Polizei Berichte Region Stadt- und Landkreis Heilbronn 14.09.2018

Heilbronn (ots) – Heilbronn: Betrunken zum Bewerbungsgespräch

Betrunken zu einem Bewerbungsgespräch kam ein 42-jähriger Mann am Donnerstagmittag zu einer Firma in Heilbronn. Eine Mitarbeiterin der Firma verständigte daraufhin die Polizei, nachdem sie zuvor beobachten konnte, wie der Mann mit dem Pkw anreiste. Die Polizeistreife traf den 42-Jährigen in einem sichtlich angetrunkenen Zustand in der Firma an. Er räumte umgehend ein, dass er mit seinem Pkw da sei. In seinem Fahrzeug befanden sich auf der Rückbank mehrere leere Flaschen Alkoholika. Einen Atemalkoholtest verweigerte er, worauf eine Blutentnahme über die Staatsanwaltschaft angeordnet wurde. Zu seinen nächsten Bewerbungsgesprächen muss er nun zu Fuß laufen, da er den Führerschein gleich abgeben musste.

Massenbachhausen: Einbruch in Wohnung

In dem Zeitraum von Dienstag, circa 13 Uhr, bis Mittwoch, circa 13 Uhr, brachen Unbekannte in eine Wohnung in der Heilbronner Straße in Massenbachhausen ein. Bemerkt wurde der Einbruch dadurch, dass ein Mieter der Wohnung darunter einen Wasserschaden an seiner Wand feststellte. Das Wasser kam augenscheinlich von der Wohnung über ihm. Er verständigte den Eigentümer der Wohnung, da die Mieter sich im Urlaub befanden. Hierbei stellte der Eigentümer die aufgebrochene und offen stehende Wohnungstüre fest. In der Küche war unter dem Spülbecken ein Ventil gelockert aus welchen Wasser trat. Ob das Ventil durch die Unbekannten gelockert wurde, kann bislang noch nicht gesagt werden. Entwendet wurde aus der Wohnung eine silberne Geldkassette mit Bargeld. Die Polizei sucht nach Zeugen die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Nach ersten Erkenntnissen und nach Aussage einer Mitarbeiterin von der im Haus befindlichen Apotheke stand die Tür der Wohnung am 11.09.2018 noch nicht offen. Am 12.09.2018, um 13 Uhr bemerkte sie die offene Wohnungstüre, machte sich jedoch keine weiteren Gedanken. Hinweise werden unter der Telefonnummer 07133 2090 an das Polzeirevier Lauffen entgegengenommen.

Neuenstadt am Kocher: Unter Drogeneinfluss Unfall verursacht

Sehr ehrlich war ein 31-jähriger Fahrer eines Opels der am Donnerstag, um circa 19.30 Uhr einen Verkehrsufall verursachte. Er befuhr die L 1088 von Öhringen kommend in Fahrtrichtung Neuenstadt a. K. . Im Einmündungsbereich zur BAB 81 in Richtung Heilbronn fuhr er aus Unachtsamkeit auf den vorausfahrenden Audi auf. Beim Eintreffen der Polizeistreife schilderte der 31-Jährige redselig, dass er unter dem Einfluss von Drogen stehen würde. Über diese Ehrlichkeit waren die Polizisten überrascht und überprüften seine Aussage mittels eines Urintests. Dieser reagierte positiv auf THC. Der Mann zeigte sich weiterhin sehr kooperativ und begleitete die Polizisten freiwillig zur Entnahme einer Blutprobe in ein Krankenhaus. Eine Anzeige und ein Fahrverbot hat er nun zu erwarten.

Weinsberg: Verkehrsunfallflucht – Zeugen gesucht

Am Donnerstag, um circa 6.15 Uhr ereignete sich auf der A 6, Höhe Weinsberg, in Fahrtrichtung A 81 Stuttgart eine Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallörtlichkeit. Ein 56-jähriger Fahrer eines Motorrads wollte aufgrund von stockendem Verkehr von der linken auf die rechte Fahrspur wechseln. Während dem Fahrstreifenwechsel überholte von rechts hinten ein SUV der Marke Mercedes mit breiten Reifen und Heidelberger Kennzeichen. Durch dieses Manöver geriet der Motorradfahrer ins Schleudern und stürtzte anschließend zu Boden. Hierbei zog er sich leichte Verletzungen zu. Der Fahrer des Mercedes entfernte sich anschließend von der Unfallörtlichkeit. An dem Motorrad entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 4.000. Zeugen die Hinweise zu dem Unfallhergang oder zu dem geflüchteten Mercedes geben können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 07134 5130 an die Verkehrspolizeidirektion Weinsberg zu wenden.

Heilbronn: Fahrradfahrer verletzt

Schwere Verletzungen zog sich ein 23-jähriger Fahrradfahrer in der Weipertstraße in Heilbronn zu. Eine 60-jährige Fahrerin eines Mercedes befuhr die Weipertstraße in Fahrtrichtung Europaplatz auf dem rechten Fahrstreifen. Als sie an einer Reihe am Fahrbahnrand geparkter Fahrzeuge vorbei fuhr, kam plötzlich der 23-Jährige auf dem Fahrrad zwischen den geparkten Fahrzeugen auf die Fahrbahn gefahren und wollte diese überqueren. Die 60-Jährige war nicht mehr in der Lage rechtzeitig zu bremsen und erfasste das Fahrrad. Der Mann wurde durch die Wucht des Aufpralls auf die Motorhaube des Mercedes geschleudert und kam anschließend auf der Fahrbahn zum Liegen. Er zog sich schwere Verletzungen zu und kam daher mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus.

Heilbronn: Verkehrsunfallflucht – Zeugen gesucht

Gesucht wird ein Unbekannter, der vermutlich mit seinem Pkw am Donnerstang zwischen 12 Uhr bis 12.15 Uhr die Goethestraße in Richtung Karlstraße in Heilbronn entlang fuhr und auf Höhe der Hausnummer 12 einen geparkten Pkw streifte, so dass der Außenspiegel komplett zerstört wurde. Danach entfernte sich der Unfallverursacher. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 07131 1042500 an das Polizeirevier Heilbronn zu wenden

 

Notrufe ?

Am Donnerstag gingen beim Polizeipräsidium Heilbronn mehrere Notrufe wegen „Falschen Polizeibeamten“ ein. Betroffen waren Personen aus den Bereichen Seckach, Mosbach, Obersulm, Ellhofen, Weinsberg, Eberstadt, Ilsfeld, Heilbronn und Erlenbach. Die Unbekannten meldeten sich am Telefon zunächst als Polizeibeamte eines Polizeireviers und hinterfragten dann, ob sich bei der jeweiligen Person Bargeld oder Schmuck Zuhause befindet. Weiter gaben sie an, dass sie eine rumänische Tätergruppe festgenommen hätten, welche auf einem Zettel Name und Anschrift der Person am Telefon notiert hatten. Sie behaupteten, dass sie zum Schutz vor Einbrüchen solche Fragen stellen müssten. Nachdem die Betroffenen nochmals hinterfragten von welchem Polizeirevier der Anrufer denn sei, wurde das Gespräch sofort beendet. Das Polizeipräsidium Heilbronn warnt auch weiterhin vor solchen angeblichen Polizeibeamten. Geben Sie keine Auskünfte über Vermögenswerte am Telefon. Beenden Sie das Gespräch und informieren Sie die Polizei über 110 oder ihre örltich zuständige

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1