Polizei Berichte Region Stadt- und Landkreis Heilbronn vom 09.04.2019

TechLine / Pixabay

Heilbronn (ots)

Bad Rappenau: Radfahrer schwer verletzt

Schwere Verletzungen erlitt ein Radfahrer bei einem Unfall am Montagabend bei Bad Rappenau-Bonfeld. Der 73-Jährige radelte kurz nach 21 Uhr auf der Straße von Biberach in Richtung Bonfeld, als er vom PKW eines in gleicher Richtung fahrenden 42-Jährigen von hinten erfasst wurde. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Mann auf die Windschutzscheibe des Renaults geschleudert und anschließend nach vorn auf die Fahrbahn und in den Grünstreifen wieder abgeladen. Er trug dunkle Kleidung und keinen Schutzhelm. Aufgrund der Schwere der Verletzungen musste der Radfahrer vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung in eine Klinik gefahren werden.

Ellhofen: Brand an der Turnhalle

Die Kriminalpolizei sucht nach einem Brand, der am Sonntag, 31. März, um 13.30 Uhr gemeldet wurde, Zeugen. Das Feuer brach im Eingangsbereich der Turnhalle der Johann-Dietz-Grundschule aus und beschädigte Teile der Fassade der Rundhalle. Die alarmierte Feuerwehr konnte ein Ausbreiten der Flammen verhindern. Die Höhe des entstandenen Sachschadens schätzt die Polizei auf rund 30.000 Euro. Die Polizei kann Brandstiftung nicht ausschließen und sucht Zeugen, die am Sonntag, 31. März, in der Zeit zwischen 13 und 14 Uhr im Bereich der Grundschule, der Friedhofstraße und der Oststraße sowie im Binweg eine verdächtige Person oder eine auffällige Personengruppe gesehen haben. Hinweise gehen an die Kriminalpolizei Heilbronn, Telefon 07131 104-4444.

Bad Rappenau-Fürfeld: Einbruch misslungen

Hals über Kopf flüchtete am frühen Dienstagmorgen ein Einbrecher, weil er vom Besitzer einer Gaststätte in Fürfeld ertappt wurde, als er die Eingangstür zu dem Lokal in der Schloßbergstraße aufwuchten wollte. Der Unbekannte hatte gegen 3 Uhr versucht, die Tür mit einem Schraubendreher gewaltsam zu öffnen. Als er merkte, dass er entdeckt worden war, ließ er sogar sein Werkzeug in der Tür stecken. Zeugen, die in der tatrelevanten Zeit im Bereich der Schloßbergstraße eine verdächtige Person oder ein Fahrzeug gesehen haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Bad Rappenau, Telefon 07264 95900, in Verbindung zu setzen.

Ittlingen: Glück gehabt

Eine ordentliche Portion Glück hatte ein 26-Jähriger bei einem Unfall am Montagnachmittag. Der junge Mann fuhr mit seinem Audi A3 von Ittlingen in Richtung Kirchardt, als der Wagen nach rechts von der Straße abkam, durch den Grünstreifen fuhr, sich mehrfach überschlug und auf dem Dach liegen blieb. Obwohl an dem stark demolierten Auto Totalschaden entstand, konnte sich der Fahrer leicht verletzt selbst befreien. Er wurde vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gefahren. Laut seinen Angaben war ihm ein anderer PKW auf seiner Seite entgegen gekommen, weshalb er ausgewichen sei.

Cleebronn: Frontal gegen Haus gefahren

 

Mit zum Glück nur leichten Verletzungen musste am Montagvormittag ein Autofahrer nach einem Unfall in Cleebronn ins Krankenhaus gefahren werden. Der 61-Jährige befuhr offensichtlich mit nicht angepasster Geschwindigkeit die Lindenstraße bis zur Rotbühlstraße, über die er ungebremst hinweg fuhr, so dass sein Opel gegen die Fassade eines Hauses prallte. Danach rollte der Wagen zurück, stieß noch gegen ein Verkehrszeichen sowie einen Wegweiser und blieb am Ende an einer Sandsteinmauer stehen. Am Opel entstand Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro. Im Einsatz war neben dem Rettungsdienst und der Polizei auch die Freiwillige Feuerwehr Cleebronn.

Eppingen: Einbrecher ermittelt

Dass eine sorgfältige Spurensicherung am Tatort wichtig ist, zeigte nun wieder ein Fall in Eppingen. Am 25. November des vergangenen Jahres brach ein Unbekannter in eine Gaststätte in der Eppinger Altstadtstraße ein und wuchteten im Lokal Geldspielautomaten auf. Die Polizei konnte DNA-Material von dem Täter sichern und zum Abgleich einschicken. Nun kam das Ergebnis. Die DNA-Spur stammt von einem 33-Jährigen. Der Kroate ist einschlägig wegen Gaststätteneinbrüchen vorbestraft und wohnt in Hessen.

Abstatt-Happenbach: Audi gestohlen

Schon wieder haben Autodiebe im Landkreis Heilbronn zugeschlagen. In der Nacht zum Dienstag kam in der Zeit zwischen 4 und 6 Uhr in der Hauptstraße in Abstatt-Happenbach ein Audi A6 Avant mit dem Kennzeichen HN AS 966 weg. Der Wagen hat einen Wert von knapp 80.000 Euro. Die Polizei geht davon aus, dass die Tat in Zusammenhang mit Autodiebstählen in Bad Friedrichshall, Neckarsulm, Ellhofen, Heilbronn-Biberach, Untereisesheim und Lehrensteinsfeld steht. Verdächtige Beobachtungen in der tatrelevaten Zeit in der Happenbacher Hauptstraße, im Bereich zwischen der Kirchgasse und der Gottlieb-Härle-Straße, möchten der Kriminalpolizei Heilbronn, Telefon 07131 104-4444, mitgeteilt werden.

 

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1