Polizei Berichte Region Stadt- und Landkreis Heilbronn 24.09.2018

PublicDomainPictures / Pixabay , symbolbild Polizeieinsatz mit Hubschrauber

Heilbronn (ots) – Ilsfeld: Pkw zerkratzt, Zeugen gesucht

Zwischen Samstag, 19 Uhr und Sonntag, 13 Uhr, haben Unbekannte einen in der Turmstraße in Ilsfeld abgestellten schwarzen Daimler zerkratzt. Der Wagen stand im Bereich der Hausnummer 12. Die Unbekannten zerkratzten die Seiten des Pkw. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Weinsberg, Telefon 07134/992-0, entgegen.

Wüstenrot: Verursacher einer Unfallflucht schnell ermittelt

Im Rahmen der Ermittlungen nach einem Verkehrsunfall in der Löwensteiner Straße in Wüstenrot am Samstagmittag, gegen 15.30 Uhr, gelang es den Einsatzkräften der Polizei den Unfallverursacher schnell zu ermitteln. Der Verursacher befuhr die Meisenstraße und bog nach links in die Löwensteiner Straße, Fahrtrichtung Ortsmitte ab. Hierbei überfuhr der Unfallverursacher ein Verkehrszeichen auf einer Verkehrsinsel. Ein Zeuge konnte das Fahrzeug sehr gut beschreiben. Im näheren Umkreis konnte das Verursacherfahrzeug festgestellt werden. Bei Überprüfungen in einem nahegelegenen Supermarkt konnte zudem der Fahrer des Wagens identifiziert werden. Dieser kam bei der Inaugenscheinnahme des Pkws zu den Beamten und war deutlich alkoholisiert. Einen Alkoholtest verweigerte der Mann vehement. Nach dem die Polizisten dem Betrunkenen erklärten, dass er nun zur Blutprobe mitkommen müsste, widersetzte dieser sich den Maßnahmen. Mit Unterstützung einer weiteren Streifenwagenbesatzung gelang es schließlich den Beschuldigten ins Polizeiauto und zur Blutprobe zu bringen. Einen Führerschein hatte der 34-Jährige nicht. Er muss nun mit einer entsprechenden Anzeige rechnen.

Neckarsulm: Einbrecher am Werk

Ein Haus in der Neckarsulmer Damaschkestraße war das Ziel von unbekannten Einbrechern. Bei dem sogenannten Tageswohnungseinbruch am Samstagnachmittag, zwischen 16 Uhr und 17.30 Uhr, nutzten die oder der Täter eine kurze Abwesenheit der Anwohner aus, um Schmuck in derzeit noch unbekannter Höhe zu erbeuten. Über eine hölzerne Hauseingangstür des freistehenden Einfamilienhauses gelangte der Einbrecher ins Innere des Gebäudes. Dort wurden sämtliche Schubladen geöffnet und durchwühlt. Zeugen die am Samstagnachmittag verdächtige Wahrnehmungen machen konnten, werden darum gebeten, sich beim Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132/9371-0, zu melden.

Heilbronn: Zwei Einbrüche, gleicher Täter?

Bei zwei Einbrüchen in einem Mehrfamilienhaus in der Güldensteinstraße in Heilbronnentwendete unbekannte Täterschaft Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro. Die Unbekannten hebelten mit enormen Kraftaufwand die jeweiligen Wohnungstüren der beiden Anwohner auf. Im Inneren der Wohnungen wurden Schubladen und Schränke durchwühlt. Als mögliche Tatzeit kommt der Samstagnachmittag in Frage. Die Kriminalpolizei Heilbronn sucht Zeugen der Einbrüche. Wer hat am Samstagnachmittag in der Zeit von 12.15 und 15.15 Uhr im Bereich der Güldensteinstraße in Heilbronn-Sontheim verdächtige Wahrnehmungen gemacht. Die Hinweise werden unter der Telefonnummer 07131/104-4444 entgegengenommen.

Heilbronn/Pfaffenhofen: Gründe für Wohnmobilbrand nach wie vor unbekannt

Nach wie vor unbekannt sind die Gründe, warum am Sonntagabend bei Pfaffenhofen ein Wohnmobil brannte. In dem Fahrzeug wurden die sterblichen Überreste zweier Personen aufgefunden. Die Kriminalpolizei Heilbronn hat bereits am gestrigen Sonntag die Ermittlungen aufgenommen. Das Wohnmobil wurde sichergestellt und wird derzeit von Spezialisten untersucht. Zwischenzeitlich kann vermeldet werden, dass das Wohnmobil im Landkreis Heilbronn zugelassen war und das es sich bei den beiden Personen um eine Frau und einen Mann gehandelt hat. Zur Identität der Toten gibt es derzeit noch keine gesicherten Erkenntnisse. Die Ermittlungen zu den Verstorbenen dauern an.

Ittlingen: Raub auf Tankstelle

Ein bislang unbekannter, maskierter, männlicher Täter betrat am Freitagabend, gegen 20.15 Uhr eine Tankstelle in der Reihener Straße in Ittlingen und forderte unter Vorhalten einer Pistole in englischer Sprache Geld von der anwesenden Kassiererin. Im Verkaufsraum befand sich zudem noch ein Zeuge, der ebenfalls bedroht wurde. Der Täter war circa 180 Zentimeter groß und hatte eine dunklere Hautfarbe. Er trug dunkle Turnschuhe mit weißen Sohlen, eine vermutlich graue Hose und ein schwarzes Kapuzenshirt. Unter der Kapuze trug er eine schwarze Basecap. Sein Gesicht verbarg der Unbekannte hinter einer roten, leicht gerippten Maske. Der Täter trug einen größeren Rucksack vor der Brust. Die vorgehaltene Pistole hatte einen silbernen Schlitten. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen durch mehrere Streifen und einem Polizeihubschrauber verliefen erfolglos. Der Täter entkam mit mehreren hundert Euro Bargeld. Die Kriminalpolizei Heilbronn bittet Zeugen, die im Bereich der Reihener Straße zur Tatzeit oder bereits im Vorfeld der Tat verdächtige Wahrnehmungen machen konnten, sich unter der Telefonnummer 07131/104-4444 zu melden.

Ellhofen: Richtiger Riecher

Den richtigen Riecher bewies eine Streifenwagenbesatzung der Verkehrspolizeidirektion Weinsberg am Sonntagnachmittag, gegen 17.30 Uhr. Bei der Kontrolle eines niederländischen Fahrzeugs auf dem Parkplatz Gagernberg bei Ellhofen stellten die Beamten einen größeren Rucksack auf der Rückbank des Pkw fest. Im Rucksack befand sich Marihuana, welches sichergestellt wurde. Zur Durchführung erster Maßnahmen wurde der Niederländer zunächst vorläufig festgenommen.

Heilbronn-Böckingen: Betrunkener Pkw-Fahrer schwer verletzt

Knapp 1,4 Promille zeigte das Testgerät bei einem Autofahrer an, der am Sonntagmorgen, gegen 7.35 Uhr, die Unterführung der Klingenberger Straße in der Ludwigsburger Straße in Heilbronn-Böckingen befuhr. In der dort ansteigenden Linkskurve in Fahrtrichtung Klingenberg verlor der Fahrer infolge zu hoher nicht angepasster Geschwindigkeit sowie seines Alkoholgenusses die Kontrolle über seinen Audi und prallte mit großer Wucht gegen eine Straßenlaterne. Der nicht angegurtete Fahrer verletzte sich hierbei schwer und musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Sowohl am Pkw als auch an der Laterne entstand Sachschaden in Höhe von circa 3.000 Euro.

Heilbronn/B27: Pannenfahrzeug sorgt für Unfallkette

Ein liegengebliebenes Fahrzeug auf der Bundesstraße 27, zwischen der Einmündung Karl-Wüst-Straße und der Einmündung der Heilbronner Straße bei Neckarsulm, sorgte am Samstagabend, gegen 22.15 Uhr, für mehrere Unfälle. Der Pkw war lediglich mit Warnblinklicht gesichert auf dem rechten Fahrstreifen. Eine nachfolgende Fahrzeugführerin konnte gerade noch nach links ausweichen und kam schräg hinter dem Pannen-PKW zum Stehen. Eine ebenfalls nachfolgende Frau versuchte mit ihrem Golf nach rechts auszuweichen, streifte aber hierbei den zuvor nach links ausgewichenen Wagen. Im weiteren Verlauf konnten drei weitere Fahrzeuge, die ebenfalls den rechten Fahrstreifen befuhren abbremsen. Dies gelang einer als siebtes Fahrzeug folgenden Fiat-Fahrerin nicht mehr. Sie fuhr auf den letzten Pkw in der Kette auf. Hierbei handelte es sich um einen Audi, dessen Fahrer und Beifahrerin beim Aufprall verletzt wurden und in einer Klinik behandelt werden mussten. Die Fiat-Fahrerin sowie ihre Mitfahrerin wurden schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Bundesstraße 27 musste kurzfristig in Richtung Neckarsulm voll gesperrt werden. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 10.000 Euro geschätzt.

Hardthausen am Kocher/BAB 81: Planenschlitzer entwendet Büstenhalter

Zwei Pappkartons mit circa 100 Büstenhaltern waren die Beute eines unbekannten Planenschlitzers auf einem Parkplatz der Bundesautobahn 81, Stuttgart in Richtung Würzburg auf Gemarkung Hardthausen auf dem Parkplatz Hegteil. Während der Fahrer eines Sattelzuges schlief, schlitzte der Unbekannte zwischen Freitag, 23 Uhr, und Samstag, 9 Uhr, die Plane des Aufliegers auf und entwendete die Wäscheteile.

Heilbronn-Böckingen: Gaststätte und Automaten aufgebrochen

Eine Gaststätte in der Böckinger Friedrichstraße war Ziel von unbekannten Einbrechern. In der Nacht zum Montag, zwischen Sonntag, 23 Uhr, und Montag, 4.45 Uhr, hebelten der oder die Langfinger zunächst die Haustür am Gebäude auf und anschließend die Tür zur Gaststätte vom Treppenhaus aus. Im Inneren der Gaststätte interessierten die Täter hauptsächlich die dortigen Spielautomaten, die sie aufbrachen. Die Höhe des entstandenen Diebstahl- und Sachschadens ist derzeit noch unklar. Zeugen, die am frühen Montagmorgen im Bereich der Friedrichstraße verdächtige Wahrnehmungen machen konnten, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn-Böckingen, Telefon 07131 204060, zu melden.

Heilbronn-Böckingen: Kraftstoffdieb auf Baustelle

Über ein anliegendes Mehrfamilienhaus in Heilbronn-Böckingen konnte am Sonntagabend ein Unbekannter fliehen, der zuvor im Bereich der Bausstelle „Böckinger Mitte“ in der Großgartacher Straße mit einem Schraubenschlüssel die Fahrerscheibe eines dort abgestellten LKW eingeschlagen hatte und im weiteren Verlauf mit einem Schlauch Kraftstoff aus dem Tank des Lasters entwendet hatte. Anwohner hatten die Polizei verständigt, da sie Geräusche aus Richtung der Baustelle hörten.

Heilbronn-Neckargartach: Zaun bei Unfall beschädigt

Mit einer Atemalkoholkonzentration von circa 0,8 Promille verursachte ein 63-Jähriger am Sonntagnachmittag, gegen 13.30 Uhr, einen Verkehrsunfall. Der Mann war mit seinem Wagen auf der Wimpfener Straße in Richtung Biberach unterwegs. Hierbei kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte einen sich dort befindlichen Zaun über circa 20 Meter Länge. Der Pkw wurde im Frontbereich komplett beschädigt, auch der Zaunschaden ist nicht unerheblich. Der Fahrer musste eine Blutprobe abgeben, seinen Führerschein durfte er vorerst behalten. Der Gesamtschade wird auf 4.000 Euro geschätzt.

Heilbronn-Böckingen: Hoher Sachschaden bei Auffahrunfall

Auf circa 60.000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, der bei einem Auffahrunfall auf der Neckartalstraße auf Höhe der Einmündung zur Neue Straße (Viehweide) in Heilbronn Böckingen entstand. Die Fahrerin eines Audi A1 passierte nach bisherigen Erkenntnissen die dortige Ampel bei Gelblicht und übersah zwei unmittelbar nach der Ampel verkehrsbedingt haltende Autos. Sie konnte ein Auffahren nicht mehr verhindern und schob hierbei einen Mercedes auf einen Skoda. Alle Beteiligten am Unfall wurden zumindest leicht verletzt und in Krankenhäuser gebracht. Die drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Kirchardt/Berwangen: Frontalzusammenstoß vermieden

Zwischen Krichardt und Berwangen konnte ein 19-Jähriger am Sonntagnachmittag, gegen 16.50 Uhr, einen Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Fahrzeuge gerade noch verhindern. Der junge Fahrer kam zuvor vermutlich aufgrund zu hoher, nicht angepasster Geschwindigkeit im Verlauf einer Rechtskurve etwas zu weit nach links auf die Gegenfahrbahn. Um einen Zusammenstoß mit dem Entgegenkommenden zu verhindern, zog er seinen Wagen nach rechts. Beim erneuten Gegenlenken nach links kam er mit seinem Ford ins Schleudern und nach links von der Fahrbahn ab wo sich der Pkw mehrmals im angrenzenden Acker überschlug. Der junge Mann und seine ebenfalls 19-Jährige Beifahrerin waren angegurtet und wurden durch den Unfall leicht verletzt.

Bad Rappenau: Kradlenker bei Unfall schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall zwischen einem Kraftrad und einem VW-Golf am Samstagnachmittag, gegen 15 Uhr, in der Kirchenstraße in Bad Rappenau, wurde der Fahrer des BMW Motorrades mittelschwer verletzt. Der Fahrer des Golfs wollte aus der Kirchenstraße nach links in die Gartenstraße abbiegen und übersah hierbei das berechtigte Kraftrad. Es kam zur Kollision der Fahrzeuge. Der 58-jährige Krad-Lenker musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Gesamtsachschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt.

Heilbronn: Mit Messer bedroht

Drei jugendlich aussehende, arabisch sprechende Männer stehen im Verdacht, am Samstagabend, gegen 18 Uhr, in der Heilbronner Eichgasse zwei dort entlang gehende 14 und 15 Jahre alte Jugendliche zunächst verbal bedroht und anschließend tätlich angegriffen zu haben. Hierbei soll zur Drohung auch ein schwarzes Messer eingesetzt worden sein. Mit den Worten „Ihr dürft hier nicht laufen, wir stechen euch ab“ sollen die drei Tatverdächtigen auf die beiden Spaziergänger zugegangen sein. Einer der Tatverdächtigen soll den 14-jährigen Geschädigten dann gepackt haben. Nachdem dieser sich losreißen konnte, griffen auch die zwei weiteren mutmaßlichen Täter ein und schlugen den 14-Jährigen zu Boden und dort auf ihn ein. Nachdem zwei der Tatverdächtigen von dem Jungen abließen, holte der dritte Angreifer ein schwarzes Messer aus der Umhängetasche und bedrohte den am Boden liegenden Jugendlichen. Erst als Passanten laut schrien und zur Hilfe eilten, sollen die Täter in Richtung Kirchbrunnenstraße geflüchtet sein. Folgende Personenbeschreibungen der mutmaßlichen Täter liegen der Polizei vor. Der erste Tatverdächtige soll 17 bis 18 Jahre alt, circa 175 Zentimeter groß gewesen sein. Er trug ein schwarzes Shirt, eine grüne Cargo-Hose und schwarze Schuhe. Seine schwarzen Haare waren zur Seite gegelt. Der Zweite soll 180 Zentimeter groß und ebenfalls circa 18 Jahre alt gewesen sein. Er hatte kurze schwarze Haare und trug ein dunkelblaues Shirt, dunkelblaue Jeans und eine goldene Uhr. Der dritte im Bunde und somit möglicher Messerträger wurde als ebenfalls 18 Jahre alt, ebenfalls um die 180 Zentimeter groß beschrieben. Er hatte lange lockige Haare und trug einen weißen Trainingsanzug und weiße Schuhe. Zudem hatte er eine blaue Umhängetasche bei sich. Die Polizei bittet Zeugen des Vorfalls, sich beim Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104 2500, zu melden.

Heilbronn: Verkehrszeichen beschädigt und geflüchtet

Ein Verkehrszeichen auf Höhe des Gebäudes 75 der Frankfurter Straße in Heilbronn wurde am Samstagmorgen, gegen 6.30 Uhr, vermutlich bei einem Verkehrsunfall stark beschädigt. Vom Verursacher fehlt bislang jede Spur. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier in Heilbronn, Telefon 07131/104-2500, entgegen.

Schwaigern: Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Zeugen einer Unfallflucht in Schwaigern in der Straße „Im Eselsberg“ werden durch das Polizeirevier Lauffen gesucht. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer hat vermutlich beim Ausparken aus einem öffentlichen Parkplatz auf Höhe des Gebäudes Nummer drei einen am Straßenrand gegenüber abgestellten Fiat 500 beschädigt. Als mögliche Unfallzeit kommt der vergangene Samstag, zwischen 9 und 18 Uhr in Frage. Zeugenhinweise werden an die Telefonnummer 07133/2090 erbeten.

Nordheim: Verkehrsunfall fordert Leichtverletzte

Zu einem Verkehrsunfall auf der Umgehungsstraße zwischen Nordhausen und Dürrenzimmern an der Einmündung nach Hausen an der Zaber kam es am Samstagnachmittag, gegen 17.30 Uhr. Der Fahrer eines Audi missachtete an besagter Einmündung das Vorfahrtsrecht eines auf der Umgehungsstraße in Richtung Dürrenzimmern fahrenden Ford Kuga. Bei dem Zusammenstoß im Kreuzungsbereich wurde die Beifahrerin im Audi leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf 25.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehr Brackenheim war mit drei Fahrzeugen und zehn Einsatzkräften vor Ort. Die Landesstraße musste kurzfristig gesperrt werden.

Bad Friedrichshall-Plattenwald: Einbruchsversuch in der Vinzenzstraße

Zum Versuch eines Einbruchs kam es in der Vinzenzstraße in Bad Friedrichshall-Plattenwald. Zwischen Mittwoch und Samstag versuchte ein Unbekannter eine massive Holzterrassentür eines Hauses aufzuhebeln, was jedoch misslang. Der oder die Täter flüchteten unerkannt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf circa 1.000 Euro. Hinweise zu den Tätern / dem Täter gibt es derzeit keine. Wem im Bereich der Vinzenzstraße etwas Verdächtiges aufgefallen ist, wird darum gebeten, sich beim Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132/9371-0, zu melden.

Eppingen: Küchenbrand

Am 23.09.2018, gegen 17.04 Uhr, wurde ein Brand in einem Mehrfamilienhaus in Eppingen in der Sperbelgasse gemeldet. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass ein 68-jähriger Bewohner in der mittleren Etage des Mehrfamilienhauses etwas gekocht hatte. Warum es dann schließlich zu einem Brand kam ist noch nicht ermittelt. Die Freiwillige Feuerwehr Eppingen brachte den Brand schnell unter Kontrolle. Es entstand ein Sachschaden von ca. 70.000 Euro. Der „Koch“ erlitt einen Schock. Weitere Personen wurden nicht verletzt.

Pfaffenhofen: Grausiger Fund nach Brand eines Wohnmobiles

Am 23.09.2018, gegen 18.55 Uhr wurde der Brand eines Campingfahrzeuges gemeldet. Das Fahrzeug stand in Pfaffenhofen, Verlängerung Michelbacher Straße. Das Wohnmobil brannte vollständig aus. Nach dem Löscheinsatz durch die Feuerwehr wurde festgestellt, dass in dem Fahrzeug zwei Personen verbrannt sind. Im Moment kann zur Brandursache und der Identität der Leichen noch keine verlässliche Aus-sage getroffen werden. Die zuständige Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Unwetterlage im Bereich des Polizeipräsidium Heilbronn

Am 23.09.2018 kam es in Bereich des Polizeipräsidiums Heilbronn in der Zeit zwischen 13.50 Uhr und 22.02 Uhr zu heftigen Windböen gepaart mit Starkregen. In dieser Zeit wurden 124 Einsätze durch die Polizei bewältigt. Überwiegend handelte es sich um blockierte Straßen durch Windbruch und umgestürzte Bäume. Nach erster Sichtung der Einsatzlage wurden mindestens 12 Pkw durch umgestürzte Bäume oder herabfallende Äste beschädigt. Besonders zu erwähnen ist ein Unfall auf der K 2155 zwi-schen Talheim und Untergruppenbach. Hier stürzte ein Baum auf einen fahrenden PKW. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt. Zusätzlich kam es im entsprechenden Zeitraum zu zwei Unfällen mit 2 Leichtverletzten und 4 Unfällen mit Sachschäden. Der geschätzte Sachschaden beläuft sich auf ca. 29.500 Euro. Sämtliche Feuerwehren im Präsidiumsbereich und das THW waren im Einsatz um die Hinterlassenschaften des Unwetters zu beseitigen.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1