Polizei Berichte Region Stadt- und Landkreis Heilbronn 08.09.2017

fsHH / Pixabay Archivbild Polizeieinsatz

Heilbronn: Mini geklaut

Auf einen PKW BMW Mini haben es Unbekannte in Heilbronn-Frankenbach abgesehen. Zwischen Montag und Donnerstag gelangten die Täter auf unbekannte Weise in die Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses in der Speyerer Straße und entwendeten den nicht zugelassenen PKW. Hinweise auf die Täter hat die Polizei Heilbronn-Böckingen bislang nicht und hofft auf Hinweise unter, Telefon 07131 20406-0.

Eppingen: Neunjähriger leicht verletzt

Beim Zusammenstoß mit einem Auto erlitt ein Junge am Donnerstag leichte Verletzungen. Mit seinem BMX-Rad war ein Neunjähriger gegen 17 Uhr auf dem Gehweg der Mühlbacher Straße unterwegs und überfuhr den Postweg in Richtung eines Supermarktparkplatzes. Er nutzte den schrägen Untergrund, um einen Sprung über einen Grünstreifen zu machen und zwischen zwei parkenden Autos hindurchzufahren. Dabei achtete er wohl nicht auf den langsam heranfahrenden Opel einer 53-Jährigen und prallte gegen den vorderen Kotflügel. Bei dem Aufprall wurde der Junge über die Motorhaube geschleudert und stürzte. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt.

Heilbronn: 54-Jährige bei Unfall eingeklemmt und schwer verletzt

Schwere Verletzungen erlitt eine Autofahrerin am Freitagmorgen bei einem Unfall in Heilbronn. Ein 63-Jähriger befuhr gegen 5.30 Uhr mit seinem Renault Kombi die Neckartalstraße in Richtung Lauffen. Auf Höhe Heilbronn-Böckingen fiel er Verkehrsteilnehmern durch unsichere aber dennoch zügige Fahrweise auf. Trotz roter Ampel überfuhr der Mann schließlich den Einmündungsbereich zur Neuen Straße und prallte dort in die linke Fahrzeugseite eines Mercedes, der gerade nach links auf die Neckartalstraße einbog. Durch den heftigen Zusammenstoß wurde die 53-jährige Mercedesfahrerin in ihrem PKW eingeklemmt und musste von der Berufsfeuerwehr befreit werden. Im Anschluss wurde sie aufgrund ihrer Verletzungen mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert. Der mutmaßliche Unfallverursacher erlitt leichte Verletzungen und konnte das Krankenhaus nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen. Sein Führerschein wurde von der Polizei einbehalten. Gegen ihn wird nun wegen einer Straßenverkehrsgefährdung ermittelt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme sowie der Bergungs- und Reinigungsarbeiten musste die Neckartalstraße für etwa zwei Stunden gesperrt werden. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können oder denen die Fahrweise des Renault mit Würzburger Kennzeichen aufgefallen ist, sollten sich unter Telefon 07134 5130 bei der Verkehrspolizei Weinsberg melden.

BAB/Neuenstadt: Unfall sorgt für Verkehrsbehinderungen

Zu Verkehrsbehinderungen kam es auf der A81 nach einem Unfall bei Neuenstadt. Ein 60-Jähriger befuhr am Morgen gegne 3.45 Uhr mit seinem Sattelzuggespann die Autobahn von Würzburg in Richtung Stuttgart. Am Beginn der Baustelle nahe der Anschlussstelle Neuenstadt streifte das Fahrzeug ein Verkehrszeichen vor einer Betongleitwand, das in der weiteren Folge gegen die Windschutzscheibe des Trucks geschleudert wurde. Der Fahrer erschrak eigenen Angaben zufolge so sehr, dass er Gas gab und mit dem Sattelzug auf die Leitwand hinauffuhr. Nach etwa 150 Meter Fahrt in absoluter Schräglage brachte er sein Fahrzeug zum Stehen. Zur Absicherung des Unfallfahrzeugs, an dem Sachschaden in noch unbekannter Höhe entstand, musste der rechte Fahrstreifen gesperrt werden. Gegen 6 Uhr begannen die Bergungsarbeiten, weshalb die Autobahn in Richtung Stuttgart bis gegen 9.30 Uhr voll gesperrt werden musste. Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt.

Heilbronn: Handy gestohlen – Zeugen gesucht

Zeugen eines Diebstahls sucht die Polizei nach einem Vorfall in Heilbronn in der Nacht auf Dienstag. Ein 62-Jähriger verständigte gegen 1.30 Uhr die Polizei und meldete den Diebstahl seines Mobiltelefons. Seinen Angaben zufolge war er zu Fuß von der Allee kommend, über den Berliner Platz in Richtung Sülmer Straße unterwegs, als ihm ein Unbekannter das metallicblaue Samsung S5 aus der Hand riss und flüchtete. Hinweise auf den Täter hat die Polizei Heilbronn bislang nicht. Zeugen sollten sich unter Telefon 07131 104-2500 melden.

Eppingen: Betrunken in Gegenverkehr gefahren

Nur knapp entging ein Autofahrer am Donnerstag bei Eppingen einem Frontalzusammenstoß. Mit seinem Skoda Fabia befuhr ein 73-Jähriger gegen 11.15 Uhr die Kreisstraße 2149 von Eppingen kommend in Richtung Mühlbach. Ihm kam ein Opel Astra entgegen, der plötzlich auf die Gegenfahrbahn geriet, den Skoda des 73-Jährigen streifte und darüber hinaus auch noch seine Fahrt ungeachtet des Unfalls fortsetzte. Nur wenig später kamen die Polizeibeamten, die zur Unfallaufnahme gerufen worden waren, der mutmaßlichen Unfallverursacherin aufgrund einen Zeugenhinweises auf die Spur. Die Polizeibeamten ermittelten daraufhin eine 38-Jährige als mutmaßliche Fahrerin des Opels. Da sie betrunken war, sollte sie zunächst einen Atemalkoholtest durchführen. Da dies nicht möglich war, musste sie die Beamten begleiten, um eine Blutprobe abzugeben. Gegen sie wird nun ermittelt.

Bad Rappenau: BMW ausgebrannt

Mehrere Tausend Euro Sachschaden entstand bei einem Fahrzeugbrand am Donnerstagnachmittag bei Eppingen. Bei der Probefahrt eines 38-jährigen Werkstattmeisters mit dem BMW eines Kunden, fing das Auto plötzlich Feuer und brannte vollständig aus. Der Fahrer konnte sich noch in Sicherheit bringen und die Bad Rappenauer Feuerwehr verständigen. Die kam mit sieben Einsatzkräften und löschte das Feuer. Als Brandursache ist ein technischer Defekt wahrscheinlich.

Bad Rappenau: Nach Unfall das Weite gesucht

Rund 2.000 Euro dürfte der Schaden betragen, den ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker an einem PKW anrichtete und sich danach aus dem Staub machte. Ein 24-Jähriger hatte seinen VW Golf Variant zwischen 12 und 13 Uhr auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants in der Wilhelm-Hauff-Straße in Bad Rappenau abgestellt. Vermutlich beim Ausparken streifte ein unbekanntes Fahrzeug den VW und richtete erheblichen Schaden an. Hinweise auf den Unfallverursacher hat die Polizei bislang nicht, hofft aber unter Telefon 07262 6095-0 auf Zeugenhinweise.

Heilbronn: Führerschein? Anstand? – Fehlanzeige

Gleich wegen mehrerer Delikte ermittelt die Polizei seit der vergangenen Nacht gegen einen jungen Autofahrer. Weil der 22-Jährige gegen Mitternacht äußerst rasant mit einem Golf GTI auf einem öffentlichen Parkplatz in der Gottlieb-Daimler-Straße in Heilbronn unterwegs war, fiel er einer Streife der Heilbronner Polizei auf, weshalb er gestoppt und kontrolliert werden sollte. Die Anhaltesignale und das Blaulicht schienen den Fahrer jedoch nicht sonderlich zu interessieren. Er fuhr in Richtung Etzelstraße davon und wurde auf Höhe eines öffentlichen Parkplatzes angehalten. Sofort zeigte sich der junge Mann aggressiv und beschimpfte und beleidigte die eingesetzten Polizeibeamten. Zudem forderte er Personen aus der Tuningszene, die sich auf dem angrenzenden Parkplatz befanden auf, ihn zu unterstützen. Da sich daraufhin einige aus der Gruppe einmischten und versuchten die polizeiliche Maßnahme zu stören, wurden mehrere Streifen zur Unterstützung angefordert. Nur so konnte eine Eskalation verhindert werden. Ein 23-Jähriger störte die Amtshandlung derart massiv, dass ihm ein Platzverweis ausgesprochen wurde und er in Gewahrsam genommen werden musste, da er diesem nicht Folge leistete. Der 22-Jährige wollte dies verhindern, was wiederum zur Folge hatte, dass auch er in Gewahrsam genommen wurde. Dabei widersetzte er sich mit aller Kraft. Dennoch gelang es den Polizisten ihm die Handschließen anzulegen und ihn mit aufs Polizeirevier zu nehmen. Dort legte er den Beamten ein wahrscheinlich gefälschten polnischen Führerschein vor. Wie weitere Ermittlungen ergaben, ist der 22-Jährige darüber hinaus nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Auch den Golf GTI hatte er aller Wahrscheinlichtkeit nach unbefugt in Gebrauch genommen. Da es sich bei dem PKW um ein Mietfahrzeug handelte und die Besitzverhältnisse zunächst nicht geklärt werden konnten, wurde der PKW sichergestellt und durch einen Abschleppdienst auf einen Verwahrplatz gebracht. Darauffolgende Ermittlungen ergaben, dass der 22-Jährige den Autoschlüssel vermutlich unbemerkt aus der Handtasche seiner Freundin genommen hatte und unberechtigt zu seiner “Spritztour” aufgebrochen war. Gegen ihn, seine Lebensgefährtin sowie den 23-Jährigen wird nun ermittelt.

Leingarten: Einbrecher aktiv

Mit der Aufklärung zweier Firmeneinbrüche in Leingarten sind Polizeibeamte derzeit beschäftigt. In der Nacht auf Donnerstag suchten Unbekannte eine Firma in der Liebigstraße heim. Sie schlugen eine Fensterscheibe ein und gelangten anschließend ins Gebäude. Dort durchstöberten sie die Büros nach möglicher Beute. Dabei fiel ihnen eine Geldkassette mit etwas Bargeld in die Hände. Weitere Gegenstände nahmen die Täter offenbar nicht mit. Ohne Diebesgut mussten vermutlich dieselben Einbrecher bei einer weiteren Tat in der Daimlerstraße von dannen ziehen. Auf die gleiche Weise gelangten die Täter in das Firmengebäude, wo sie wiederum nach stehlenswerten Dingen Ausschau hielten. Fündig wurden sie dabei wohl nicht. Der angerichtete Sachschaden wird auf insgesamt mindestens 1.000 Euro geschätzt. Wie sich bei den Ermittlungen ergab, hielten sich am Mittwoch zwei unbekannte Männer auffällig im Bereich der Daimlerstraße auf. Einer der beiden dürfte 45 bis 50 Jahre alt, etwa 1,65 Meter groß und sehr schlank sein. Er hat schwarze kurze Haare, sprach in ausländischer Sprache und war mit einer hellen Jacke und einer Jeans bekleidet. Sein Begleiter dürfte zirka 1,80 Meter groß sein und hat eine muskulös-sportliche Figur. Er hat graue kurze Haare und trug eine Jeans sowie eine Bomberjacke. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Polizei Leintal, Telefon 07138 81063-0, melden.

Bildergalerie 195.Michaelismesse Wertheim und Verkaufsoffener Sonntag 09.10.2016

Gundelsheim: Nach Überschlag leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt ein 28-Jähriger bei einem Überschlag mit seinem Fahrzeug am Donnerstagnachmittag. Mit seinem BMW befuhr der Mann gegen 16.30 Uhr die Kreisstraße 2035 zwischen Tiefenbach und Untergriesheim und schnitt eine Linkskurve. Als ihm ein PKW entgegenkam, steuerte er sein Fahrzeug zu weit nach rechts. Der PKW kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach, ehe er am Fahrbahnrand auf dem Dach zum Liegen kam. Der Sachschaden wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt.

Offenau: Auf Sportplatz gedriftet

Wegen Sachbeschädigung ermittelt die Gundelsheimer Polizei, nachdem Unbekannte den Offenauer Sportplatz mit ihren Fahrzeugen befahren haben. Zwischen 20.30 Uhr und 0.30 Uhr machten zwei unbekannte Autofahrer offenbar Driftübungen auf dem regennassen Grün im Mühlweg und verursachten dadurch Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Hinweise auf die Täter hat die Polizei bislang nicht. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich unter Telefon 06269 41041 bei der Gundelsheimer Polizei melden.

Neckarsulm: Mit Promille Unfall verursacht

Eine Blutprobe sowie ihren Führerschein musste eine Autofahrerin nach einem Unfall am Donnerstag abgeben, weil sie betrunken einen Unfall verursacht hatte. Kurz nach 18.15 Uhr parkte die 55-Jährige mit ihrem Audi Q3 rückwärts aus einem Grundstück in der Nordstraße in Obereisesheim aus. Dabei prallte ihr PKW gegen einen am Fahrbahnrand abgestellten Renault Megane und verursachte Sachschaden in Höhe von knapp 3.000 Euro. Bei der darauffolgenden Unfallaufnahme bemerkten die Polizeibeamten, dass die mutmaßliche Unfallverursacherin nach Alkohol roch. Ein Atemalkoholtest bestätigte den ersten Verdacht. Das Gerät zeigte einen Wert von über zwei Promille an. Eine Anzeige folgt. Ellhofen: Sofortfahndung nach Einbruch erfolglos Mit insgesamt sechs Streifen fahndete die Polizei nach mehreren Unbekannten, die zuvor in ein Geschäft eingebrochen hatten. Mindestens vier Täter verschafften sich gegen 4 Uhr gewaltsamen Zutritt in ein Mobilfunkgeschäft im Ellhofener Industriegebiet Am Autobahnkreuz. Dort entwendeten sie mehrere Mobiltelefone in noch unbekanntem Wert und ergriffen anschließend die Flucht. Zwei von ihnen wurden dabei von einem Zeugen beobachtet, der daraufhin die Polizei verständigte. Trotz eingeleiteter Sofortfahndung gelang den Unbekannten die Flucht.

Weinsberg: 15.000 Euro Schaden durch Unachtsamkeit

Vermutlich aus Unachtsamkeit verursachte ein Autofahrer am Donnerstag in Weinsberg einen Blechschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro. Gegen 20.30 Uhr befuhr ein 29-Jähriger mit einem BMW die Lindenstraße und geriet kurz vor der Einmündung zur Mönchhausgasse von der Fahrbahn ab, prallte dort gegen einen geparkten Mercedes, der durch die Wucht auf einen Baum geschoben wurde, der dem Aufprall nicht Stand hielt und umknickte.

 

PP Heilbronn