Polizei Berichte Region Stadt- und Landkreis Heilbronn vom 02.04.2019

fsHH / Pixabay Archivbild Polizeieinsatz

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Heilbronn: Zwei verletzte Kraftradfahrer bei Unfall

Zwei Verletzte musste der Rettungsdienst am Montagabend nach einem Unfall in Heilbronn ins Krankenhaus bringen. Kurz nach 23 Uhr fuhren ein 37-Jähriger mit seinem Roller und ein 59-Jähriger auf seinem Motorrad auf der Neckartalstraße in Richtung Lauffen. Der Rollerfahrer wechselte auf die linke Spur und übersah dabei offensichtlich das dort fahrende Motorrad. Der Yamaha-Fahrer musste deswegen stark bremsen. Seine Maschine geriet dadurch ins Schleudern. Noch beim Umstürzen kollidierte das Krad mit dem Roller, so dass auch der 37-Jährige stürzte. Der Yamaha-Lenker erlitt schwere, der Fahrer des Rollers leichte Verletzungen. Den Schaden an den Fahrzeugen schätzt die Polizei auf über 6.000 Euro.

Bad Rappenau: Blauer Kleinwagen gesucht

Die Polizei sucht nach einer Unfallflucht in Bad Rappenau am Montagnachmittag einen blauen Kleinwagen und dessen Fahrer. Eine 41-Jährige parkte ihren Audi A4 um 14.45 Uhr auf einem Parkplatz in der Bahnhofstraße vor dem Gebäude Nummer 4. Als sie eine halbe Stunde später wieder zurückkam, war der Wagen auf der linken Seite beschädigt. Die Polizei schätzt die Reparaturkosten auf mindestens 1.500 Euro. Der Unfallverursacher war offensichtlich beim Ausparken mit seinem PKW an dem Audi hängen geblieben und anschließend geflüchtet. Als die Frau einparkte stand links neben ihrem Auto ein blauer Kleinwagen, dessen Fahrer oder Fahrerin als Verursacher in Frage kommt. Zeugen oder der Fahrer des Kleinwagens, falls er nicht der Verursacher war, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07262 60950 beim Polizeirevier Eppingen zu melden.

Eppingen: Zerstörungswut

Einen hohen Sachschaden verursachte ein Unbekannter in der Nacht zum Montag in Eppingen. Der Täter trug wohl eine erhebliche Zerstörungswut in sich, denn er schlug mit einem Werkzeug, eventuell einem sogenannten Notfallhammer, auf alle Scheiben eines PKW ein. Der Mercedes stand im Hinterhof einer Firma in der Gewerbestraße. Die Tat müsste erheblichen Lärm verursacht haben und die Polizei hofft auf Zeugen, die eine verdächtige Person gesehen haben. Hinweise werden erbeten an das Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262 60950.

Heilbronn: Noch einmal gut gegangen

Viel schlimmer hätte ein Unfall am Montagmorgen in Heilbronn für eine Autofahrerin enden können. Die 25-Jährige befuhr mit ihrem Opel Corsa die Austraße, als ihr Wagen offenbar vom Fahrer eines auf die Fahrbahn einbiegenden Klein-Lasters übersehen wurde. Der LKW stieß gegen die Beifahrerseite des PKW, der dadurch ins Schleudern geriet und mit der Front gegen einen Zaun prallte. Die Fahrerin kam zum Glück mit leichten Verletzungen davon.

Heilbronn: Keine Freunde der Polizei

Recht aggressiv verhielten sich am Montagabend zwei Männer in Heilbronn. Gegen 20 Uhr wurde eine Gruppe von etwa zehn ganz offensichtlich betrunkenen Personen auf dem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters in der Charlottenstraße gemeldet. Da auch Kunden belästigt wurden, sprach die Polizei einen Platzverweis gegen alle aus. Ein 45-Jähriger weigerte sich, diesem nachzukommen und verhielt sich den Beamten gegenüber sehr aggressiv, so dass ihn diese mittels einfacher körperlicher Gewalt zu Boden bringen mussten. Erst als er mit Handschließen fixiert wurde, konnte er auf das Polizeirevier mitgenommen werden, wo er seine fast 1,4 Promille in einer Zelle ausschlafen konnte. Eine Dreiviertelstunde später kam es in der Urbanstraße, Ecke Werderstraße, zu einer Rangelei zwischen Betrunkenen. Dieses Mal wehrte sich ein 32-Jähriger gegen die Maßnahmen der alarmierten Polizei. Er gab jedoch auch in der Zelle keine Ruhe, sondern verrichtete sein kleines Geschäft nicht dort, wo dies eigentlich vorgesehen ist, sondern direkt an die Zellentür. Seine Gewahrsamsrechnung wird entsprechend teurer ausfallen.

Neuenstadt: Verrückter Unfall

Einen nicht alltäglichen Unfall musste die Polizei am Montagabend in Neuenstadt aufnehmen. Ein 18-Jähriger stellte seinen PKW kurz nach 19 Uhr auf dem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters am Bahnweg ab. Im Markt wurde er von einem 29-Jährigen angesprochen, mit dem er allerdings nicht sprechen wollte, weil dieser sichtlich unter Alkohol stand. Der Ältere ließ nicht locker und verfolgte den 18-Jährigen bis hinaus auf den Parkplatz, wo er ein Getränk auf dessen Auto leerte und zusätzlich auf dieses spuckte. In der Folge kam es dazu, dass der Jüngere mit seinem PKW gegen die Beine seines Widersachers fuhr. Da dies laut seinen Angaben keine Absicht war und er sich um den Verletzten kümmern wollte. Dieser humpelte allerdings weg, bevor die alarmierte Polizei eintraf. Der Mann konnte kurz darauf im Rahmen einer Fahndung am Lindenplatz angetroffen werden. Offensichtlich waren seine Verletzungen doch derart, dass er vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht werden musste. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von deutlich über zwei Promille. Der Grund, warum er wegging lag vermutlich in der Tatsache, dass er in den vergangenen Monaten öfter in einer Zelle nächtigen musste und er das verhindern wollte. Die Ermittlungen gegen ihn und den Autofahrer dauern an.

Heilbronn: Einbrecher beim Elektrogroßhandel

Eine noch unbekannte Anzahl von Werkzeugen und Baumateralien stahlen Unbekannte am vergangenen Wochenende aus einem Elektrogroßhandel in Heilbronn. Die Täter versuchten zunächst eine Nebeneingangstür aufzubrechen. Als ihnen dies nicht gelang, schlugen sie ein Fenster ein und stiegen durch dieses ins Innere des Gebäudes. Da die Polizei keine Hinweise auf die Einbrecher hat, werden Zeugen, die in der Zeit zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen in der Gottlieb-Daimler-Straße verdächtige Personen oder ein Fahrzeug beobachtet haben, sich unter der Telefonnummer 07131 104-2500, beim Polizeirevier Heilbronn zu melden.

Heilbronn: Am helllichten Sonntag Einbrecher unterwegs

Am siebten Tag sollst du ruhen gilt offensichtlich nicht für Einbrecher, die ihr Glück am vergangenen Sonntag in Heilbronn versuchten. Die Unbekannten versuchten in der Zeit zwischen 12.15 Uhr und 15 Uhr die Terrassentür eines Wohnhauses in der Wilhelm-Busch-Straße aufzuwuchten. Nachdem dies allerdings misslang, trollten sie sich ohne Beute. Die Polizei hofft, dass jemand in der tatrelevanten Zeit in der Wilhelm-Busch-Straße, nahe der Einmündung zur B 39, verdächtige Personen gesehen hat. Hinweise gehen an die Kriminalpolizei Heilbronn, Telefon 07131 104-4444.

Heilbronn: Weißer Kleinwagen mit roten Kennzeichen gesucht

Nach einem Unfall in Leingarten am Montagnachmittag sucht die Polizei einen älteren weißen Kleinwagen mit einem roten Kennzeichen und dessen Fahrer. Ein Unbekannter war mit diesem Wagen gegen 16 Uhr in der Eppinger Straße unterwegs. Als ein entgegenkommender 52-Jähriger aufgrund geparkter Fahrzeuge anhielt, um dem Unbekannten die Durchfahrt zu ermöglichen, streifte dessen Auto den stehenden Seat. Anschließend fuhr er weiter, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Zeugen, die Hinweise auf einen älteren weißen Kleinwagen mit einem Unfallschaden auf der linken Seite und einem angebrachten roten Kennzeichen geben können, möchten sich unter der Telefonnummer 07133 2090 mit dem Polizeirevier Lauffen in Verbindung setzen.

Großgartach: Schwer verletzt mit Flasche

Ins Gesicht seines Widersachers schlug ein 29-Jähriger am Sonntagmorgen vor einer Diskothek in Großgartach. Dabei benutzte er eine abgeschlagene Glasflasche, so dass sein Gegenüber eine stark blutende Wunde erlitt. Der mutmaßliche Täter hatte zuvor eine handfeste Auseinandersetzung mit seinem Bruder. Ein 19-Jähriger wollte schlichten, woraufhin der 29-Jährige zu einem Mülleimer ging, aus diesem die Glasflasche holte und deren Boden abschlug. Dann griff er den Jüngeren an. In der Folge kam es zu Tumulten mit mehreren der Anwesenden. Es wurde auch Pfefferspray eingesetzt, wodurch mehrere Beteiligte anschließend über Schmerzen klagten. Der mit der Flasche verletzte junge Mann musste vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Der als gewalttätig polizeibekannte Tatverdächtige und dessen Bruder wurden vorläufig festgenommen.

Bad Friedrichshall: Auf Autos eingeschlagen

Auf mehrere geparkte Autos schlug in der Nacht zum Dienstag ein 19-Jähriger in Bad Friedrichshall ein. Der junge Mann hielt sich gegen 00.40 Uhr in der Panoramastraße auf, um mit seiner Ex-Freundin zu sprechen. Diese verweigerte ein Gespräch mitten in der Nacht mit dem deutlich unter Alkohol stehenden Mann, woraufhin dieser lautstark mehrere Anwohner aus dem Schlaf schreckte und auf die PKW einschlug. Ob ein Fahrzeug dabei beschädigt wurde, war zunächst unklar. Als die alarmierte Polizei eintraf, wurde er noch aggressiver und beleidigte die Beamten. Dann wollte er wieder auf die Autos einschlagen. Er musste auf dem Boden mit Handschließen fixiert werden, bevor er Ruhe gab. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von immerhin knapp zwei Promille. Er musste den Rest der Nacht in einer Zelle verbringen.

Talheim: Einbrecher im Kiosk

Mit einem großen Stein schlugen Unbekannte in der Zeit zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen ein Fenster eines Kiosks in der Heilbronner Straße in Talheim ein. Durch dieses stiegen sie ins Innere und stahlen aus einer Geldkassette eine kleine Summe Wechselgeld. Sie durchsuchten nichts weiter und stiegen wieder durch das Fenster hinaus. Verdächtige Beobachtungen möchten dem Polizeiposten Untergruppenbach unter der Telefonnummer 07131 644630 mitgeteilt werden.

 

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1