Polizei-Berichte Region Stadt- und Landkreis Heilbronn , 18.08.2017

Archivbild Polizeihubschrauber im Einsatz

Lauffen: Kripo ermittelt nach Sexualstraftat – Zeugen gesucht

Nach einer Sexualstraftat an einer Seniorin in Lauffen am Neckar hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen und sucht dringend Zeugen, die Hinweise geben können. Vermutlich über eine offenstehende Balkontür gelangten zwei bislang unbekannte männliche Täter am Mittwoch, zwischen 21.30 Uhr und 23.30 Uhr, in ein Haus in der Goethestraße, in welchem die Seniorin wohnt. Bisherigen Erkenntnissen zufolge missbrauchten die beiden Männer die Frau auf brutale Weise und ließen sie schwer verletzt zurück. Am Donnerstagmorgen wurde die Seniorin von einer Pflegebediensteten aufgefunden und in der Folge mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert, wo sie medizinisch versorgt und im Anschluss stationär aufgenommen werden musste. Der Polizei liegt mittlerweile eine vage Personenbeschreibung der Täter vor. Beide sollen zwischen 25 und 35 Jahren alt sein. Einer soll dunkle Haare, der andere blonde Haare haben und gebrochen deutsch sprechen. Der Blonde, der eine durchtrainierte Figur haben soll, wurde offenbar in Vergangenheit bereits des Öfteren mit einem Fahrrad in diesem Bereich gesehen. Er trug zu dieser Zeit ein eng anliegendes Oberteil. Die Kriminalpolizei Heilbronn hofft nun auf Zeugenhinweise. Personen, die zwischen Mittwoch, 18 Uhr, und Donnerstag, 8 Uhr, in Lauffen am Neckar im Bereich der Goethestraße, Wilhelmstraße oder Mörickestraße verdächtige Beobachtungen gemacht haben, die im Zusammenhang mit der Tat stehen könnten oder denen die beschriebenen Männer bereits aufgefallen sind, sollten sich unter Telefon 07131 104-4444 melden.

Obersulm: Nach Grapschen festgenommen

Ein Asylbewerber, der Jugendliche am Obersulmer Skaterpark zu einem Diebstahl aufforderte, wurde der Polizei am Donnerstagnachmittag gemeldet. Die Polizeibeamten trafen sowohl die Anrufer als auch den Tatverdächtigen noch am Tatort an. Zeugen gaben an, dass ein 34 Jahre alter irakischer Asylbewerber mehrere junge Leute aufgefordert habe, für ihn etwas zu stehlen. Er habe diesen Wunsch mit der Tatsache begründet, dass er überall Hausverbot habe. Eine 13-Jährige beschuldigte den Tatverdächtigen, ihn unsittlich berührt zu haben. Da ein Atemalkoholtest einen Wert von rund drei Promille ergab, musste der 34-Jährige mit zu einer Blutentnahme. Anschließend wurde er in Gewahrsam genommen und konnte in einer Zelle des Weinsberger Polizeireviers seinen Rausch ausschlafen. Die Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen.

Heilbronn: Raser schlägt Geschwindigkeitsmessenden

Nicht nur wegen einer gewaltigen Geschwindigkeitsüberschreitung, sondern auch wegen Körperverletzung wird gegen einen 24-Jährigen ermittelt. Alles begann damit, dass sich der junge Mann am Mittwoch, kurz vor Mitternacht mit seinem AMG-Mercedes über die Heilbronner Ostraße fuhr und sich dabei vermutlich mit einem Porschefahrer ein Rennen lieferte. Sein Pech war, dass die Stadt Heilbronn im Bereich der Einmündung der Lerchenstraße eine Geschwindigkeitsmessung durchführte. Der Mercedes wurde, bei erlaubten 50 km/h, mit einer Geschwindigkeit von 132 km/h gemessen. Der links neben ihm fahrende Porsche konnte nicht gemessen werden. Der Fahrer entkam mit seinem Auto unerkannt. Der 24-Jährige hatte die Messung bemerkt und kam aufgebracht zur Messstelle. Im Verlauf eines begonnen Gesprächs schlug der junge Mann dem Mitarbeiter des Ordnungsamtes plötzlich ins Gesicht. Der 31-Jährige musste ärztlich versorgt werden und ist krank geschrieben. Der Mercedesfahrer musste die Polizei auf das Revier begleiten. Zeugen, die Hinweise auf den Porsche geben können werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131 104-2500 beim Polizeirevier Heilbronn zu melden.

Eppingen: Fußgänger angefahren

Ein Fußgänger wurde am Donnerstagnachmittag in Eppingen von einem PKW angefahren. Der 42-Jährige überquerte an einem Fußgängerüberweg die Rappenauer Straße. Eine gleichzeitig dort mit ihrem Dacia fahrende 51-Jährige übersah den Fußgänger offensichtlich. Durch den Aufprall wurde der Mann zu Boden geschleudert und musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Wie schwer er verletzt wurde, war zunächst unklar.

Siegelsbach: Reifenstecher aktiv

Den rechten Vorderreifen eines VW Golf zerstachen Unbekannte in der Zeit zwischen Mittwoch, 3 Uhr und 14 Uhr. Der Wagen wurde von seiner Besitzerin in der Barbarastraße geparkt. Da die Polizei keinerlei Hinweise auf den Täter hat, wird gebeten, verdächtige Beobachtungen an den Posten in Bad Rappenau, Telefon 07264 95900, zu melden.

Heilbronn: Brandalarm in Wohnung

Rauchmelder verhinderten am Donnerstagnachmittag vermutlich wieder einmal einen größeren Brand. Einer der Melder löste gegen 14 Uhr in einer Wohnung in der Heilbronner Goethestraße aus. Die Berufsfeuerwehr Heilbronn musste die Tür öffnen, da sich niemand in der Wohnung befand. Im Inneren wurde festgestellt, dass ein 82-Jähriger einen Topf auf dem eingeschalteten Herd vergessen hatte und wegging. Irgendwann begann der Inhalt des Topfs zu kokeln.

Neckarsulm: Nach Unfall geflüchtet

Über 3.000 Euro Schaden richtete ein Unbekannter bei einem Unfall am Mittwoch in Neckarsulm an, als er mit seinem Wagen an einem auf dem Parkplatz vor dem Bahnhof geparkten Audi A 1 hängen blieb. Der Unfallverursacher flüchtete, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Am Audi fanden die aufnehmenden Beamten khakifarbene Antragungen. Hinweise auf den Unfallverursacher und auf ein khakifarbenes Auto mit frischen Beschädigungen werden erbeten an das Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710.

Eppingen/Bad Rappenau: Unfallfluchten

Zu mehreren Unfallfluchten wurde die Eppinger Polizei in den vergangenen zwei Tagen gerufen. In Eppingen blieb ein Unbekannter in der Zeit zwischen Mittwochabend und Donnerstagmorgen mit seinem Fahrzeug an einem in der Bruchsaler Straße geparkten VW Caddy hängen. An diesem entstand Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro. Der Unfallverursacher flüchtete. In Bad Rappenau beschädigte ein Unbekannter am Donnerstagnachmittag beim Ausparken einen abgestellten Peugeot. Der Besitzer hatte den PKW in der Zeit zwischen 17 und 17.30 Uhr in der Babstadter Straße geparkt. Der Verursacher fuhr vermutlich einen weißen SUV oder Kleintransporter und fuhr nach dem Unfall weg, ohne seine Personalien zu hinterlassen. In beiden Fällen sollten Hinweise dem Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262 60950, mitgeteilt werden. Ebenfalls in Bad Rappenau wurde am späten Donnerstagabend ein LKW beobachtet, wie er gegen 23 Uhr am Kreisel Kirchenstraße die Bahngleise überfuhr und anschließend in den Kreisverkehr einbog. Dabei blieb er an der Bahnampel und an Verkehrszeichen hängen, wodurch diese erheblich beschädigt wurden. Zeugen beobachteten, wie der Fahrer und sein Beifahrer ausstiegen und vergeblich versuchten, die Ampel wieder gerade zu biegen. Nachdem dies misslang, stiegen sie ein und fuhren weiter. Zum Glück konnten die aufmerksamen Beobachter das niederländische Kennzeichen am Laster ablesen.

PP Heilbronn

Bilder Michaelismesse Wertheim Samstag 11.10.2014