Heilbronner Polizeipräsidiums auch immer wieder Abstandskontrollen auf der Autobahn durchgeführt. Am vergangenen Mittwochvormittag waren 14 Spezialisten auf der A 6, zwischen dem Autobahnkreuz Weinsberg und der Anschlussstelle Bretzfeld im Einsatz. Die Beamten benutzten ein elektronisches Abstandsmesssystem und zogen die Fahrzeuge, die den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand nicht eingehalten hatten, direkt nach der Messung aus dem Verkehr, um sie mit dem Fehlverhalten zu konfrontieren. Einige Fahrer wollten den Vorwurf nicht akzeptieren. Als ihnen dann aber das aufgenommene Video gezeigt wurde, knickten alle ein und gaben den Verstoß zu. Von den Ausländern -und das waren immerhin 24 von 30 Abstands-„Sündern“- wurde eine Sicherheitsleistung verlangt.

Parkplatz Aussichtsplatte an der Bundesstraße 39 bei Löwenstein : Präventive Motorradsicherheitsaktion „Platte“

Am Sonntag, den 13. Mai 2018, von 10:00 bis 18:00 Uhr wird die nunmehr achte Auflage der alle zwei Jahre durchgeführten präventiven Motorradsicherheitsaktion „Platte“ auf dem Parkplatz Aussichtsplatte an der Bundesstraße 39 bei Löwenstein durchgeführt. Für die Veranstaltung werden wieder mehrere tausend Motorradfahrer erwartet. Veranstalter sind wie immer das Polizeipräsidium Heilbronn, die Kreisverkehrswacht Heilbronn und „Sicher im Heilbronner Land“ mit Unterstützung der Stadt Löwenstein und dem THW Weinsberg und Heilbronn. Neben den polizeilichen Infoständen und der Vorstellung der aktuellen Mess- und Verkehrsüberwachungstechnik werden auch DEKRA, TÜV und das DRK vor Ort sein um Interessierte umfassend zu informieren. Daneben werden Motorradausstatter die aktuelle Sicherheitstechnik und verschiedene regionale Motorradhändler die aktuellen Maschinen ausstellen. Am Aktionstag, der mit einem Bikergottesdienst um 10.30 Uhr beginnt, werden verschiedene Vorführungen dargeboten. Highlight werden die drei Motorrad-Trial-Vorführungen vom Stuntman Kevin Funk (www.stuntfunk.de) auf der gesperrten B 39 sein, die das Augenmerk der Biker auf die richtige Motorradbeherrschung, die richtige technische Ausstattung wie z.B. ABS und die lebensrettende Bekleidung legen sollen.

Verkehrsunfall im Kreisel am Europaplatz – Autofahrerin schwer verletzt

Heilbronn  – Bei einem Verkehrsunfall im Kreisel am Europaplatz wurde am Donnerstag gegen 17:40 Uhr eine 55-jährige Autofahrerin schwer verletzt. Die Frau fuhr mit ihrem Opel Corsa von der Weipertstraße kommend auf die innere Spur des Kreisverkehrs ein und wollte an der Abzweigung Mannheimer Straße diesen wieder verlassen. Ein 21-jähriger BMW-Fahrer fuhr ebenfalls von der Weipertstraße aus auf der äußeren Spur in den Kreisverkehr, wollte jedoch an der Ausfahrt zur Mannheimer Straße weiter den Kreisverkehr befahren, so dass es zum Zusammenstoß der beiden Autos kam. Dabei überschlug sich der Opel Corsa und blieb auf dem Dach liegen. Die 55-jährige Frau erlitt hierbei eine schwere Handverletzung und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der 21-jährige BMW-Fahrer blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von zusammen ca. 10.000 Euro. Während der Unfallaufnahme kam es rund um den Europaplatz zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Eine Spur musste teilweise gesperrt werden. Der Verkehr wurde in dieser Zeit durch Polizeibeamte geregelt.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

 

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*