Polizei Berichte Region Stadt- und Landkreis Heilbronn vom 05.08.2019

WerbePartner Nachrichten

Deutschland

Santos Werkzeugmaschinen UG – Ankauf & Verkauf – Der große Marktplatz für gebrauchte Werkzeugmaschinen – 97907 Hasloch am Main

Santos Werkzeugmaschinen UG https://www.santos-werkzeugmaschinenug.de Gebrauchte Werkzeugmaschinen Wir kaufen und verkaufen gebrauchte Werkzeugmaschinen und CNC Maschinen mit Schwerpunkt Metallverarbeitung.   Gebrauchte Werkzeugmaschinen und CNC Maschinen ganz einfach suchen und anbieten, mit Komplettservice rund um die Abwicklung. […mehr]

Dienstleistungen

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM – Seit über 24 Jahren für Ihre Sicherheit im Dienst! – Event & Veranstaltungsschutz ,Objektschutz und andere Sicherungsleistungen

  1st SECURITY SERVICE WERTHEIM Seit über 24 Jahren für Ihre Sicherheit im Dienst!   Wir bieten mit unserem Einsatzteam Bundesweite Dienstleistungen im Sicherheitsbereich an.   Diese sind im Besonderen: ALARMVERFOLGUNG Wir kommen bei Einbruchalarmierung […mehr]

Alexas_Fotos / Pixabay

05.08.2019 – 13:04

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

A 81/Hardthausen: Hoher Sachschaden – Verursacher geflüchtet

Über 20.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Unfall auf der A 81 in Höhe von Hardthausen. Der Unfall geschah bereits am Dienstag, 30 Juli. Da die Polizei jedoch bislang noch keine Spur in Richtung des Verursachers hat, werden Zeugen gesucht. Gegen 17.45 Uhr fuhr ein Unbekannter mit seinem weißen Mercedes, vermutlich eine A-Klasse, auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Stuttgart. Kurz vor der Anschlussstelle Neuenstadt bremste er seinen Wagen ohne ersichtlichen Grund und völlig überraschend stark ab, so dass zwei hinter ihm befindliche Fahrzeuglenker mit ihren PKW nach links ausweichen mussten, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Allerdings prallten deshalb diese Autos, ein BMW und ein Ford, aufeinander. Der Ford wurde durch die Wucht des Zusammenstoßes in die Mittelleitplanke abgewiesen und kam erst nach über 300 Meter auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Der Unbekannte beschleunigte wieder und verließ die Autobahn an der Anschlussstelle Neuenstadt. Während der Bergung der Fahrzeuge musste die A 81 in Richtung Stuttgart gesperrt werden. Verletzt wurde wie durch ein Wunder niemand. Hinweise auf den Unfallverursacher werden erbeten an die Verkehrspolizei Weinsberg, Telefon 07134 5130.

Leingarten-Großgartach: Wohnungseinbruch misslungen

Keinen Erfolg hatten Unbekannte, die am vergangenen Wochenende in ein Wohnhaus in der Großgartacher Erich-Flister-Straße einbrechen wollten. Die Täter versuchten in der Zeit zwischen Freitag, 17 Uhr und Samstag, 20.15 Uhr die Haustür des Gebäudes aufzuwuchten. Warum die Langfinger ihr Vorhaben aufgaben, ist unklar. Eventuell wurden sie gestört. Verdächtige Beobachtungen in der möglichen Tatzeit im Bereich der Erich-Flister-Straße, an der Ecke Goethestraße, sollten dem Polizeiposten Leintal, Telefon 07138 810630, mitgeteilt werden.

Heilbronn-Böckingen: Kurioser Unfall

Warum ein junger Autofahrer am Freitagnachmittag nach einem Einkauf in Böckingern schon losfuhr, obwohl seine Mutter noch nicht einmal die Beifahrertür geschlossen hatte, ist unklar. Er fuhr an und wendete sofort. Seine Mutter wurde wohl aufgrund der entstehenden Fliehkräfte nach rechts gedrückt und stürzte aus dem Wagen auf die Straße. Dabei zog sie sich leichte Verletzungen zu.

Jagsthausen: Zu schnell unterwegs

Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit kam am Sonntagabend in einer Linkskurve der Jagsthausener Hauptstraße der BMW eines 21-Jährigen von der Straße ab, prallte gegen eine Hauswand und wurde wieder auf die Fahrbahn zurückgworfen. Dort stieß er mit dem Mazda eines entgegen kommenden 76-Jährigen zusammen. Der Senior erlitt leichte Verletzungen und musste vom Rettungsdienst in eine Klinik gefahren werden. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von über 30.000 Euro. Wie hoch der Schaden an der Hauswand ist, war zunächst unklar.

Neckarsulm: Nachbarin verhindert Wohnungseinbruch

Zwei Männer, die sich am Fenster an einem Wohnhaus in der Leipziger Straße in Neckarsulm zu schaffen machten, wurden am vergangenen Freitagmittag beobachtet. Als die Unbekannten die 85-Jährige bemerkten, flüchteten sie, ohne ins Gebäude gelangt zu sein, in Richtung B 27. Einer der beiden war bekleidet mit einer roten Hose und einem weißen T-Shirt. Zeugen, die am Freitag, in der Zeit zwischen 12.30 Uhr und 13.30 Uhr im Bereich der Leipziger Straße verdächtige Personen beobachtet oder in Richtung Stuttgarter Straße ein verdächtiges Fahrzeug gesehen haben, möchten sich mit dem Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710, in Verbindung setzen.

Löwenstein: Randalierer im Ort

Einen Mann, der laut schreiend auf der Straße auf und ab laufen würde, meldeten Anwohner des Löwensteiner Mittelwegs in der Nacht zum Montag, kurz vor 2 Uhr. Als die Polizei eintraf, ergriff der Mann zu Fuß die Flucht, die allerdings nicht lange dauerte. Er konnte von einer Streife überwältigt werden.Dabei versuchte er, nach den Beamten zu treten und sich aus den Griffen zu winden. Das half ihm nicht, er musste in eine Zelle des Weinsberger Polizeireviers. Ein Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von fast zwei Promille. In der zelle begann er zu wüten. Er schrie Beleidigungen und schlug gegen die Zellentür. Die Nacht endete dann für ihn doch nicht in einer Polizeizelle, sondern nach der Behandlung seiner Verletzungen im Krankenhaus in einer psychiatrischen Klinik.

Abstatt-Happenbach: Buga-Flagge gestohlen

Die Polizei ermittelt derzeit, weil Unbekannte die Buga-Flaggen von einem Mast gegenüber der Auffahrt der Anschlussstelle Untergruppenbach gestohlen haben. Außerdem haben die Täter den Flaggenmast abgeknickt und beschädigt. Die Tatzeit war in der Nacht von Samstag auf Sonntag. Hinweise werden erbeten an den Polizeiposten Untergruppenbach, Telefon 07131 644630.

Weinsberg: Unfallflucht in der Sackgasse

Normalerweise parken in der Robert-Mayer-Straße in Weinsberg nur Anwohner oder deren Besucher. Trotzdem muss die Polizei derzeit wegen einer Unfallflucht in der Sackgasse ermitteln. Eine Frau parkte ihren BMW am vergangenen Freitag, um 15 Uhr in Höhe der Gebäude 16/18. Als sie am Sonntagabend wieder zu dem Auto zurückkam, war dieses am Heck beschädigt. Die Reparaturkosten schätzt die Polizei auf 1.000 Euro. Hinweise auf den Verursacher gehen an das Polizeirevier Weinsberg, Telefon 07134 9920.

Heilbronn-Neckargartach: Feuerwehreinsatz nach Küchenbrand

Eine aufmerksame Nachbarin bemerkte am Sonntag um 23.05 Uhr Brandgeruch in der Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Ludwigstraße und verständigte die Feuerwehr. Auf Klingeln der Nachbarin öffnete die 63-jährige Bewohnerin, die offensichtlich einen Topf mit Essen auf dem eingeschalteten Herd vergessen hatte. Die Nachbarin erstickte beherzt den brennenden Topf, so dass die eintreffende Feuerwehr nur noch die Raumentlüftung übernehmen musste. Die 63-Jährige konnte in ihre Wohnung zurückkehren. Personen wurden nicht verletzt. Zu einem größeren Schaden kam es nicht.

Weinsberg, B 39: Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Drei Leichtverletzte und ein Gesamtsachschaden von ca. 30 000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Samstag um 13.50 Uhr auf der B 39 zwischen dem Schemelsbergtunnel und der Einmündung der Bahnhofstraße. Ein 28-Jähriger fuhr mit seinem PKW VW Polo vom Schemelsbergtunnel kommend auf das Heck eines verkehrsbedingt wartenden PKW VW Golf auf. Durch die Kollision wurde der Polo auf die Gegenfahrbahn geschleudert, wo er mit einem entgegenkommenden PKW VW Passat zusammenstieß. Die beiden 72 und 74 Jahre alten Insassen im PKW VW Golf blieben unverletzt. Die schwangere 35-jährige Fahrerin des VW Passat und deren dreijähriges Kind wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der 28-Jährige Polo-Fahrer wurde ebenfalls leicht verletzt. Alle drei Fahrzeuge wurden stark beschädigt. Zwei DRK-Fahrzeuge waren zur Erstversorgung der Verletzten im Einsatz. Die B 39 wurde für die Dauer der Unfallaufnahme bis 15.20 Uhr voll gesperrt. Die Feuerwehr war mit 23 Mann und fünf Fahrzeugen im Einsatz.

A 81/Hardthausen: LKW und Transporter ausgebrannt

Zwei Verletzte und zwei ausgebrannte LKW waren die Folgen eines Unfalls am Montagnachmittag auf der A 81. Kurz vor 14 Uhr wurde ein brennendes Fahrzeug gemeldet. Als immer mehr Notrufe eingingen, wurde deutlich, dass es sich um einen Unfall handelte. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte dann fest, dass der Fahrer eines Lastwagens die A 81 in Richtung Stuttgart befuhr. Etwa einen Kilometer vor der Anschlussstelle Neuenstadt prallte der Laster gegen das Heck eines auf der Standspur stehenden Sprinters der Autobahnmeisterei. Dieser stand dort mit einer Absperrwand am Heck, um als Vorwarner auf Mäharbeiten aufmerksam zu machen. Warum der LKW ungebremst auf die Absperrwand auffuhr, ist unklar. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurden der Sprinter und der LKW durch die Leitplanke gedrückt und in eine fünf Meter tiefe Böschung geschleudert. Beide begannen zu brennen. Beide Fahrer konnten sich vor dem Ausbrennen aus ihrem Führerhaus befreien. Sie wurden vom Rettungsdienst mit leichten Verletzungen in Kliniken gebracht. Das Löschen der eingesetzten Feuerwehren gestaltete sich schwierig, weil der LKW mit Textilien beladen war und die Gefahr bestand, dass die Glutnester bei der Bergung immer wieder aufflammen könnten. Zwischendurch wurde ein Fahrstreifen freigegeben. Zum Bergen und zum weiteren Ablöschen der Ladung muss die A 81 jedoch in Fahrtrichtung Stuttgart wahrscheinlich bis 21 Uhr gesperrt werden. Die Höhe des Gesamtsachschadens wird auf etwa 70.000 Euro geschätzt.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1