Polizei Berichte Region Stadt- und Landkreis Heilbronn 12.09.2017

fsHH / Pixabay Archivbild Polizeieinsatz

Heilbronn: Zigarettenautomaten aufgesprengt

Einen aufgebrochenen Zigarettenautomaten meldete ein Zeuge am späten Montag der Polizei. Ersten Erkenntnissen zufolge sprengten die unbekannten Täter eine Sicherung am Automaten auf und machten sich anschließend mit brachialer Gewalt daran an den begehrten Inhalt zu gelangen. Sie entwendeten den gesamten Inhalt und ergriffen die Flucht. Die Höhe des Sachschadens kann derzeit noch nicht beziffert werden. Hinweise auf die Täter hat die Polizei bislang nicht. Zeugen mögen sich mit der Polizei Heilbronn-Böckingen, Telefon 07131 20406-0, in Verbindung setzen.

Heilbronn: 3.000 Euro Schaden verursacht und das Weite gesucht

Auf etwa 3.000 Euro wird der Schaden beziffert, den ein unbekannter Autofahrer anrichtete und danach das Weite suchte. Seinen Honda CRV stellte ein 55-Jähriger am Samstag, gegen 15 Uhr, auf dem Aldi-Parkplatz in der Stuttgarter Straße ab. Als er gegen 17 Uhr zurückkam, sah er zwar, dass ein roter PKW sehr nahe neben seinem Fahrzeug stand, dachte sich aber nichts weiter dabei und fuhr weg. Am nächsten Tag sah er dann, dass der Honda auf der Beifahrerseite einen Streifschaden hatte, an welchem rote Lackantragungen zu sehen waren. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Polizei Heilbronn, Telefon 07131 104-2500, melden.

Eppingen: Einbrecher aktiv

Mit der Aufklärung zweier Einbruchsversuche sowie einem Einbruch in eine Apotheke sind derzeit Beamte des Eppinger Polizeireviers beschäftigt. Offenbar in der Nacht auf Montag versuchten sich Unbekannte gewaltsam Zutritt zu einer Gaststätte in der Wilhelmstraße zu verschaffen. Die Tür hielt jedoch Stand, weshalb die Täter erfolglos das Weite suchten. Es entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. In der Mühlbacher Straße suchten vermutlich dieselben Einbrecher eine Textilreinigung heim. Auch hier versuchten sie die Tür aufzuhebeln. Ins Innere gelangten sie nicht. Der hinterlassene Schaden wird auf rund 500 Euro beziffert. Etwas Bargeld erbeuteten die Unbekannten schließlich in einer Apotheke in der Bismarckstraße. Nachdem sie sich auch hier gewaltsam Zutritt über die Eingangstür verschafft hatten entwendeten sie aus den Kassen des Geschäfts einen dreistelligen Bargeldbetrag. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Aufklärung geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Eppingen, Telefon 07262 6095-0 in Verbindung zu setzen.

Bad Rappenau: VW Caddy gestreift und weggefahren

Aus dem Staub machte sich der Verursacher eines Unfalls in Bad Rappenau. Seinen VW Caddy parkte ein 53-Jähriger am Sonntag, gegen 18 Uhr, im Buchäckerring. Als er am nächsten Morgen gegen 8 Uhr zurückkam, bemerkte er, dass der PKW beschädigt wurde. Offenbar fuhr ein LKW oder ein Kleintransporter gegen den hinteren linken Kotflügel und verursachte Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro. Hinweise zum Verursacher werden erbeten an die Polizei Eppingen, Telefon 07262 6095-0.

Heilbronn: Betrunken und ohne Führerschein

Einen Verkehrsunfall verursachte ein betrunkener Autofahrer am frühen Dienstag in Heilbronn. Mit einem VW Golf befuhr ein 39-Jähriger die Albertistraße von der Hafenstraße kommend und verlor in einer Rechtskurve, vermutlich aufgrund seines vorherigen Alkoholkonsums, die Kontrolle über den PKW. Dieser geriet ins Schleudern und prallte gegen den Masten einer Straßenlaterne sowie das Brückengeländer der Eisenbahnunterführung. Verletzt wurde der Fahrer nicht. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizisten fest, dass der Fahrer nach Alkohol roch. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp einem Promille. Daher musste der 39-Jährige die Beamten begleiten und eine Blutprobe abgeben. Den Führerschein konnten die Polizisten nicht mehr einbehalten, dieser war bereits vor einigen Wochen von der Polizei einbehalten worden, nachdem er unter Drogeneinfluss Auto gefahren war.

Heilbronn: Zahlreiche Autos zerkratzt

Mindestens zehn Fahrzeuge beschädigte ein Unbekannter am vergangenen Wochenende in Heilbronn. Nachdem bereits am Samstag Anzeige wegen zahlreicher beschädigter PKW, die auf dem Verkaufsgelände eines Autohauses in der Stuttgarter Straße abgestellt waren, erstattet wurde, ging nun eine neue Meldung ein. An einem weiteren Autohaus in der Straße zerkratzte der Unbekannte zehn weitere Fahrzeuge, die auf der Verkaufsfläche geparkt waren. Der Schaden wird auf rund 12.000 Euro geschätzt. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Autohäuser entlang der Stuttgarter Straße gemacht haben, sollten sich bei der Polizei Heilbronn, Telefon 07131 104-2500, melden.

Brackenheim: Unfallort und Verursacher gesucht

Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro richtete ein unbekannter Autofahrer in der Nacht auf Sonntag an und fuhr weg, anstatt den Unfall der Polizei zu melden. Zwischen Samstag, 19.30 Uhr, und Sonntag 8 Uhr beschädigte ein Unbekannter beim Ein- oder Ausparken mit seinem Fahrzeug den geparkten Audi A4. Da als mögliche Unfallorte die Kaywaldstraße in Brackenheim-Meimsheim oder das Parkhaus der Experimenta in Heilbronn in Frage kommen, hofft die Polizei Lauffen auf Hinweise. Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, sollten sich daher unter Telefon 07133 209-0 melden.

Brackenheim: Weisungen nicht beachtet – Anzeige

Die Anweisungen eines Feuerwehrmannes hätte ein Autofahrer am vergangenen Sonntag wohl besser beachtet – gegen ihn wird nun ermittelt. Eine Fahrspur auf der Kreisstraße 2077 zwischen Neipperg und Nordheim musste aufgrund einer Ölspur gesperrt werden, weswegen die Feuerwehr Brackenheim zur Absperrung gerufen wurde. Da gegen 18.20 Uhr der 28-jährige Fahrer eines VW Golf den Anweisungen des Feuerwehrmannes nicht Folge leistete, wurde er von einer Streife des Polizeireviers Lauffen gestoppt und kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass der 28-Jährige keinen Führerschein besitzt. Für den Autofahrer war daher an Ort und Stelle Fahrtende. Eine Strafanzeige folgt.

Bad Friedrichshall: Radfahrerin bei Kollision verletzt

Bei einer Kollision mit einem PKW erlitt eine Radfahrerin am Montag leichte Verletzungen. Mit ihrem Fahrrad fuhr eine 39-Jährige gegen 16.15 Uhr auf dem Gehweg in der Kocherwaldstraße in Bad Friedrichshall. Auf Höhe Gebäude Nummer 26 fuhr ein 20-Jähriger von einem Grundstück auf die Straße ein. Dabei übersah er die Radfahrerin und erfasste sie mit seinem Auto. Die 39-Jährige stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. An die Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro.

Oberstenfeld / Kreisgrenze: Motorradfahrer bei Sturz leicht verletzt

Das verlorene Stützrad eines Anhängers ist wohl Ursache für einen Unfall am Sonntag an der Kreisgrenze auf Gemarkung Oberstenfeld. Mit einem Motorrad befuhr ein 23-Jähriger gegen 16.25 Uhr die Kreisstraße 2092 von Prevorst kommend in Richtung Gronau. In einer Linkskurve erkannte er ein auf der Fahrbahn liegendes Stützrad und versuchte auszuweichen. Dabei verlor er die Kontrolle über seine Suzuki, stürzte und schlittere gegen eine Leitplanke. Der 23-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Hinweise auf den Verursacher liegen nicht vor. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Polizei Weinsberg, Telefon 07134 992-0, melden.

Möckmühl/BAB: Ein leicht Verletzter und 40.000 Euro Schaden

Eine leichtverletzte Person sowie Sachschaden in Höhe von etwa 40.000 Euro sind die Folgen eines Auffahrunfalls am Dienstagmorgen auf der Autobahn bei Möckmühl. Mit einem Mercedes Sprinter befuhr ein 22-Jähriger die A81 von Würzburg kommend in Richtung Stuttgart. Zwischen den Anschlussstellen Osterburken und Möckmühl schlief der Fahrer eigenen Angaben zufolge ein und fuhr unbegrenzt auf einen Sattelzug auf. Bei dem heftigen Aufprall verkeilten sich die beiden Fahrzeuge. Der 22-Jährige erlitt leichte Verletzungen.

Heilbronn: Motorrad vs. Motorrad

Schwere Verletzungen erlitt ein Motorradfahrer bei einem Auffahrunfall am Montag in Heilbronn. Mit einem Motorrad der Marke KTM befuhr ein 17-Jähriger gegen 10.50 Uhr die Oststraße aus Richtung Weinsberger Straße kommend. Ein vorausfahrender Motorradfahrer musste verkehrsbedingt abbremsen. Dies bemerkte der 17-Jährige wohl nicht oder zu spät, fuhr auf auf die Honda auf und verletzte sich schwer. Er musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Der 18-jährige Hondafahrer blieb unverletzt. An den Motorrädern entstand Sachschaden in Höhe von knapp 2.000 Euro.

Heilbronn: Radmuttern gelöst – Zeugen gesucht!

Noch Mal gut gegangen ist die Heimfahrt einer 30-Jährigen am Montag, dem 4. September, nachdem die Radmuttern ihres Autos von einem Unbekannten gelöst worden waren. Die Frau hatte am Morgen, gegen 7 Uhr, ihren roten Seat Ibiza in der Heilbronner Badstraße, auf Höhe des ZEAG-Gebäudes abgestellt. Als sie nach der Arbeit, gegen 16.30 Uhr, dann die Fahrt heimwärts antrat, bemerkte sie bereits ein sonderbares Geräusch im vorderen linken Bereich des Autos. Später stellte sich dann heraus, dass vier von fünf Radmuttern der linken Vorderrades locker waren. Ein Unbekannter hatte sich offenbar einen äußerst makaberen Scherz erlaubt und die Schrauben gelöst. Die Polizei Heilbronn hofft unter der Telefonnummer 07131 1042500 auf Hinweise. Zeugen, denen am 4. September in der Badstraße verdächtige Personen aufgefallen sind, werden gebeten, sich zu melden.

PP Heilbronn

 

Bildergalerie 194.Michaelismesse Wertheim 2.Firmentag Donnerstag 08.10.2015






Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*