Polizei Berichte Region Stadt- und Landkreis Heilbronn 22.09.2017

fsHH / Pixabay Archivbild Polizeieinsatz

Heilbronn: Betrunken mit Auto gegen Baum gefahren

Leichte Verletzungen erlitt ein betrunkener Autofahrer bei einem Unfall am frühen Freitagmorgen in Heilbronn-Biberach. Mit einem VW Golf befuhr ein 28-Jähriger die Unterlandstraße in Richtung Ortsmitte, verlor jedoch an der Einmündung zur Straße Im Förstle die Kontrolle über seinen PKW. Dieser kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Dabei zog sich der 28-Jährige leichte Verletzungen zu und entfernte sich zu Fuß unerlaubt von der Unfallstelle. Er konnte in der Staffelstraße angetroffen werden. Aufgrund seiner Verletzungen wurde der Mann mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Da er augenscheinlich betrunken war und ein darauffolgender Alkoholtest deutlich mehr Promille als erlaubt anzeigte, musste er eine Blutprobe abgeben. Auch sein Führerschein wurde von den Polizeibeamten einbehalten. Neben Rettungsdienst und Polizei war auch die Feuerwehr im Einsatz.

Bad Rappenau: Einbruch in Bäckereifiliale

Auf Bargeld hatte es ein Unbekannter bei einem Einbruch in eine Bäckereifiliale in der Nacht auf Freitag abgesehen. Vermutlich gegen 3 Uhr schlug der Täter in der Wilhelm-Hauff-Straße in Bad Rappenau-Fürfeld ein Loch in eine Seitenscheibe des Gebäudes und gelangte durch dieses ins Innere. Dort stöberte er im Bereich der Kasse nach möglicher Diebesbeute. Zudem brach er mehrere Spinde der Mitarbeiter auf. Auf seiner Suche nach Stehlenswertem fand er einen dreistelligen Bargeldbetrag, den er entwendete. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sollten sich bei der Polizei Bad Rappenau unter Telefon 07264 9590-0 melden.

Heilbronn: Polizeibeamter bei Einsatz verletzt – 51-Jähriger in Ausnüchterungszelle

In einer Zelle des Heilbronner Polizeireviers endete der Donnerstag für einen betrunkenen und renitenten Mann. Gegen 22.30 Uhr verständigte eine Zeugin die Polizei, da ihr ein Betrunkener in der Gerberstraße, in der Nähe einer Bäckerei, torkelnd auffiel. Dieser sei kurz zuvor in ein nahegelegenes Hotel gekommen und habe dort auf den Boden gespuckt, ehe er das Gebäude wieder verließ. Beim Eintreffen einer Streife der Polizeihundeführerstaffel, die sich zu dieser Zeit in der Nähe aufhielt, war der 51-Jährige gerade dabei die Außenbestuhlung umzuwerfen. Sachschaden entstand dabei bisherigen Erkenntnissen zufolge nicht. Da sich der Störenfried gegenüber den Polizisten aggressiv zeigte, wurden ihm Handschließen angelegt. Auf dem Polizeirevier wurden ihm diese abgenommen, da er sich zwischenzeitlich etwas beruhigt hatte. Völlig unerwartet geriet der Betrunkene in Rage, worauf ihm daher erneut die Handschließen angelegt wurden. Hierbei rutschte ein Polizeibeamter aus und zog sich eine leichte Verletzung zu.

Neudenau: Schwarzer BMW nach Unfallflucht gesucht

Nach einem schwarzen BMW sucht die Polizei nach einer Unfallflucht am Donnerstag in der Nähe von Neudenau. Mit einem Toyota Yaris befuhr eine 44-Jährige gegen 6.50 Uhr die Landesstraße 526 aus Richtung Allfeld kommend. Auf der Strecke kam ihr ein PKW entgegen, der wohl zu weit über die Fahrbahnmitte geriet. Die beiden Außenspiegel der Fahrzeuge streiften sich, wobei Sachschaden entstand. Anstatt anzuhalten fuhr der Unbekannte weiter. An der Unfallstelle fanden Polizeibeamte den abgerissenen Außenspiegel eines schwarzen BMWs auf. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Polizei Neckarsulm, Telefon 07132 9371-0, melden.

Bad Wimpfen: Mit Fußballschuhen Schiedsrichter getreten

Wegen Gefährlicher Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen einen Fußballspieler, der am Donnerstagabend einen Schiedsrichter bei einem tätlichen Angriff verletzte. Wohl bereits während eines Fußballspiels kam es aufgrund der Aggressivität eines 25-jährigen Fußballspielers zu einer Verwarnung mittels gelber Karte durch den eingesetzten Schiedsrichter. Da sich der aufgebrachte Sportler nicht beruhigen ließ und den 28-jährigen Schiri beleidigte, wurde er mit einer gelbroten Karte des Platzes verwiesen. Darüber war der Fußballspieler offenbar derart erbost, dass er den 28-Jährigen beim Betreten der Umkleidekabine überrumpelte und ihm mit dem Faust ins Gesicht schlug. Dem nicht genug, trat er dem Mann mit einem Stollenschuh ins Gesicht. Der 28-Jährige musste daraufhin im Krankenhaus ärztlich versorgt werden.

Erlenbach: Auffahrunfall – Autofahrer bei Kollision mit Sattelzug schwer verletzt

Schwere Verletzungen erlitt ein Autofahrer bei einem Auffahrunfall am Donnerstagnachmittag. Ein 34-Jähriger fuhr gegen 15.50 Uhr mit seinem Fiat Punto auf der Landesstraße 1095 von Neuenstadt in Richtung Neckarsulm und wollte nach links in die Brambacher Straße einbiegen. Wegen entgegenkommender Fahrzeuge musste der 34-Jährige anhalten. Ein hinter dem Fiat fahrender 48-jähriger Sattelzugfahrer erkannte dies nicht und fuhr ungebremst ins Heck des PKW. Durch die heftige Kollision wurde der 34-Jährige schwer verletzt in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehr Neckarsulm rückte daher aus und befreite den Verletzten aus dem Fahrzeugwrack. Im Anschluss wurde er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Am Fiat entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 5.000 Euro. Am Sattelzug dürfte der Schaden rund 4.000 Euro betragen. Die Strecke blieb während der Unfallaufnahme sowie den Bergungsarbeiten für etwa zwei Stunden gesperrt.

Heilbronn: Ermittlungen nach Auffinden eines elfjährigen Mädchens dauern an

Nachdem am Mittwochabend ein elfjähriges Mädchen mit gefesselten Händen in einem Weinberg im Bereich des Wartbergs in Heilbronn gefunden wurde, dauern die Ermittlungen der Kriminalpolizei weiterhin an. Wie bereits in einer Pressemitteilung vom 21. September berichtet, wurde das Mädchen von einem Zeugen gegen 19.30 Uhr gefunden. Trotz fixierter Hände war das Mädchen augenscheinlich unversehrt. Dennoch wurde die Elfjährige vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Hier konnten weder Verletzungen noch Hinweise auf eine mögliche Straftat festgestellt werden. Derzeit sind Kriminalbeamte damit beschäftigt zu klären, wie und unter welchen Umständen das Mädchen in die Weinberge gelangte. Da dies nach wie vor völlig unklar ist und das Mädchen in einer Befragung angab, sich nicht mehr zu erinnern, bittet die Kripo weiterhin um Hinweise aus der Bevölkerung. Personen, die zwischen 14 und 19.30 Uhr im Bereich der Gaswerkstraße, Ecke Christophstraße oder in den Weinbergen oberhalb der Straße Im Breitenloch Beobachtungen gemacht haben, sollten sich mit der Kripo Heilbronn, unter Telefon 07131 104-4444, in Verbindung setzen.

Löwenstein: Postausfahrerin tödlich verunglückt

Tödliche Verletzungen erlitt eine 50-Jährige bei einem Unfall am Freitagmittag in Löwenstein. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen hielt die Frau ihr Postauto in der Lindenstraße an und stieg aus. Anschließend machte sich das Fahrzeug “selbstständig”. Als sie versuchte, den VW-Transporter von Hand zu stoppen, wurde sie von diesem zunächst mitgeschleift und dann zwischen ihm und einer Mauer eingeklemmt. Die Lage gestaltete sich so unglücklich, dass die alarmierte Feuerwehr längere Zeit brauchte, bis sie die Verunglückte bergen konnte. Sie erlag noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen. Um die genaue Unfallursache festzustellen, wurde ein Sachverständiger mit einer Untersuchung des Wagens beauftragt.

Pfaffenhofen: Motorradfahrer schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen musste am Freitagnachmittag ein 66-Jähriger nach einem Unfall bei Pfaffenhofen vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren werden. Der Mann fuhr mit seinem Roller von Pfaffenhofen in Richtung Weiler und überholte einen Stammholzlaster. Als Gegenverkehr kam, stürzte er vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers und rutschte eine längere Strecke über über den Asphalt. Ein weiteres Fahrzeug war nicht beteiligt.

PP Heilbronn

Bildergalerie / Video Demonstration Wertheim : Herz statt Hetze 04.03.2016