Polizei Berichte Region Stadt- und Landkreis Heilbronn 11.05.2018

Archiv : Polizei im Einsatz

Schwaigern: Einbrecher im Wohnhaus

Nachdem in der Nacht zum Freitag der Aufbruch der Tür eines Wohnhauses im Aussiedlerhof Lerchenberghöfe bei Schwaigern misslang, schlugen Unbekannte eine Fensterscheibe ein, um dieses dann zu entriegeln und einzusteigen. Sie betraten nahezu jedes Zimmer und durchsuchten alles nach Stehlenswertem, obwohl die Bewohner zuhause waren und im Bett lagen. Die Diebe ließen etwas Bargeld und einige gebrauchte Parfümflacons mitgehen. Hinweise auf die Täter hat die Polizei keine. Zeugen, denen in der Nacht von Donnerstag auf Freitag im Bereich zwischen Schwaigern und Massenbach verdächtige Personen oder ein Fahrzeug aufgefallen sind, möchten dies dem Polizeiposten Leintal, Telefon 07138 810630, mitteilen.

Jagsthausen-Olnhausen: Baggerfahrer tödlich verunglückt

Tödliche Verletzungen erlitt am Freitag ein Arbeiter auf einer Baustelle in Olnhausen. Der Baggerfahrer hatte den Auftrag, mit Kollegen hinter dem alten Rathaus von Olnhausen eine marode Scheune abzubrechen. Zwischendurch stieg er von seinem Arbeitsgerät, um Holz in die Schaufel des Baggers zu legen. Während dieser Arbeiten stürzte eine Wand der Scheune ein und drückte den 35-Jährigen gegen den Baggerlöffel. Er erlag den schweren Verletzungen noch am Unfallort.

 

Heilbronn: Rotlicht übersehen und Unfall verursacht

Am späten Mittwochabend fuhr eine 19jährige Smart-Lenkerin die Stuttgarter Straße stadteinwärts. Sie wollte an der Kreuzung zur Max-Planck-Straße in diese nach links einbiegen. Allerdings übersah sie, dass die Ampel dort Rotlicht anzeigte. Der Smart stieß beim Linksabbiegen mit einem ordnungsgemäß stadtausfahrenden BMW zusammen. Die 19jährige Fahrerin und deren 17jährige Beifahrerin sowie der 62jährige BMW-Fahrer werden beim Aufprall leicht verletzt. Zur Unfallaufnahme musste die Stuttgarter Straße in Fahrtrichtung Untergruppenbach sowie die Max-Planck-Straße gesperrt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro.

Heilbronn (ots) – Obersulm: Unbemerkt vom Anhänger gefallen

Einen nicht zugelassenen PKW-Anhänger hatten Vatertagsausflügler am Donnerstag an einen Traktor gehängt und waren mit dem Gespann auf der B 39 bei Obersulm unterwegs. Auf dem Anhänger stand eine Bierbank, auf der drei Männer saßen. Während der Fahrt fiel einer der „Passagiere“ unbemerkt vom Traktorfahrer und den beiden anderen Mitfahrern vom Anhänger auf die Straße. Eine dahinter fahrende Frau konnte ihren PKW noch rechtzeitig stoppen, leistete Erste Hilfe und alarmierte den Rettungsdienst. Der 52-Jährige wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gefahren. Der 22 Jahre alte Traktorfahrer und die beiden anderen bemerkten den Verlust eines Passagiers erst Kilometer später.

Heilbronn: Auto aufgebrochen

Am hellen Nachmittag des Donnerstags schlug ein Unbekannter an einem in der Heilbronner Jakobgasse geparkten Audi sQ5 mit einem Kieselstein eine Scheibe eingeschlagen. So gelangte er an einem im Wagen liegenden Geldbeutel. Er nahm diesen samt Inhalt an sich und verschwand wieder. Der Wert der Beute betrug nicht einmal 50 Euro, der angerichtete Sachschaden liegt bei 1.500 Euro. Da sich der Tatort in einer Seitengasse der Fußgängerzone befindet und die Tatzeit kurz vor 15 Uhr war hofft die Polizei auf Zeugen. Hinweise gehen unter der Telefonnummer 07131 104-2500 an das Polizeirevier Heilbronn.

Verkehrskontrolle: Raser und andere

Von über 1.700 Fahrzeugen wurde am Mittwochvormittag auf der B 39A, in Höhe der A 18-Anschlussstelle Weinsberg/Ellhofen die Geschwindigkeit gemessen. 300 der Autos und LKW waren zu schnell unterwegs. 44 von diesen waren 21 bis 40 km/h über der zulässigen Geschwindigkeit von 50 km/h. Drei von den Schnellen hatten mehr als 41 km/h zu viel auf dem Tacho, der Schnellst fuhr 93 km/h. Auf die Raser kommen Punkte, ein Bußgeld und ein Fahrverbot zu.

Heilbronn: Rollerfahrer verletzt

Nachdem sich am Mittwochmorgen auf der Neckartalstraße in Höhe von Heilbronn-Böckingen ein Stau gebildet hatte, überholte ein 18-Jähriger die Autoschlange mit seinem Motorroller rechts. Als er rechts an einem VW T5 vorbei fuhr, konnte ihn ein entgegen kommender 53-Jähriger, der mit seinem PKW nach links vor dem T5 abbog, nicht rechtzeitig sehen. Der Roller prallte gegen die Beifahrerseite des Autos, der 18-Jährige stürzte und musste wegen den dabei erlittenen Verletzungen vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen wurde von der Polizei auf etwa 10.000 Euro geschätzt.

Bad Rappenau-Fürfeld: Einbrecher beim Bäcker

Keine Beute machten Einbrecher, die in der Nacht zum Freitag einer Bäckerei in Fürfeld, in der Bonfelder Straße, einen ungebetenen Besuch abstatteten. Die Unbekannten hebelten eine Tür auf und gelangten durch diese in das Geschäft. Im Büro hantierten sie an dem Tresor. Allerdings gelang ihnen lediglich, diesen ein wenig zu verschieben. Gestohlen wurde nichts. Zeugen, die in der Nacht zum Freitag, in der Zeit zwischen dem Abend und 3.30 Uhr, im Bereich der Bonfelder Straße verdächtige Personen oder ein Fahrzeug beobachteten, möchten dies dem Polizeiposten Bad Rappenau, Telefon 07264 95900, mitteilen.

Gemmingen: Einbrecher unterwegs

Einbrecher waren in Gemmingen unterwegs. In der Nacht zum Donnerstag brachen sie auf dem Areal des Freibads die Tür zur Werkstatt auf und stahlen einige Werkzeuge sowie eine Flex. Mit diesen gingen sie zu einer Bäckereifiliale im Feizeitweg, die sich in einem Einkaufsmarkt befindet. Dort brachen sie ein Fenster auf und kletterten durch dieses ins Innere. In einem Raum fanden sie einen kleinen Tresor, den sie gewaltsam öffneten und leerten. Die Beute bestand aus etwas Bargeld. Ob dieselben Täter auch für einen misslungenen Einbruch in ein Wohnhaus in der Eppinger Straße im Zeitraum zwischen dem 5. Mai und dem Vatertag in Frage kommen, ist bislang noch unklar. Die Polizei hofft auf Zeugen, die in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag am Freibad, im Freizeitweg oder auch am Tennisgelände sowie der Schwaigerner Straße verdächtige Personen beobachtet haben. Hinweise gehen an das Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262 60950.

Heilbronn: Verkehrszeichen umgebogen

Mehrere Verkehrszeichen und Hinweisschilder verbog am Donnerstagmorgen ein Unbekannter in Heilbronn. Der Täter richtete so in der Damm- und in der Paulinenstraße erheblichen Schaden an. Verdächtige Beobachtungen sollten unter der Telefonnummer 07131 104-2500 dem Polizeirevier Heilbronn gemeldet werden.

Heilbronn: Oh Alkohol

Schon in der Nacht zum Vatertag waren in Heilbronn die ersten unter Alkohol stehenden Väter unterwegs. Kurz nach Mitternacht kamen einer Streife auf der Sontheimer Landwehr drei Radfahrer entgegen. Da einer des Trios kein Licht anhatte, wollten die Beamten ihn stoppen. Der trat allerdings in die Pedale, fuhr quer über die Fahrbahn auf den Parkplatz eines Discounters und dann weiter in die Kreuzäckerstraße. Das nutzte ihm nichts, in der Kolpingstraße konnte er eingeholt und gestoppt werden. Den Grund der Flucht hatte die Polizei rasch ermittelt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,8 Promille. Der 26-Jährige musste mit zu einer Blutentnahme. Die beiden anderen Radfahrer waren verschwunden. Am Mittag des Donnerstags irrte ein 47-Jähriger stark schwankend über das Gelände des Bildungscampus und wollte unbedingt in das Gebäude. Er war der Meinung, er befinde sich hier vor dem Gebäude des Sozialgerichts. Die alarmierte Polizei gab ihm dann die Gelegenheit, seinen Rausch in einer Zelle auszuschlafen.

Heilbronn: Drei Verletzte bei Unfall

Drei Verletzte und knapp 30.000 Euro Sachschaden waren die Folgen eines Unfalls am späten Mittwochabend in Heilbronn. Eine 19-Jährige fuhr mit ihrem Smart auf der Stuttgarter Straße in Richtung Innenstadt und wollte nach links in die Max-Planck-Straße einbiegen. Dabei übersah sie offenbar den BMW eines entgegen kommenden 61-Jährigen. Durch die Wucht des Zusammenstoßes erlitten die Smart-Fahrerin, ihre Beifahrerin und der Lenker des BMW leichte Verletzungen. Die Stuttgarter Straße musste für eine Stunde in Richtung Stadtmitte gesperrt werden.

Heilbronn: Razzia auf Straße

Nach Hinweisen, dass im Umfeld der Holzstraße in Heilbronn mit Rauschgift gehandelt werden soll, wurde dieser Bereich überwacht. Da sich der Verdacht bald erhärtete, rückte die Polizei mit über 20 Einsatzkräften dort an. Die Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei, des Polizeireviers Heilbronn und von der Bereitschaftspolizei überprüften insgesamt über 50 Personen. Die Fahnder wurden allerdings nur in einem Fall fündig. Ein Unbekannter hatte aus Angst vor der Kontrolle ein Päckchen unter ein geparktes Auto geworfen. In dem Päckchen befanden sich 20 Gramm einer Kräutermischung. Es ist geplant, dass die Holzstraße weiterhin im Auge behalten wird und Folgekontrollen stattfinden werden.

Heilbronn: Zwei Verletzte bei Unfall

Zu einem Auffahrunfall kam es am Mittwochnachmittag auf der Brackenheimer Straße in Heilbronn. Eine 51-Jährige fuhr mit ihrem Rover in Richtung Sontheim und sah offensichtlich zu spät, dass die Fahrzeuge vor ihr verkehrsbedingt angehalten hatten. Durch die Wucht des Aufpralls ihres Wagens gegen das Heck eines Audis wurde dieser auf einen davor stehenden Mitsubishi geschoben. Die Fahrerin des Rovers und der Lenker des Audis mussten vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gefahren werden. Der Sachschaden an den Fahrzeugen wird auf deutlich über 20.000 Euro geschätzt.

Heilbronn: Zeugen gesucht

Die Polizei sucht nach einem Unfall in Heilbronn am Mittwochmorgen den Verursacher. Der Unbekannte versuchte nach dem derzeitigen Kenntnisstand um 8.30 Uhr am Friedensplatz, vor dem Gebäude Nummer vier, mit seinem PKW einzuparken. Das Fahrzeug blieb an einem geparkten Kia hängen. Es entstand ein Schaden in Höhe von über 1.000 Euro. Der Verursacher gab Gas und flüchtete. Sein Wagen müsste vorne rechts leichte Beschädigungen haben. Hinweise auf den Unbekannten werden erbeten an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500.

Heilbronn: Radfahrer umgefahren und geflüchtet

Ein Unbekannter, der am Mittwochmorgen in Heilbronn einen Radfahrer umgefahren hat und dann flüchtete, wird von der Polizei gesucht. Ein Radfahrer bog gegen 7 Uhr von der Sontheimer Landwehr in die Robert-Bosch-Straße ein und wurde dabei von dem Unbekannten, der von der Robert-Bosch-Straße auf die Sontheimer Landwehr einbog, übersehen. Der Radfahrer stürzte nach dem Aufprall gegen den PKW und verletzte sich dabei leicht. Der Unfallverursacher gab Gas und fuhr weiter. Sein dunkelgrauer oder schwarzer Kleinwagen hat eventuell an der Beifahrertür leichte Beschädigungen. Hinweise werden unter der Telefonnummer 07131 104-2500 an das Polizeirevier Heilbronn erbeten.

Nordheim: Autofahrerin schwer verletzt

Schwere Verletzungen zog sich eine 21-Jährige bei einem Unfall am Donnerstagmittag bei Nordheim zu. Die junge Frau fuhr mit ihrem Peugeot auf der Landesstraße in Richtung Nordheim. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verlor sie die Kontrolle über ihren Wagen. Dieser kam auf die Gegenfahrspur, prallte mit einem entgegen kommenden Audi zusammen und wurde danach gegen eine Steinwand geschleudert. Der Audi-Fahrer blieb unverletzt.

Möckmühl: Unfallverursacher gesucht

Nur fünf Minuten war ein 32-Jähriger am Mittwochnachmittag in einem Discounter in der Möckmühler Daimlerstraße. Diese Zeit reichte einem Unbekannten, gegen das Heck des BMW Z4 zu fahren und anschließend zu flüchten. Der BMW stand von 15.45 Uhr bis 15.50 Uhr auf dem Parkplatz des Lebensmittelmarktes. Die Höhe des angerichteten Schaden schätzt die Polizei auf etwa 1.500 Euro. Hinweise werden erbeten an das Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710.

Beilstein: Einbrecher unterwegs

In drei verschiedene Gebäude brachen Unbekannte in der Nacht zum vergangenen Mittwoch in Beilstein ein. In der Wunnensteinstraße hatten sich die Einbrecher eine Gaststätte als Ziel ausgesucht. Das Aufbrechen einer Tür scheiterte allerdings und sie ließen von ihrem Vorhaben ab. Im Winzerhausener Weg versuchten sie an einer weiteren Gaststätte ein Toilettenfenster auf zu wuchten, was ebenfalls misslang. Deshalb versuchten sie ihr Glück an einer Tür des Gebäudes. Geschickt ist anders, denn auch diese Tür konnten sie nicht öffnen. Anschließend suchten sie sich ein einfacheres Objekt aus. Sie brachen einen Hofladen auf und stahlen dort etwas Bargeld. Der angerichtete Sachschaden an den drei Gebäuden liegt bei mehreren tausend Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in der Wunnensteinstraße oder dem Winzerhausener sowie in den zwischen diesen liegenden Straßen verdächtige Personen beobachtet haben. Hinweise werden erbeten an den Polizeiposten Ilsfeld, Telefon 07062 915550.

Heilbronn: Mit Joint im Fahrrad gestohlen?

Drei Passanten sahen am Mittwochabend, gegen 18 Uhr, wie ein Mann in der Deutschhofstraße, am Seiteneingang der Stadtgalerie, mithilfe eines Bolzenschneiders ein Fahrradschloss aufbrach. Als sie den Unbekannten ansprachen, meinte der, das sei das Fahrrad seiner Freundin. Dann fuhr er los in Richtung Kramstraße. Die Zeugen machten mit dem Handy ein Foto von dem Mann. Er trug einen schwarzen Rucksack mit weißer Aufschrift. Der Unbekannte stand offenbar unter Alkohol und hatte einen Joint im Mund. Als er mit dem Fahrrad fuhr, schwankte er auch mit diesem stark.

Heilbronn-Sontheim: Einbrecher in der Jugendhilfe

Ungebetenen Besuch erhielt ein Gebäude der diakonischen Jugendhilfe in der Sontheimer Robert-Bosch-Straße in der Nacht zum Donnerstag. Nachdem sie eine Tür aufbrachen gelangten sie ins Gebäudeinnere, wo sie Türen, Spinde und Schränke aufbrachen. Sie stahlen aus zwei Geldkassetten etwas Bargeld und rissen einen Möbeltresor mit brachialer Gewalt aus einem Schrank. Diesen nahmen sie samt Inhalt mit. Die Polizei hofft, dass jemand in der Nacht zum Vatertag in der robert-Bosch-Straße verdächtige Personen gesehen hat. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131 104-2500 mit dem Polizeirevier Heilbronn in Verbindung zu setzen.

Kleingartach: Einbrecher in Wohnhaus

Den Glaseinsatz der Haustür eines Wohnhauses in der Kleingartacher Leintalstraße schlugen Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag ein und gelangten so in das Gebäude. Sie durchsuchten die Zimmer nach Stehlenswertem, wurden allerdings nicht wirklich fündig, weil die Bewohnerin in einem Pflegeheim ist. Die Einbrecher musste sich mit zwei billigen Gedenkmünzen und etwas Modeschmuck zufrieden geben. Verdächtige Personen in der tatrelevanten Nacht in der Leintalstraße, der maulbronner Straße oder der Güglinger Straße sollten dem Polizeiposten Bad Rappenau, Telefon 07264 95900, gemeldet werden.

 

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1