Polizei Berichte Region Stadt- und Landkreis Heilbronn vom 17.10.2019

cocoparisienne / Pixabay - Polizei im Einsatz

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 17.10.2019 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn: Autofahrerin verletzt

Leichte Verletzungen erlitt eine Autofahrerin bei einem Unfall am Mittwochabend in Heilbronn-Böckingen. Die 23-Jährige befuhr kurz vor 17.30 Uhr mit ihrem Ford S Max den linken Fahrstreifen der Saarlandstraße in Richtung Innenstadt. Als am Saarlandkreisel ein 24-Jähriger mit seinem VW California Beach von der Neckartalstraße her anfuhr und ebenfalls in Richtung Innenstadt weiter wollte, kam es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Die Ford-Fahrerin musste vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gefahren werden. Da beide Beteiligte angaben, dass ihre Ampel auf Grün geschaltet war, sucht die Polizei Zeugen. Hinweise gehen an das Polizeirevier Heilbronn-Böckingen, Telefon 07131 204060.

Heilbronn-Biberach: Zwei Verletzte bei Unfall

Noch konnte die Polizei nicht feststellen, warum am Dienstagabend in Heilbronn-Biberach zwei PKW frontal zusammenstießen. Kurz vor 18.30 Uhr fuhr eine 82-Jährige mit ihrem Fiat von Kirchhausen in Richtung Biberach. Kurz nach einer dort eingerichteten Behelfsbrücke stieß ihr PKW mit dem BMW eines entgegenkommenden 44-Jährigen zusammen. Beide Beteiligte erlitten leichte Verletzungen. Die Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten aufgeladen werden. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf über 10.000 Euro. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Heilbronn: Holzhaus in Flammen

Ein brennendes Holzhaus im Heilbronner Pfühlpark wurde am Mittwochabend, gegen 21 Uhr, gemeldet. Bei dem kleinen Gebäude handelt es sich um einen Rohbau, der nach der Fertigstellung für Mitarbeiter des städtischen Betriebsamtes als Büro- und Aufenthaltsraum dienen sollte. Der Brand begann an der westlichen Seite des Gebäudes und breitete sich dann aus. Die rasch angerückte Heilbronner Feuerwehr konnte nicht verhindern, dass ein Sachschaden in Höhe von über 20.000 Euro entstand. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus und bittet Zeugen, die zur tatrelevanten Zeit verdächtige Beobachtungen im Pfühlpark, im Bereich der Fasanenstraße, gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 07131 104-2500 beim Revier Heilbronn zu melden.

Brackenheim: Mädchen angefahren und weggefahren

Nach einer Unfallflucht am Mittwochmorgen in Brackenheim sucht die Polizei den Fahrer eines dunklen Audis sowie Zeugen. Kurz vor 7.30 Uhr befuhr ein Unbekannter mit seinem Audi den Danziger Ring. Sein Wagen erfasste eine Zwölfjährige, die an der dortigen Bushaltestelle die Straße überquerte. Die Schülerin stürzte und verletzte sich dabei. Der Autofahrer stieg aus und schrie das Mädchen an. Eingeschüchtert sagte diese, dass es ihr gut gehe. Daraufhin stieg der Mann wieder ein und fuhr weg. Das Kind humpelte zum Bus und stieg ein. Später stellte sich heraus, dass sie am Bein mehrere Verletzungen erlitt. Von dem Audi-Fahrer ist nur bekannt, dass es sich offensichtlich um einen etwa 50 Jahre alten Deutschen mit grauen Haaren handelt. Hinweise auf ihn oder seinen PKW gehen an das Polizeirevier Lauffen, Telefon 07133 2090.

Neckarsulm-Amorbach: Geschädigter gesucht

Nach einem Unfall am Mittwochvormittag in Neckarsulm-Amorbach sucht die Polizei den Geschädigten des Vorfalls. In der Zeit zwischen 11 und 11.30 Uhr parkte ein 69-Jähriger mit seinem VW Polo von einem Stellplatz in Höhe des Gebäudes Lautenbacher Straße 51 aus und blieb dabei mit seinem Wagen an einem geparkten PKW hängen. Der Unfallverursacher blieb nicht am Unfallort, sondern fuhr zum Polizeiposten Neuenstadt, um den Unfall zu melden. Danach fuhr er zur Unfallstelle zurück, der angefahrene PKW war dann allerdings weg. Bei diesem handelte es sich vermutlich um einen schwarzen SUV, der eventuell an der hinteren Stoßstange eine Beschädigung haben könnte. Der Besitzer des SUV wird gebeten, mit dem Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710, Verbindung aufzunehmen.

Heilbronn: Backofen geriet in Brand

Am heutigen Mittwoch gegen 21.00 Uhr kam es in der Eichgasse 16 zu einem Einsatz von Polizei und Feuerwehr, nachdem Anwohner zuvor starke Qualmentwicklung über Notruf gemeldet haben. Ausgelöst wurde der Brand durch einen Minibackofen, in dem sich eine 48-jährige Hausbewohnerin einen Auflauf zubereiten wollte. Aus unerklärlichen Gründen entstand eine Stichflamme, welche die Dame mit Decken ersticken wollte, indem sie diese in den Ofen steckte. Hierdurch kam es zu erheblicher Rauchentwicklung im Wohngebäude. Das Gebäude wurde durch Polizei und Feuerwehr geräumt und alle Wohnungen zunächst gelüftet. Schwer verletzt wurde zum Glück niemand. Jedoch erlitten die Verursacherin und eine 45-jährige Hausmitbewohnerin, eine leichte Rauchgasvergiftung. Die beiden Frauen wurden zur weiteren Untersuchung ins SLK Klinikum am Gesundbrun-nen verbracht.

Die Feuerwehr Heilbronn war mit 13 Einsatzkräften und mehreren Fahrzeugen, u. a. einem Drehleiterkraftwagen vor Ort. Der Rettungsdienst hatte zwei Einsatzwagen vor Ort.

Der entstandene Gebäudeschaden wird auf rund 30.000 Euro geschätzt. Der Inventarschaden beläuft sich auf rund 1000 Euro.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1