Polizei Berichte Region Stadt- und Landkreis Heilbronn 25.09.2017

fsHH / Pixabay Archivbild Polizeieinsatz

Ittlingen: Wieder Bauschutt abgeladen

Die Eppinger Polizei sucht einen Umweltsünder, der in der vergangenen Woche bei Ittlingen Bauschutt abgeladen hat. Der Schutt liegt westlich von Ittlingen, in Verlängerung der Hilsbacher Straße, an einem Feldweg. Vor zwei Monaten hat vermutlich derselbe Täter Bauschutt in der gleichen Zusammensetzung mit Steinen, Putz und Holz im Eppinger Wald sowie zwischen Eibensbach und Ochsenbach abgeladen. Die Polizei sucht nun Zeugen, die entsprechende Beobachtungen gemacht haben. Hinweise werden erbeten an das Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262 60950.(Foto: Polizei)

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 25.09.2017 Stadt- und Landkreis Heilbronn
Schon zum dritten Mal lud ein Unbekannter einen solchen Bauschutthaufen im Bereich Eppingen und Ittlingen ab

Hardthausen-Kochersteinsfeld: Wähler mit Gasmaske

Die Polizei rätselt wegen des Verhaltens eines 45-Jährigen am Sonntag. Der Mann ging in das Kochersteinsfelder Wahllokal im Bürgerhaus und setzte sich in eine der drei Wahlkabinen. Nachdem er seinen Wahlzettel ausgefüllt hatte, zog er sich eine Gasmaske über und blieb hinter dem Sichtschutz sitzen. Da es sich um einen Polizeibekannten handelt, rückte die Polizei mit drei Streifen an. Der 45-Jährige gab sich gegenüber der Polizei dann friedlich. Nachdem er die Gasmaske abgenommen und seinen Wahlzettel ordungsgemäß abgegeben hatte, erhielt er von den Beamten einen Platzverweis und verließ das Wahllokal. Was er mit seinem Verhalten bezwecken wollte, blieb sein Geheimnis. Vor der Kontaktaufnahme mit dem Mann räumte die Polizei das Wahllokal für wenige Minuten. Dann konnte der Wahlbetrieb ordnungsgemäß weiterlaufen.

Möckmühl: Nach Unfall weitergefahren

Recht dreist verhielt sich ein Unbekannter nach einem Unfall am Sonntagabend. Eine 25-Jährige fuhr gegen 20.40 Uhr mit ihrem Seat Ibiza von Möckmühl in Richtung Züttlingen. Etwa 200 Meter vor dem Ortseingang Züttlingen kam ihr ein Unbekannter mit seinem PKW entgegen. Dieser fuhr zu weit links, so dass sich die beiden Fahrzeuge streiften. Der Verursacher gab Gas und flüchtete. Hinter der Frau fuhr ein Zeuge, der allerdings auch weiterfuhr. Dieser Zeuge und andere, die Hinweise auf den Geflüchteten oder dessen PKW geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710, in Verbindung zu setzen.

Möckmühl: Unfallursache Alkohol?

Leichte Verletzungen erlitt ein Kradfahrer bei einem Unfall am Sonntagnachmittag. Der 45-Jährige fuhr mit seinem Roller auf dem Jagsttalradweg von Widdern in Richtung Möckmühl. Bei Ruchsen kam das Krad auf einer geraden Strecke vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Mopdefahrer und sein Gefährt stürzten eine fünf Meter tiefe Böschung hinunter und landeten in einem Gebüsch. Nach der Erstversorgung durch einen Notarzt fand die Polizei die mutmaßliche Unfallursache mithilfe eines Atemalkoholtests rasch heraus. Der Rollerfahrer musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und sein Führerschein wurde eingezogen.

Bad Friedrichshall: Unfall wegen einer Katze oder wegen Alkohol?

Mehrere Tausend Euro Sachschaden waren die Folge eines Unfalls am frühen Sonntagmorgen in Bad Friedrichshall. Ein 19-Jähriger befuhr die Salinenstraße als er, nach seinen Angaben, einer Katze ausweichen musste. Sein PKW prallte gegen einen geparkten Sattelzug. Der Fahrer ließ sein Auto am Unfallort stehen, verschloss dieses ordnungsgemäß und ging zu Fuß nach Hause. Dort wurde er von der Polizei geweckt. Die Beamten vermuteten eine andere Unfallursache als die Katze und nahmen ihn zu einer Blutentnahme mit. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt

Heilbronn: Hoher Sachschaden – Verursacher geflüchtet

5.000 Euro Sachschaden hinterließ ein Unbekannter nach einem Unfall auf einem öffentlich zugänglichen Firmenparkplatz in der Heilbronner Gaswerkstraße. Ein Firmenfahrzeug wurde am Fraitagabend auf dem Parkplatz abgestellt. Als ein Mitarbeiter am Sonntagabend zu dem Skoda Oktavia kam, hatte dieser am Heck erhebliche Beschädigungen. Die Wucht des Aufpralls hatte den PKW nach vorne auf einen Pfosten geschoben, so dass der Wagen auch an der Front Beschädigungen hatte. Der Verursacher muss mit einem größeren Fahrzeug mit hoher Stoßstange unterwegs gewesen sein. Hinweise auf den Verursacher oder sein Fahrzeug werden erbeten an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500.

Heilbronn: Frecher geht´s nimmer

Eine unglaubliche Kaltblütigkeit legte ein Unbekannter am Sonntagabend in Heilbronn an den Tag. Gegen 20 Uhr hielt ein 39-Jähriger auf dem Parkplatz einer Sparkasse in der Paulinenstraße an und hob Geld ab. Als er zurückkam schaute er nach einem Hinterreifen seines Wagens. Der Dieb griff in dieser Zeit durch die offen stehende Fahrertüre und stahl das auf dem Fahrersitz liegende Handy des Mannes. Der Bestohlene und seine Freundin waren abgelenkt und bemerkten nichts. Zum Glück sah ein Zeuge die Tat und machte das Opfer auf den Dieb aufmerksam. Zu zweit verfolgten sie diesen. Der Dieb warf deshalb das Handy weg, sagte noch, dass man ihm nichts beweisen könne und rannte anschließend in Richtung Dammstraße weiter.

Heilbronn: Einfach weggefahren

Leichte Verletzungen erlitte eine Radfahrerin bei einem Unfall am Montag, 18. September, in Heilbronn. Die Frau fuhr gegen 7.30 Uhr mit ihrem Trekkingrad auf dem Fahrradweg der Karlstraße in Richtung Innenstadt. Auf Höhe des Gebäudes 57 bog direkt vor ihr ein PKW in eine Einfahrt und übersah dabei offensichtlich die 17-Jährige. Durch den Zusammenstoß zwischen Fahrrad und Auto stürzte die Jugendliche. Der Fahrer des Autos stieg aus und erkundigte sich nach ihrem Befinden. Dann stieg er wieder ein und fuhr weg. Bei dem Wagen des Verursachers handelt es sich höchstwahrscheinlich um einen roten PKW. Der Mann wurde beschrieben als Südländer, wahrscheinlich handelt es sich um einen etwa 40 Jahre alten Türken, der nur gebrochen Deutsch spricht. Da die Ermittlungen der Polizei bislang nicht zur Aufklärung führten, werden Zeugen gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500, zu melden.

Heilbronn: Leergutdieb mit Fahrrad

Wahrscheinlich zwei Unbekannte brachen am Sonntagmorgen einen Zaun am Areal eines Getränkehandels in der Heilbronner Badstraße auf. Dann stahlen sie dort mehrere Kisten Leergut in einem Gesamtwert von rund 150 Euro. Ein Zeuge sah um 7.30 Uhr einen Mann mit einem Fahrrad und einem grünen, mit Leergut beladenen Fahrradanhänger vom Tatort wegfahren. Beschreiben konnte er den Dieb nicht. Die Polizei hofft, dass jemand einen Radfahrer kennt, der mit einem grünen Fahrradanhänger umher fährt. Hinweise gehen an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500.

Bilder Autofreier Sonntag in Wertheim 02.08.2015

Heilbronn: Eine Verletzte, ein kaputter Zaun und drei beschädigte Autos

Leicht verletzt wurde die Beifahrerin eines Mercedes bei einem Unfall am Sonntagabend in Heilbronn. Ein 41-Jähriger fuhr mit dem PKW auf der Neckartalstraße in Richtung Neckargartach. Offensichtlich aus Unachtsamkeit kam er mit seinem Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Mercedes beschädigte einen Zaun am Areal eines Autohauses, ein dahinter aufgestelltes Zelt und zwei in diesem stehende PKW. Seine Beifahrerin wurde vom Rettungsdienst mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Löwenstein: Wahlplakat angezündet

Ein brennendes Wahlplakat in der Löwensteiner Maybachstraße wurde am Sonntagmorgen, gegen 6.30 Uhr, gemeldet. Als Feuerwehr und Polizei eintrafen, war das Plakat schon abgebrannt, so dass nicht mehr gesagt werden konnte, von welcher Partei dieses war. Durch die Hitze wurde auch der Laternenmast, an dem das Plakat befestigt war, beschädigt. Hinweise auf die Täter hat die Polizei keine.

Heilbronn: Polizeibeamter verletzt

Aufgrund einer körperlichen Auseinandersetzung wurde die Polizei am Sonntagmorgen, kurz nach 4 Uhr, zu einem Club in der Heilbronner Etzelstraße gerufen. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen hatte ein 26-Jähriger einen 28 Jahre alten anderen Gast nach dessen Angaben grundlos im Bereich der Toiletten geohrfeigt. Als sich die beiden kurz darauf an der Tanzfläche wieder sahen, nahm der Geohrfeigte ein Glas und zerschlug dieses auf dem Kopf seines Widersachers. Anschließend sei er laut Zeugen von einem Türsteher aus der Disko geprügelt worden. Im Rahmen der Ermittlungen erhob die alarmierte Polizei von mehreren Anwesenden die Personalien, was einem 27-Jährigen überhaupt nicht gefiel. Der Mann wurde zunehmend aggressiver und griff die Polizisten an. Als die beiden Beamten den Angreifer zu Boden brachten, stürzten alle drei über eine Abtrennung, wobei sich ein Polizist derart verletzte, dass er vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden musste und Dienstunfähigkeit eintrat.

PP Heilbronn