Polizei Berichte Region Stadt- und Landkreis Heilbronn vom 01.04.2019

carstenoschmann / Pixabay

Heilbronn (ots)

Bad Rappenau: Acht Bienenvölker abtransportiert

Ein dreister Bienendieb hat am Wochenende in Bad Rappenau sein Unwesen getrieben. Im Zeitraum von Samstag, gegen 17 Uhr, bis Sonntag, 8.30 Uhr, betrat die unbekannte Person das Gartengrundstück an der Brudersteige. Dort entwendete sie insgesamt acht Bienvölker mit jeweils zwei Magazinen, sogenannten „Beuten“. Bei diesen handelt es sich um „Hohenheimer Wanderbeuten“, die mit den Einbrennzeichen „AF“, „WP“ oder „MMWW“ markiert sind. Der Wert des gesamten Diebesguts liegt im niedrigen vierstelligen Bereich. Um die Diebesbeute abzutransportieren, muss die Person ein größeres Fahrzeug genutzt haben, oder mehrere Fahrten absolviert haben. Da das Gartengrundstück von der Straße aus gut einsehbar ist, erhofft sich das Polizeirevier Eppingen Hinweise von Zeugen, die sich unter der Telefonnummer 07262/6095-0 melden sollen.

Heilbronn: Beim Wendemanöver Stadtbahn übersehen

Mit einer Stadtbahn ist am Sonntagabend ein Autofahrer in Heilbronn zusammengestoßen. Der 24-Jährige war gegen 20.40 Uhr vom Bahnhof aus kommend auf der Kaiserstraße unterwegs und wollte seinen Pkw nach der Friedrich-Ebert-Brücke wenden. Dazu nutzte er den Fußgängerüberweg. Das Wendemanöver stellte sich als schlechte Idee heraus, denn es kam zur Kollision mit einer seitlich in die gleiche Richtung fahrende Stadtbahn. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von circa 18.000 Euro. Der 24-Jährige und die 43-jährige Stadtbahnfahrerin blieben unverletzt.

Güglingen: Auto eines Bäckereikundens beschädigt

Innerhalb von fünf Minuten hat sich ein unbekannter Unfallverursacher am Samstagmorgen von einer Unfallstelle in Güglingen entfernt. Der Besitzer eines Pkws hatte um kurz nach 7 Uhr eine Bäckerei an der Kreuzung der Heilbronner Straße und der Marktstraße betreten. Als er wenig später zurück zu seinem Auto kam, stellte er fest, dass der linke Außenspiegel abgefahren und die komplette Fahrerseite beschädigt war. Das Polizeirevier Lauffen bittet Zeugen, sich mit Hinweisen unter der Telefonnummer 07133/209-0 zu melden.

Schwaigern: Zeuge rettet Hausbewohner vor Brand

Ein 17-jähriger Zeuge hat am Freitagnachmittag Schlimmeres verhindert: Der Jugendliche nahm gegen 16.45 Uhr Rauch aus dem Dachgeschoss eines Hauses in der Frankenstraße in Schwaigern wahr. Daraufhin warnte er die Hausbewohner und versuchte den Brand mit einem Feuerlöscher einzudämmen. Die herbeigerufene Feuerwehr evakuierte das Haus, übernahm die Löscharbeiten und konnte den Brand vollständig bekämpfen. Die Hausbewohner und der Zeuge wurden von einem Rettungswagenteam versorgt. Ursache für den Brand war offenbar ein technischer Defekt an einem Trockenlüfter. Die Höhe des Sachschadens ist bislang nicht bekannt.

Gundelsheim-Obergriesheim: Schwarzer BMW vollständig ausgebrannt

Ein ausgebrannter BMW beschäftigt derzeit den Polizeiposten Gundelsheim. In der Nacht auf Montag, gegen 1.50 Uhr, hatte eine Verkehrsteilnehmerin den schwarzen Pkw auf dem Gemeindeverbindungsweg zwischen Untergriesheim und Obergriesheim stehen gesehen. Zu diesem Zeitpunkt brannte das Fahrzeug bereits komplett. Die Zeugin verständigte die Feuerwehr und die Polizei. In dem leeren BMW befanden sich zwei Reifen, Batterien und Kabel, aber keine Personen. Der Polizeiposten Gundelsheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

Ellhofen: Turnhalle einer Schule in Flammen

30.000 Euro Sachschaden sind die Folge eines Gebäudebrands am Sonntagmittag in Ellhofen. Gegen 13.30 Uhr meldeten Zeugen den Brand der Außenfassade einer Schule im Binweg. Aus der Turnhalle stieg im Bereich der Eingangstür Feuer und Rauch nach oben und beschädigte dadurch die Außenverkleidung und die Dämmung. Die Feuerwehr löschte den Brand. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zur Klärung der Brandursache bittet das Polizeirevier Weinsberg um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 07134/992-0.

Ilsfeld: Navigationsgeräte aus Fahrzeugen entwendet

Auf Navigationsgeräte hatten es Unbekannte in Ilsfeld abgesehen. Am Wochenende öffneten sie gewaltsam mindestens drei Fahrzeuge, um die Geräte zu erbeuten. Zwei Taten spielten sich in der Nacht auf Sonntag im Zeitraum von 1.15 Uhr bis 1.50 Uhr ab. Die Fahrzeuge standen in der Straße Henkelgraben und in der Fischerstraße. In der Fischerstraße ereignete sich im Zeitraum von Samstagmittag bis Sonntagnachmittag ein weiterer Vorfall. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Weinsberg unter der Telefonnummer 07134/992-0 entgegen.

Heilbronn: Personelle Verstärkung beim Polizeipräsidium Heilbronn

Bild: Polizeipräsident Hans Becker (Mitte) mit den 22 Neuankömmlingen und ihren zukünftigen direkten Vorgesetzten.

Mit der Zuversetzung von 22 Polizeibeamtinnen und -beamten hat das Polizeipräsidium Heilbronn zum 1. April 2019 weitere personelle Verstärkung erhalten. Polizeipräsident Hans Becker hieß die Neuankömmlinge herzlich willkommen. Er zeigte sich bei der Begrüßung sichtlich erfreut über die Zuversetzungen der neuen Kolleginnen und Kollegen und wünschte diesen im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Polizeipräsidiums Heilbronn einen guten Start in ihrem neuen Aufgabenbereich. Ein Großteil der neuen Kolleginnen und Kollegen sind frisch gebackene Polizeikommissare/-innen, die aktuell ihr Studium an der Hochschule für Polizei Baden-Württemberg erfolgreich absolviert haben. Alle 22 neue Beamtinnen und Beamte werden ab sofort die Streifendienste der 13 Polizeireviere und die Dienststellen der Verkehrspolizei sowie der Kriminalpolizei im Bereich des Polizeipräsidiums Heilbronn verstärken. Bereits Anfang März diesen Jahres konnten schon 67 neue Kolleginnen und Kollegen beim Polizeipräsidium Heilbronn begrüßt werden.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1