Polizei Berichte Region Stadt- und Landkreis Heilbronn 09.05.2018

Heilbronn (ots) – Heilbronn: Leichtverletzte bei Verkehrsunfall auf der Autobahn

Die Fahrerin eines kleinen Lkw fuhr am Dienstagabend, gegen 16.30 Uhr, bei stockendem Verkehr auf der linken von drei Richtungsfahrbahnen der A6, zwischen Bad Rappenau und der Autobahnanschlussstelle Heilbronn-Untereisesheim. Ein ihr nachfolgender Porschefahrer erkannte zu spät, dass der LKW vor ihm kurzzeitig anhalten musste. Gerade als die Frau ihren Laster wieder beschleunigte fuhr der Porsche von hinten auf. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von 11.000 Euro. Die LKW-Fahrerin verletzte sich beim Unfall leicht.

Heilbronn: Schublade in Pflegeheim aufgebrochen

Schmuck und Bargeld erbeuteten Unbekannte zwischen Samstag, 5. Mai und Dienstag, 8. Mai, aus einem Zimmer in einem Pflegeheim in der Heilbronner Happelstraße. Das Zimmer war unverschlossen und eine Schublade im Zimmer wurde offenbar gewaltsam herausgerissen um dort das Diebesgut zu entnehmen. Wer im Bereich des Pflegeheims über das vergangene Wochenende verdächtige Wahrnehmungen machen konnte, wird darum gebeten, sich mit der Polizei in Heilbronn, Telefon 07131 104 2500, in Verbindung zu setzen.

Heilbronn: Unfallflucht am Götzenturm

Aufgrund der Höhe der Beschädigung an einem Laternenmast am Kreisverkehr Rollwagstraße/Rosenbergstraße, geht die Polizei davon aus, dass der Schaden von einem Lkw verursacht wurde. Der Mast stand beim Eintreffen der Polizei, am Dienstag gegen 16 Uhr, in einem 45 Grad Winkel in Richtung Götzenturm ab. Der entstandene Sachschaden wird auf 3.000 Euro geschätzt. Wer Hinweise zum Unfallverursacher geben kann, meldet sich bei der Polizei in Heilbronn, Telefon 07131 104 2500.

Güglingen: Bauwagen von Einbrechern heimgesucht

Durch Aufbiegen des Türblatts versuchten Unbekannte einen Bauwagen im Güglinger Gewann Bannholz aufzubrechen, was jedoch misslang. Außer Sachschaden in Höhe von circa 150 Euro hinterließen die Täter noch zahlreiche Hebelspuren am Wagen. Zeugen die in der Zeit von Montag, 12 Uhr bis Dienstag, 8.30 Uhr im Bereich des Bauwagens verdächtige Wahrnehmungen machen konnten, werden gebeten, sich beim Polizeiposten in Güglingen, Telefon 07135 6500, zu melden.

Neckarsulm: Fahrradfahrer verletzt

Bei einem Zusammenstoß eines Fahrrads mit einem Pkw, wurde der 88-jährige Radler am Dienstagnachmittag trotz Schutzhelm am Kopf verletzt. Der Fahrer eines Peugeot wollte gegen 17.00 Uhr, von der Marktstraße in Neckarsulm nach links in die Kolpingstraße einbiegen und übersah hierbei den Fahrradfahrer, der auf der Marktstraße in Richtung Ballei fuhr. Der Mann wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf circa 1.500 Euro geschätzt.

Auenstein: Zwei Verletzte bei Frontalzusammenstoß

Leichtere Verletzungen zogen sich die Unfallbeteiligten eines Frontalzusammenstoßes auf der Landesstraße unmittelbar an der Autobahnanschlussstelle Ilsfeld zu. Die Fahrerin eines Renault Twingo wollte nach links in Richtung Auenstein abbiegen und übersah hierbei einen entgegenkommenden Ford. Dessen 51-jähriger Fahrer konnte einen Zusammenstoß nicht verhindern. Die Fahrerin des Renaults wurde in ein Krankenhaus verbracht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 8.000 Euro.

Heilbronn: „Großer Bedrohter“ ist weg, der „Fassträger“ auch

Eine fast 200 Kilogramm schwere Bronzefigur stahlen Unbekannte in der Nacht zum Dienstag in den Heilbronner Weinbergen. Der „Große Bedrohte“ des Künstlers Waldemar Grzimek stand Wein-Panoramaweg am Wartberg. Das Kunstwerk aus dem Jahr 1970 hat einen Wert von mehreren Tausend Euro. (siehe Pressebericht vom 08.05.2018)

Ein Spaziergänger, der bereits am Dienstagabend durch die Veröffentlichung des Presseberichts auf den Diebstahl aufmerksam wurde, meldete der Polizei Heilbronn, gegen 21.45 Uhr, dass unterhalb der Wartberggaststätte auch die Skulptur „Fassträger“ gestohlen wurde. Diese Skulptur aus Bronze, mit einem Wert von ca. 15.000 Euro und einem Gewicht von circa 60 Kg, wurde von ihrem Brunnen gestoßen oder abgebrochen. Ein Tatzusammenhang mit dem Diebstahl der Skulptur „Großer Bedrohter“ liegt aufgrund der örtlichen und zeitlichen Zusammenhänge nahe. Die Polizei hat weiterhin die Hoffnung, dass die unbekannten Täter bei der Ausführung ihrer Tat beobachtet werden konnten und hat folgende Fragen:

   -	Hat jemand am Montag oder Dienstag am Heilbronner 
Wein-Panoramaweg verdächtige Personen oder ein Fahrzeug gesehen?
   -	Wer hat Hinweise auf den Verbleib der Skulpturen?
   -	Wurde irgendwo eine größere Menge Bronze zum Verkauf angeboten?
   -	Hat jemand sonstige Hinweise auf die Diebe?

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131 104-2500 beim Polizeirevier Heilbronn zu melden.

Fassträger Quelle : PP Heilbronn

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1