Polizei Berichte Region Stadt- und Landkreis Heilbronn 13.09.2017

Weinsberg/BAB: Dieselkraftstoff ausgelaufen

Aufgrund eines lecken Tanks verlor ein Sattelzug am Dienstagmittag auf der A81 bei Weinsberg mehrere Hundert Liter Dieselkraftstoff, sodass zahlreiche Einsatzkräfte anrücken mussten. Ein 53-Jähriger befuhr gegen 12.44 Uhr mit seinem Sattelzuggespann von Würzburg kommend in Richtung Stuttgart. Im Bereich des Autobahnkreuzes Weinsberg überfuhr er vermutlich ein Metallteil, welches krachend gegen den Tank schleuderte und ein Loch in diesen riss. Dies hatte zur Folge, dass Sprit auf die Fahrbahn floss. Um sein Fahrzeug zu überprüfen hielt der 53-Jährige auf dem Seitenstreifen an und stellte die Beschädigung fest. Mit einem Lappen versuchte er das Loch provisorisch abzudichten, was jedoch nicht gelang. Bis zum Eintreffen der Polizei sowie der Feuerwehr Weinsberg, die mit insgesamt neun Mann im Einsatz war, liefen etwa 200 Liter Diesel aus und sickerten teilweise ins angrenzende Erdreich. Für die Bergungs- und Reinigungsarbeiten musste der Seitenstreifen sowie die rechte Fahrspur gesperrt werden. Die Einsatzkräfte der Wehr pumpten den Tank, in dem sich noch etwa 660 Liter Kraftstoff befanden, ab. Die Autobahnmeisterei rückte mit sechs Einsatzkräften an, streute den Kraftstoff auf der Fahrbahn ab, reinigte die Fahrbahn und trug zudem das durch Diesel verunreinigte Erdreich ab. Ein Vertreter des Landratsamts Heilbronn kam zur Begutachtung vor Ort. Weitere Maßnahmen waren glücklicherweise nicht erforderlich, sodass die Fahrbahn gegen 15.30 Uhr wieder freigegeben werden konnte. Der Sachschaden wird auf rund 1.500 Euro geschätzt.

Lauffen: Fußgängerin von PKW erfasst

Schwere Verletzungen erlitt eine Fußgängerin bei einem Unfall in Lauffen. Eine 34-Jährige befuhr gegen 10.45 Uhr mit einem VW Touran die Christofstraße. Da sieht auf der Suche nach einem Parkplatz war, hielt sie ihren PKW kurz an, um schließlich wenige Meter zurückfahren zu wollen. Dabei übersah sie eine 78-jährige Fußgängerin, die gerade dabei war, die Fahbahn hinter dem VW zu überqueren. Die Seniorin wurde vom PKW erfasst und stürzte. Hierbei zog sie sich schwere Verletzungen zu und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Güglingen: Motorradfahrer übersehen

Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Motorrad erlitt ein 16-Jähriger leichte Verletzungen. Mit einem Mercedes befuhr ein 36-Jähriger gegen 21 Uhr die Maulbronner Straße in Güglingen. An der Einmündung in die Kleingartacher Straße bog er nach links ab, übersah hierbei jedoch das entgegenkommende Leichtkraftrad eines 16-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei der 16-Jährige stürzte und sich leicht verletzte. Der Sachschaden wird auf etwa 5.500 Euro geschätzt.

Eppingen: Unfallverursacher von couragierten Zeugen verfolgt

Als außergewöhnlich couragiert könnte man zwei Zeugen bezeichnen, welche die Verfolgung des mutmaßlichen Verursacher eines Unfalls am Mittwoch aufnahmen. Gegen 1 Uhr am frühen Mittwoch befanden sich die beiden Zeugen in der Brandströmstraße in Eppingen. Da sie beobachteten, wie ein Peugeot rückwärts gegen einen geparkten LKW und anschließend weg fuhr, nahmen sie die Verfolgung auf und verständigten die Polizei. Durch die Standortdurchsagen konnten Beamte des Polizeireviers den Peugeot in der Frauenbrunner Straße stoppen und den 20-jährigen Fahrer vorläufig festnehmen. Betrunken war der junge Mann nicht, verweigerte jedoch einen Drogentest durchzuführen. Daher musste er die Polizeibeamten begleiten und eine Blutprobe abgeben. Zudem wird der Mann wegen unerlaubtem Entfernen von der Unfallstelle angezeigt.

Eppingen: Radfahrer übersehen

Leichte Verletzungen zog sich ein Radfahrer bei einem Unfall in Eppingen zu. Ein 61-Jähriger fuhr mit seinem Opel gegen 18 Uhr auf der Kolpingstraße und bog nach links in die Adelshofer Straße ab. Dabei bemerkte er einen entgegenkommenden Radfahrer zu spät und erfasste ihn mit seinem Fahrzeug. Der 64-jährige Radler stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu.

Bad Rappenau: Einbrecher scheiterte

Erfolglos musste ein Einbrecher in Bad Rappenau-Fürfeld von dannen ziehen. Zwischen Montag, 21 Uhr und Dienstag, 7 Uhr, versuchte der Unbekannte eine Tür auf der Rückseite eines Firmengebäudes in der Straße Obere Mühle aufzubrechen. Trotz mehrerer Versuche scheiterte dieses jedoch, weshalb sich der Täter an einem Fenster zu schaffen machte. Da er bei seinem Vorhaben vermutlich gestört wurde, ließ er davon ab und verschwand unerkannt. Er hinterließ jedoch Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sollten sich bei der Polizei Bad Rappenau, Telefon 07264 9590-0, melden.

Lauffen: In Firma eingebrochen

Über ein offenbar gekipptes Fenster gelangte ein Einbrecher zwischen Samstag und Sonntag in eine Lauffener Firma. Zwischen 21 und 15 Uhr drang der Unbekannte in das Gebäude in der Straße Im Brühl ein und entwendete aus den Räumlichkeiten ein Laptop, eine Poliermaschine, Kleidungsstücke sowie Süßigkeiten und einige Dosen Energie-Drink. Anschließend entkam er unerkannt. Der Wert der gestohlenen Gegenstände kann derzeit noch nicht beziffert werden. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Polizei Lauffen, Telefon 07133 209-0, melden.

Möckmühl: PKW-Aufbruch scheiterte

Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro richtete ein Unbekannter zwischen Sonntag und Montag bei einem versuchten PKW-Aufbruch an. Das Fahrzeug war zwischen 15 und 11 Uhr auf öffentlichen Stellplätzen in der Straße Hahnenäcker in Möckmühl abgestellt. Ein Unbekannter versuchte in dieser Zeit die linke hintere Fahrzeugtüre mit einem Werkzeug aufzubrechen. Da das Vorhaben nicht gelang, zog der Täter erfolglos von dannen. Personen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, mögen sich bei der Polizei Mockmühl, Telefon 06298 9200-0, melden.

Bad Friedrichshall: Audi gestreift und weggefahren

Mit der Aufklärung einer Verkehrsunfallflucht in Bad Friedrichshall sind Beamte des Neckarsulmer Polizeireviers beschäftigt. Ein Unbekannter streifte zwischen Dienstag, 5. und Donnerstag 7. September mit seinem Fahrzeug einen in der Sudetenstraße abgestellten Audi A5 Sportsback und richtete Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro an. Anstatt den Unfall der Polizei zu melden. Da der PKW auf den Stellplätzen eines Mehrfamilienhauses geparkt war, hofft die Polizei auf Hinweise. Zeugen werden daher gebeten, sich unter Telefon 07132 9371-0, mit der Polizei Neckarsulm in Verbindung zu setzen.

 

Offenau: Unfallhergang nach Veröffentlichung geklärt – Zeuge meldete sich

Nachdem sich ein Zeuge nach einer Veröffentlichung in den Medien bei der Polizei meldete, konnte der zunächst unklare Hergang eines Unfalls aufgeklärt werden. Wie bereits berichtet, kam es am Mittwoch, 6. September auf der B27 bei Offenau zu einem Unfall. Ein 89-Jähriger hatte gegen 9.15 Uhr die Kreisstraße 2029 von Duttenberg in Richtung Bundesstraße befahren und stieß an der Einmündung mit dem PKW Chevrolet einer 64-Jährigen zusammen. Die Frau hatte die B27 von Offenau kommend in Richtung Jagstfeld befahren. Da beide Autofahrer eigenen Angaben zufolge die dortige Ampel bei “grün” passierten, konnte der Zeuge, der sich nach der Veröffentlichung bei der Polizei meldete, seine Wahrnehmungen schildern. Aufgrund der Aussage konnte nun geklärt werden, dass die Ampel für den Mercedesfahrer offenbar rot gezeigt und dieser somit den Unfall verursacht hatte.

Binau: Kellerbrand in Mehrfamilienhaus

Zu einem Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Burg-Dauchstein-Straße, kam es am Mittwochvormittag, gegen 11 Uhr, in Binau. Aus bislang nicht bekannten Gründen brach in einem der Kellerräume des 9 Familienhauses Feuer aus. Dichte Rauchschwaden breiteten sich sehr schnell über das Treppenhaus im Gebäude aus. Vier Bewohner wurden wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung in Krankenhäuser eingeliefert, darunter auch ein Kind. Die umliegenden Feuerwehren waren mit 50 Mann und neun Fahrzeugen am Brandort. Zudem waren mehrere Fahrzeuge des Rettungsdienstes im Einsatz. Die Ermittlungen dauern an. Über die Höhe des entstandenen Sachschadens können derzeit keine gesicherten Angaben gemacht werden.

PP Heilbronn

Bildergalerie Empfang der ersten Flüchtlinge an der LEA ,Polizei Akademie Wertheim, 13.09.2015