Polizei Berichte Region Stadt- und Landkreis Heilbronn 12./13.05.2018

[easy-social-share buttons="facebook,whatsapp,messenger,twitter,google,mail,more,pinterest,tumblr,vk,love,xing,blogger,aol,livejournal" morebutton="1" morebutton_icon="plus" counters=1 style="button" point_type="simple"]
lukasbecker / Pixabay Polizei

Heilbronn/Neckargartach: Randalierer in Gewahrsam genommen

Ein randalierender 23-Jähriger hat am Freitagabend mehrere Passanten im Bereich der Frankenbacher Straße in Heilbronn/Neckargartach angepöbelt, gegen die Fensterscheiben von Bars geklopft und die Scheibe einer Wohnungstür eingetreten. Als hinzugerufene Polizeibeamte vor Ort kamen, flüchtete der Mann. Die Polizeibeamten nahmen zu Fuß die Verfolgung auf, woraufhin der 23-Jährige vorgab, die Polizisten anzugreifen. Trotz mehrfacher Versuche den Mann festzuhalten, ließ dieser sich nicht unter Kontrolle bringen. In einer Sackgasse konnte die Streifenwagenbesatzung den Mann schließlich festnehmen. Wie sich herausstellte, trug er in einer Hosentasche eine geringe Menge Drogen mit sich. Die Polizeibeamten nahmen den vermutlich unter Einfluss von Rauschmitteln stehenden 23-Jährigen in Gewahrsam. Er verbrachte die Nacht in einer Zelle.

Eppingen: Couragierte Jugendliche nach Angriff auf Frau gesucht

Nachdem ein Unbekannter in der Nacht auf Samstag eine 69-Jährige in den Bahnhofswiesen in Eppingen verletzt hat, sucht das Polizeirevier Eppingen nach drei bis vier Jugendlichen, die den Angreifer vertrieben und sich um die Frau kümmerten. Gegen 23.30 Uhr waren sich die 69-Jährige und der Unbekannte beim Flaschensammeln im Park begegnet. Der Mann schlug mit einer Plastikflasche auf die Frau ein, die zu Boden stürzte. Nachdem die Jugendlichen der leicht Verletzten halfen, wurde sie von Sanitätern versorgt. Der Unbekannte soll circa 65 bis 70 Jahre alt sein, schulterlange helle Haare haben, ungefähr 165 bis 175 Zentimeter groß sein und eine stabile Statur, einen Bart oder Schnauzer und eine auffällige Brille mit dicken Gläsern haben. Was der Grund für den Angriff war, ist nicht bekannt. Das Polizeirevier Eppingen bittet die couragierten Jugendlichen, sich unter der Telefonnummer 07262/6095-0 zu melden. Auch Personen, die Hinweise auf den Unbekannten geben können, sollen sich mit der Polizei in Verbindung setzen.

Brackenheim: In offenen Gully gestürtzt

Beim Sturz in einen offenen Gully hat sich ein 33-Jähriger am Freitagmorgen in Brackenheim verletzt. Der Mann war gegen 10 Uhr zu Fuß in der Obertorstraße unterwegs. Da sich auf einem Gully in der Fußgängerzone kein Deckel befand, fiel er in den Schacht und verletzte sich dabei leicht. In der Nähe des offenen Gullys hielten sich Straßenarbeiter auf, die möglichweise auch an dem betroffenen Gully Arbeiten ausführten. Um den Vorfall zu klären bittet das Polizeirevier Eppingen Zeugen, sich mit Hinweisen unter der Telefonnummer 07262/6095-0 zu melden.

Eppingen: Bei Arbeitsunfall schwer verletzt

Aufgrund eines Arbeitsunfalls kam es am Freitagmorgen in Eppingen zu einem Einsatz von Polizei, Rettungsdienst, Notarzt und Rettungshubschrauber. In einer Firma in der Straße Im Wiesental erfasste ein fahrendes Zugfahrzeug einen 50-Jährigen. Dieser hatte sich zuvor auf der Straße mit einem Kollegen unterhalten und war dann einen Schritt zurückgetreten. Daraufhin erfasste ihn das Fahrzeug. Durch den Unfall zog sich der Mann schwere Verletzungen zu. Nach einer Erstversorgung durch den Notarzt und die Rettungskräfte, flog ihn ein Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus.

Heilbronn: Drei Einbrüche, Zeugen gesucht

Drei Einbrüche und Einbruchsversuche in Heilbronn beschäftigen derzeit die Polizei. An einem Rohbau in der Gaswerkstraße drückten Unbekannte im Zeitraum von Mittwochabend bis Freitagfrüh gewaltsam eine Tür auf. Bisher ist nicht geklärt, ob die Eindringlinge etwas entwendeten. Sie flüchteten unerkannt. Durch das Aufhebeln eines Fensters gelangen Unbekannte im Zeitraum von Freitagmittag bis Samstagmorgen in Räumlichkeiten einer Kneipe in der Wilhelmstraße. Gewaltsam öffneten sie mehrere Spielautomaten und Geldkassetten. Mit Bargeld flüchteten die Unbekannten über die Werderstraße, wo sie die geleerten Geldkassetten zurückließen. Der entstandene Sachschaden sowie die Höhe des entwendeten Diebesguts sind bisher nicht bekannt. Auf ein Einbauradio hatten es Unbekannte in der Happenbacher Straße abgesehen. Im Zeitraum von Freitagabend bis Samstagfrüh öffneten sie dazu einen verschlossenen schwarzen VW Golf. Das Ausbauen des Radios gelang ihnen jedoch nicht. Die Diebe flüchteten mit einer E-Zigarette und einer Sonnenbrille, die sie aus dem Fahrzeuginnenraum entwendeten. Das Polizeirevier Heilbronn sucht nun nach Zeugen, die Hinweise zu den drei Einbrüchen geben können. Entsprechende Personen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131/104-2500 zu melden.

Schwaigern: Einbruch während Bewohner schliefen

Während die Bewohner eines Hauses in Schwaigern schliefen, sind Unbekannte in der Nacht auf Freitag in das Gebäude eingebrochen. Die Eindringlinge versuchten im Zeitraum von 0 bis 2.30 Uhr gewaltsam durch eine Tür in das Wohnhaus einzudringen. Als dies misslang, schlugen sie eine Fensterscheibe ein und betraten das Innere. Im Wohnhaus durchsuchten sie zahlreiche Zimmer und flüchteten danach unerkannt mit Bargeld und einigen Parfümflaschen. Nun sucht der Polizeiposten Leintal nach Personen, die im Bereich Massenbachhausener Str., Lerchenberghöfe und Marienhöfe verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Sie sollen sich mit Hinweisen unter der Telefonnummer 07138/81063-0 melden.

Gundelsheim: Fünf Minuten reichten Einbrechern

Während ein Busfahrer am Samstagvormittag für eine kurze Pause seinen Bus an der Haltestelle in der Eisenbahnstraße Richtung Böttingen in Gundelsheim parkte und diesen verließ, brachen drei junge Männer in das Fahrzeug ein und entwendeten Geldbeutel und Bargeld. Im Zeitraum von 10.50 bis 10.55 Uhr öffneten die Unbekannten die hintere verschlossene Tür des Busses und betraten das Innere. Aus einer Tasche des Busfahrers entwendeten die Männer Geldbeutel mit Unterlagen und Bargeld. Dann flüchteten sie. Bei seiner Rückkehr bemerkte der Busfahrer die davonrennenden Männer. Zwei von den Unbekannten sind circa 18 bis 20 Jahre alt. Ein weiterer Mann ist circa 18 Jahre alt, ungefähr 180 Zentimeter groß und hat schwarze kurze Haare. Die Höhe des Diebesgutes ist noch nicht bekannt. Personen, die die Unbekannten im Bereich der Eisenbahnstraße gesehen haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07136/9803-0 beim Polizeiposten Bad Friedrichshall zu melden.

Neuenstadt am Kocher: Anwohner von Einbruchslärm aufgewacht

Bei einem Einbruch in ein Wohnhaus in Neuenstadt am Kocher sind die schlafenden Anwohner aufgewacht und haben die unbekannten Eindringlinge bei ihrem Beutezug gestört. In der Nacht auf Samstag gegen 1.40 Uhr hatten die Unbekannten an dem Gebäude ein Fenster eingeschlagen. Dann stiegen sie mit einer zuvor entwendeten Leiter in das Haus ein und durchsuchten mehrere Zimmer. Als die im Haus anwesenden Bewohner dem Lärm nachgingen, flüchteten die Unbekannten in die angrenzenden Felder. Nach bisherigen Erkenntnissen entwendeten die Diebe nichts. Personen, die im Bereich der Neuen Straße, Wörnersgrund und der Landesstraße verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sollen sich unter der Telefonnummer 07132/9371-0 beim Polizeirevier Neckarsulm melden.

Bad Friedrichshall: Akustischer Alarm verschreckt Einbrecher

Gewaltsam sind Unbekannte Samstagfrüh gegen 2 Uhr in ein Gebäude in der Hohen Straße in Bad Friedrichshall/Jagstfeld eingebrochen. Sie öffneten ein Fenster und stiegen in ein Büro ein. Dort wuchteten sie eine Tür auf, woraufhin ein akustischer Alarm ertönte. Die Unbekannten ergriffen die Flucht. Ein Zeuge sah daraufhin drei männliche Personen vom Verwaltungsgebäude weglaufen. Weitere Zeugen, die Hinweise auf die Eindringlinge geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07136/9803-0 beim Polizeiposten Bad Friedrichshall zu melden.

Obersulm: Entgegenkommendes Fahrzeug missachtet

Beim Linksabbiegen mit seinem Audi hat ein 26-Jähriger am Samstagabend einen entgegenkommenden VW Golf missachtet, wodurch es in Obersulm zum Zusammenstoß kam. Der 26-Jährige war aus Obersulm-Willsbach kommend in Richtung Breitenauer See unterwegs. Beim Abbiegen kollidierte sein Pkw mit dem Fahrzeug des 28-Jährigen. Dessen 42-jähriger Mitfahrer zog sich leichte Verletzungen zu. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von circa 9.500 Euro. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden.

Wüstenrot: Auto hielt stand

Unverrichteter Dinge musste ein unbekannter Dieb in der Nacht auf Mittwoch von dannen ziehen. Der Unbekannte hatte in der Kroppstraße in Wüstenrot vergeblich versucht, einen Renault Clio aufzuhebeln. Aus unbekannter Ursache gelang ihm dies jedoch nicht. An dem Pkw entstand Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro.

Heilbronn: Lagerraum in Brand geraten

Zum Brand eines Lagerraumes in einem 3-geschossigen Gebäude in der Allee in Heilbronn wurde die Feuerwehr aus Heilbronn am Samstagabend gerufen. Der Brand war aus noch unbekannten Gründen gegen 21.00 Uhr im Dachgeschoss des Gebäudes ausgebrochen. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr, die mit 2 Löschzügen mit 22 Einsatzkräften angerückt war, konnte der Brand rasch gelöscht werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 15 000 Euro. Menschen kamen bei dem Brand zum Glück nicht zu Schaden. Der Straßen- und Schienenverkehr auf der Allee musste bis gegen 22.45 Uhr gesperrt werden. Neben der Polizei, die mit sechs Streifen am Einsatzort zugegen war, war auch der medizinische Rettungsdienst vor Ort. Er musste zum Glück nicht eingreifen.

Erlenbach: Schwerer Verkehrsunfall – Vier Schwerverletzte

Erlenbach (ots) – Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Samstagnachmittag, gegen 16.50 Uhr, in der Hauptstraße in Erlenbach-Binswangen. Ein 54-jähriger Seat-Lenker, aus Richtung Neckarsulm kommend, geriet aus bisher unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte der 54-Jährige gegen den entgegenkommenden Audi einer 21-Jährigen. Infolge des Zusammenstoßes prallte der Seat noch gegen eine Hauswand und kam in einem Treppenabgang zum Stillstand. Der Audi drehte sich und kam entgegen seiner ursprünglichen Fahrtrichtung auf der Straße zum Stehen. Der Seat-Fahrer und seine 70-jährige Beifahrerin wurden lebensgefährlich verletzt. Die Beifahrerin musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Die Lenkerin des Audis sowie ihre 19-jährige Beifahrerin wurden jeweils schwer verletzt und wie der Seat-Lenker in eine umliegende Klinik eingeliefert. Bei dem Unfall entstand an dem Seat ein Schaden in Höhe von ca. 5 000 Euro. Der Sachschaden an dem Audi wird auf ca. 30 000 Euro beziffert. Zur Bergung und Versorgung der Unfallopfer waren die Feuerwehr mit 15 Kräften und 5 Fahrzeugen sowie der Rettungsdienst mit 4 Fahrzeugen und einem Notarzt im Einsatz.

PP Heilbronn

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen