Polizei-Berichte Region Stadt- und Landkreis Heilbronn , 08.08.2017

music4life / Pixabay Symbolbild

Eppingen: Container in Flammen

Ein brennender Papiercontainer bei der Eppinger Realschule wurde am späten Montagabend gemeldet. Wie die Einsatzkräfte feststellten brannte der Inhalt des Containers. Die angerückte Eppinger Feuerwehr hatte den Brand rasch unter Kontrolle. Hinweise auf die Brandursache hat die Polizei keine. Verdächtige Personen, die sich am Montagabend, in der Zeit bis 23.30 Uhr in diesem Bereich aufgehalten haben, sollten dem Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262 60950, gemeldet werden.

Heilbronn: Nach Unfall geflüchtet

Die Polizei sucht nach einer Unfallflucht am Montagnachmittag in Heilbronn einen Unbekannten und dessen Fahrzeug. Der Gesuchte fuhr in der Zeit zwischen 14.40 Uhr und 15.15 Uhr in der Happelstraße laut Zeugenaussagen mit einem Transporter gegen die Front des geparkten Volvos eines 54-Jährigen. Nach dem Unfall flüchtete der Unfallverursacher, ohne sich um den Schaden in Höhe von mehreren Hundert Euro zu kümmern. Von seinem Fahrzeug ist bekannt, dass es sich um einen blauen Transporter mit Anhängerkupplung handelt, der im hinteren Bereich keine Fenster hat. Sein Kennzeichen beginnt mit HN. Vermutlich ist im weiteren Verlauf einer der beiden Buchstaben ein C. Die erste von drei Zahlen soll sicher eine 6 sein. Hinweise auf den Wagen und den Fahrer gehen an die Polizei in Heilbronn, Telefon 07131 104-2500.

Heilbronn: Unfallverursacher gesucht

Gerade noch Schlimmeres verhindern konnte eine Autofahrer am Montagmorgen in Heilbronn. Der 41-Jährige fuhr gegen 8.15 Uhr mit seinem Renault Clio auf der Neckartalstraße zwischen der Wilhelm-Leuschner-Straße und der Otto-Konz-Brücke auf dem rechten Fahrstreifen. Plötzlich wechselte ein Unbekannter mit seinem VW Passat von der mittleren Fahrspur nach rechts. Der Renaultfahrer musste eine Vollbremsung einleiten und ausweichen, um einen Unfall zu verhindern. Durch die Ausweichbewegung kam sein Fahrzeug allerdings gegen den Randstein und wurde dadurch erheblich beschädigt. Der Passatfahrer gab Gas und flüchtete. Hinweise auf den Unbekannten werden erbeten an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500.

Bildergalerie Eierparty Wertheim-Reicholzheim 31.03.2012

Heilbronn: Einbrecher in der AWO

Etwas Bargeld und drei Diensthandys der Marke Samsung erbeuteten Einbrecher bei einem ungebetenen Besuch im Gebäude der Arbeiterwohlfahrt in der Heilbronner Wilhelmstraße. Die Unbekannten brachen am vergangenen Wochenende, in der Zeit zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen, ein Fenster im Erdgeschoss auf und gelangten durch dieses ins Innere. Dort durchwühlten sie mehrere Büroräume. Um in diese zu kommen, wuchteten sie mehrere Verbindungstüren auf. Der Sachschaden übersteigt den Wert der Beute um ein Vielfaches. Verdächtige Personen oder ein auffälliges Fahrzeug im tatrelevanten Zeitraum in der Wilhelmstraße, im Bereich zwischen der Süd- und der Luisenstraße, sollten dem Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500, gemeldet werden.

A 6/Kirchardt: Streife erfolgreich

Ein gutes Ermittler-Näschen bewies eine Fahndungsstreife des Heilbronner Polizeipräsidiums am Montagvormittag. Die Kriminalpolizisten überprüften auf dem A 6-Parkplatz Bauernwald bei Kirchardt einen 22-Jährigen. Es stellte sich heraus, dass der Rumäne wegen Sammlungsbetrügereien mit drei Haftbefehlen gesucht wurde. Außerdem war sein Führerschein zur Beschlagnahme ausgeschrieben. Nun trat der Führerschein eine Reise zum zuständigen Landratsamt an, der junge Mann nahm in einer Zelle Platz.

 

Heilbronn: Tatverdächtiger nach versuchtem Mord in Haft

Weil er in dringendem Tatverdacht steht, seine getrennt lebende Partnerin am Montag angegriffen und lebensgefährlich verletzt zu haben, befindet sich der Tatverdächtige mittlerweile in Untersuchungshaft. Der 43-Jährige war kurz nach der Tat noch am Tatort festgenommen worden. In einer Vernehmung räumte er den objektiven Tathergang ein. Am Dienstagvormittag wurde der Mann auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn einem Haftrichter am zuständigen Amtsgericht vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl, welcher in Vollzug gesetzt wurde. Der Gesundheitszustand der Frau ist nach wie vor unverändert; sie schwebt noch immer in akuter Lebensgefahr.

PP Heilbronn