Polizei Berichte Region Stadt- und Landkreis Heilbronn vom 18.07.2019

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Heilbronn: Verkehrsunfall führt zu Beeinträchtigungen im Berufsverkehr

Beim Rechtsabbiegen, von der Wannenäckerstraße in die Kreisstraße zwischen Heilbronn-Biberach und Neckargartach, gelangte ein Lkw-Fahrer mit dem Führerhaus seines Sattelzugs auf die Gegenfahrbahn. Gegen 6 Uhr am Mittwochmorgen touchierte sein Gefährt hierbei einen auf dem Linksabbiegestreifen in Richtung Industriegebiet Böllinger Höfe wartenden Audi. Der Audi wurde hierdurch gegen einen daneben wartenden Lkw geschoben. Der Fahrer des Audis verletzte sich hierbei leicht. Der Gesamtsachschaden wird auf 26.000 Euro geschätzt. Wegen des Unfalls war der Einmündungsbereich zum Industriegebiet teilweise komplett gesperrt. Der Verkehr staute sich bis auf die Neckartalstraße zurück, sodass es zu erheblichen Beeinträchtigungen im morgendlichen Berufsverkehr kam.

Heilbronn: Asylbewerber randaliert in Unterkunft

Weil sich ein Asylbewerber aus Gambia am Mittwochabend, gegen 23.25 Uhr, in pöpelnder und beleidigender Art und Weise gegenüber seinen weiteren Mitbewohnern verhielt, wurden die Sicherheitsbediensteten einer Unterkunft in der Heilbronner Mönchseestraße zur Hilfe gerufen. Nach einer kurzen Ansprache folgte der Asylbewerber dem Sicherheitsmitarbeiter in den Innenhof. Dort ging der Mann mehrfach auf den Securitybediensteten los. Aufgrund des aggressiven Verhaltens musste der Mann von der Polizei in Gewahrsam genommen werden.

Heilbronn: Zwei Frauen sexuell belästigt

Gleich zwei Fälle von sexueller Belästigung wurden der Heilbronner Polizei am Mittwochabend aus Heilbronn gemeldet. Eine 45-Jährige lief gegen 22.15 Uhr durch die Lerchenstraße. Sie wurde dort von einem Unbekannten umfasst und nach unten gedrückt. Anschließend berührte sie der Unbekannte unsittlich zwischen den Beinen. Nachdem die Frau zu schreien begann, ließ der Mann von ihr ab und rannte die Lerchenstraße entlang. Die Geschädigte verfolgte den Unbekannten verlor ihn aber im Bereich der Dittmannstraße aus den Augen. Der Mann soll zwischen 170 -180 Zentimeter groß gewesen sein, er war schlank und hatte kurze, schwarze Haare. Er trug eine helle Jeans und ein schwarzes T-Shirt. Kurze Zeit später , gegen 22.25 Uhr, wurde eine 20-Jährige in der Stuttgarter Straße ebenfalls von hinten begrapscht. Die Beschreibungen der Tatverdächtigen sind nahezu identisch, sodass durchaus von einem Zusammenhang gesprochen werden kann. Der hier Geschädgten fiel zudem auf, dass der Tatverdächtige definierte Waden hatte. Hinweise zu den Taten nimmt das Polizeirevier in Heilbronn, Telefon 07131 104 2500, entgegen.

Heilbronn: Randalierer wirft Bierflasche gegen Kundin einer Bäckerei

Am Marktplatz in Heilbronn kam es am Mittwochnachmittag, gegen 13:35 Uhr, zu einem Streit zwischen zwei Männern. Während dieses Streits warf einer der Streithähne seinem Widersacher eine Bierflasche an den Kopf. Um seine blutende Wunde zu versorgen, begab sich der Geschädigte in eine nahegelegene Bäckereifiliale. Der Flaschenwerfer folgte ihm worauf es zu weiteren Streitigkeiten und Handgreiflichkeiten im Innern des Ladens kam. Der Streit verlagterte sich wieder auf die Straße. Der zuvor von der Flasche verletzte Beteiligte entnahm nun aus einem Mülleimer eine Flasche Bier und warf sie in die Richtung seines Kontrahenten. Dieser konnte sich offenbar ducken. Die Flasche traf eine zufällig dort vorbeilaufende Frau. Nun müssen beide mit entsprechenden Anzeigen rechnen.

 

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1