Polizei Berichte Region Stadt- und Landkreis Heilbronn 29.07.2018

fsHH / Pixabay Archivbild Polizeieinsatz

Heilbronn (ots) – Möckmühl/A81: Alkoholisiert Unfall verursacht

Sachschaden in Höhe von 6.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am Freitag gegen 20.15 Uhr auf der A 81 an der Anschlussstelle Möckmühl ereignete. Ein 40-jähriger Lenker eines VW Touran wollte an der Anschlussstelle Möckmühl die Autobahn verlassen. Vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung kam er dabei nach links auf den dortigen Grünstreifen, durchfuhr mehrere Sträucher und beschädigte mit seinem Fahrzeug ein Verkehrszeichen sowie einen Leitpfosten. Im Anschluss fuhr er mit seinem Pkw weiter bis auf die dort befindliche Landesstraße und hielt dort in einer Parkbucht an. Durch den Unfall wurde auch die Ölwanne beschädigt, was eine etwa 300 Meter lange Ölspur zur Folge hatte. Im Verlauf der Unfallaufnahme wurde beim 40-Jährigen Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Da ein durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von 1,82 Promille ergab, musste er die Beamten zu einer Blutentnahme begleiten. Die Freiwillige Feuerwehr Möckmühl war mit drei Fahrzeugen und 14 Einsatzkräften zur Beseitigung der Ölspur vor Ort.

Heilbronn: Stark alkoholisiert vom Fahrrad gestürzt

Eine Zeugin beobachtete, wie am Freitag gegen 13 Uhr ein Fahrradfahrer in Heilbronn in der Neckargartacher Straße auf Höhe eines Möbelhauses von seinem Fahrrad stürzte. Hierbei zog er sich leichte Verletzungen zu. Die den Sachverhalt aufnehmende Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Heilbronn-Böckingen stellte bei dem 44-Jährigen eine alkoholische Beeinflussung fest. Da ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von über 3 Promille ergab, musste er die Beamten zu einer Blutentnahme begleiten. Er muss nun mit einer Strafanzeige rechnen.

Eppingen: Von Fahrbahn abgekommen und gegen Baum geprallt

Nicht angepasste Geschwindigkeit dürfte der Grund für einen Verkehrsunfall gewesen sein, der sich am Freitagnacht gegen 22 Uhr auf der Landesstraße zwischen Richen und Berwangen ereignete. Aufgrund der zu hohen Geschwindigkeit geriet der 30-jährige Fahrer eines Mercedes in einer langgezogenen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit seinem Fahrzeug gegen einen dort befindlichen Baum. Hierbei wurde der 30-Jährige schwer verletzt und musste von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der am Mercedes entstandene Sachschaden wird auf etwa 35.000 Euro geschätzt.

Heilbronn: Parkenden Pkw beschädigt – Zeugen gesucht

Vermutlich beim Rangieren wurde am Donnerstag zwischen 18 und 23 Uhr ein in Heilbronn in der Rathausgasse geparkter schwarzer VW Golf von unbekanntem Fahrzeug beschädigt. Der Fahrer oder die Fahrerin des unbekannten Fahrzeuges entfernte sich von der Örtlichkeit, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von 800 Euro zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Heilbronn unter der Telefonnummer 07131 104 2500 in Verbindung zu setzen.

Heilbronn: Schmuck aus Handtasche gestohlen – Zeugen gesucht

Während sich die 18-jährige Geschädigte am Freitag gegen 17.50 Uhr in Heilbronn in der Sontheimer Straße am Pfandautomaten eines Discounters stand, wurde ihre Handtasche von einer unbekannten Person gestohlen. Die schwarze Handtasche wurde kurz darauf auf dem Parkplatz des Discounters von einer unbekannten Dame unter einem Pkw gefunden. Die sich in der Handtasche befindlichen Wertgegenstände fehlten allerdings. Der Wert des entwendeten Gutes wird auf über 700.- Euro geschätzt. Wer den Diebstahl beobachtet hat, wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Heilbronn unter 07131 104 2500 in Verbindung zu setzen.

Heilbronn: Auf haltenden Pkw aufgefahren

Ein Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro ist die Folge eines Auffahrunfalles, der sich am Freitagmorgen, kurz nach 10 Uhr auf der Neckarsulmer Straße in Heilbronn ereignete. Eine 33-jährige Lenkerin eines Opel befuhr die Neckarsulmer Straße in Richtung Neckarsulm. An der Kreuzung zur Karl-Wüst-Straße musste sie verkehrsbedingt anhalten. Die hinter ihr fahrende 39-jährige Lenkerin eines VW Golf fuhr aufgrund des zu geringen Sicherheitsabstandes mit ihrem Fahrzeug auf den Opel auf. Personen kamen nicht zu Schaden.

Massenbachhausen: Versuchte Brandstiftung – Zeugen gesucht

Von einer unbekannten Person wurde auf Gemarkung Massenbachhausen von einem Feld in der Nähe der Leutersteiner Höfe ein Strohballen entwendet. Das Stroh wurde auf dem angrenzenden Feldweg verteilt und zu entzünden versucht. Da dies nicht gelang, entfernten sich der Täter oder die Täter von der Örtlichkeit. Das Stroh glomm allerdings weiter und führte aufgrund einer entsprechenden Rauchentwicklung zum Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Massenbachhausen, welche mit zwei Fahrzeugen und 13 Einsatzkräften vor Ort war. Der entstandene Schaden wird auf etwa 400 Euro geschätzt. Wer diesbezüglich verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich mit der Polizei Lauffen unter der Telefonnummer 07133 2090 in Verbindung zu setzen.

Neckarsulm: Vorfahrt nicht beachtet

Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro entstand bei einer Vorfahrtsverletzung, die sich am Freitagmorgen in Neckarsulm an der Einmündung der Friedrichstraße in die Binswanger Straße ereignete. Aufgrund des Ausfalls der Lichtzeichenanlage hielt der die Friedrichstraße befahrende 92-jährige Fahrer eines Mercedes an der Einmündung in die Binswanger Straße sein Fahrzeug kurz an. Beim anschließenden Einfahren in die Binswanger Straße übersah er die von links kommende und vorfahrtsberechtigte 25-jährige Lenkerin eines Audi und stieß mit deren Fahrzeug zusammen. Personen kamen nicht zu Schaden.

Offenau: Spiegeleinsätze an Pkw entwendet – Zeugenhinweise erbeten

Hinweise zu Diebstählen von Spiegeleinsätzen an Pkw, die sich im Zeitraum von letztem Montag, 20 Uhr, bis Dienstag, 5.30 Uhr, ereigneten, erhofft sich der Polizeiposten Gundelsheim. Die Einsätze sollen fachmännisch an Pkw entfernt worden sein, die während des Kornlupferfestes in der Neckarstraße in Offenau geparkt waren. Hinweise werden an den Polizeiposten Gundelsheim unter der Telefonnummer 06269 41042 erbeten.

Neckarsulm-Obereisesheim: Parkenden Pkw beschädigt – Zeugen gesucht

Von unbekanntem Fahrzeug wurde am Donnerstag zwischen 19 Uhr und 19.45 Uhr ein in Obereisesheim auf dem Parkplatz des Geländes der Waldschenke geparkter Renault Megane beschädigt. Der Lenker oder die Lenkerin des unbekannten Fahrzeuges entfernte sich, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Neckarsulm unter der Telefonnummer 07132 93710 zu melden.

Obersulm-Willsbach: Brennender Reistopf löst Feuerwehreinsatz aus

Weil er einen Topf Reis auf den Herd zum Kochen stellte und anschließend einschlief, hat ein 33-jähriger Obersulmer einen Schaden von zirka 10.000 Euro verursacht. Der Vorfall ereignete sich am Freitag kurz nach 20.30 Uhr in der Marktstraße in Obersulm. Da beim 33-Jährigen der Verdacht einer leichten Rauchgasvergiftung bestand, wurde er vorsorglich von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Freiwillige Feuerwehr Obersulm war mit fünf Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften vor Ort. Während der Dauer des Einsatzes war die B 39 komplett gesperrt.

Heilbronn: Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Am Samstag um 09.50 Uhr kam es auf der Heilbronner Neckartalstraße zu einem Frontalzusammenstoß zweier Pkw. Eine 21-jährige Fiatfahrerin war in Richtung Lauffen unterwegs, als sie auf Höhe der Auffahrt zur Peter-Bruckmann-Brücke gesundheitliche Probleme bekam. Hierdurch geriet sie mit ihrem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn und prallte mit einem entgegenkommenden Ford zusammen. Sowohl die Fahrerin des Fiat, als auch Fahrer und Beifahrerin des Ford wurden aufgrund ihrer Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Sachschaden beträgt ca. 20.000 Euro. Da die Fahrbahn durch ausgelaufene Betriebsmittel der Autos stark verschmutzt ist, muss bis zur Vollständigen Reinigung durch eine Spezialfirma mit Behinderungen gerechnet werden.

Obersulm/Wilsbach – Ein auf dem Herd vergessener Topf mit Reis in einer Wohnung in der Marktstraße war offensichtlich die Ursache für einen Küchenbrand, der am Freitag gegen 20:36 Uhr über Notruf gemeldet wurde. Bei dem Brand entstand ein Schaden in Höhe von 10.000-15.000 Euro. Zwei Personen mussten mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die betroffene Wohnung kann aktuell nicht mehr bewohnt werden. Die Feuerwehr Obersulm war mit 30 Personen und 5 Fahrzeugen zur Brandbekämpfung vor Ort. Während den Löscharbeiten wurde eine örtliche Umleitung der B39 eingerichtet.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1