Polizei Berichte Region Stadt- und Landkreis Heilbronn vom 18.10.2019

music4life / Pixabay - Polizeihubschrauber im Einsatz

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Heilbronn: Beide hatten Grün

Beide Beteiligte eines Unfalls am späten Donnerstagabend in Heilbronn-Böckingen gaben bei der Polizei an, dass ihre Ampel auf Grün geschaltet war. Ein 24-Jähriger fuhr gegen 22.45 Uhr mit seinem 3er BMW auf der Wilhelm-Leuschner-Straße in Richtung Neckartalstraße. Gleichzeitig bog ein 60-Jähriger mit seinem Mitsubishi Lancer von der Kastellstraße ein. Durch den Zusammenprall der Fahrzeuge entstand Sachschaden in Höhe von knapp 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Zeugen, die Hinweise auf die Ampelstellung geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131 204060 beim Polizerevier Heilbronn-Böckingen zu melden.

Heilbronn: Arbeiter schwer verletzt

Trotz eines getragenen Schutzhelms erlitt am Donnerstagnachmittag ein Arbeiter in Heilbronn-Böckingen bei einem Unfall schwerste Verletzungen. Der Mann baute zusammen mit Kollegen ein Gerüst ab. Beim Demontieren wurde das Gerüst so instabil, dass dessen hintere Seite nach vorne fiel. Dadurch wurde ein viereinhalb Meter langer Holzbalken umgeworfen, der dem Arbeiter mit voller Wucht gegen den Schutzhelm schlug. Nach der notärztlichen Versorgung wurde der Verletzte vom Rettungsdienst in eine Klinik gefahren. Warum das Gerüst nach vorne fallen konnte, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Bad Friedrichshall: 25 Meter freier Flug mit Auto

25 Meter weit flog am Donnerstagabend ein PKW bei einem Unfall. Ein 26-Jähriger fuhr mit seinem Ford Mustang von Bad Friedrichshall-Kochendorf in Richtung Heuchlingen. Am Kreisel Hohe Straße beschleunigte er seinen PKW so dass dessen Heck auf der regennassen Fahrbahn ausbrach. Der Wagen kam nach rechts von der Straße ab, zerstörte einen Leitpfosten und einen kleinen Baum, schanzte über eine Böschung, hob ab und schlug 25 Meter weiter in einen Acker ein. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen. An seinem Auto entstand Totalschaden.

Gundelsheim: Unfallverursacher gesucht

Eine Werbetafel der Stadt Gundelsheim beschädigte ein Unbekannter im Verlauf der vergangenen Woche. Der Unbekannte blieb vermutlich beim Wenden mit seinem Fahrzeug an der blauen Tafel, die am Ende des Ortsteils Böttingen in Richtung Mosbach stand, hängen und flüchtete anschließend. Der Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07132 93719 beim Polizeirevier Neckarsulm zu melden.

Oedheim: Da staunt der Beamte

Nach einem Unfall am Donnerstagabend in Oedheim staunten sogar erfahrene Polizeibeamte. Eine Seniorin war mit 1,7 Promille unterwegs und rammte mit ihrem Wagen mehrere andere Autos. Die 72-Jährige befuhr die Hauptstraße, als ihr PKW auf die Gegenfahrbahn kam und ein entgegenkommendes Auto streifte. Sie fuhr weiter und touchierte weitere drei entgegenkommende Fahrzeuge. Als sie auf einem Parkplatz endlich anhielt, konnte sie durch einen Zeugen aufgehalten werden, bis die alarmierte Polizei eintraf. Nach einem Atemalkoholtest und aufgrund ihres Zustandes musste sie zu einer Blutentnahme mitkommen. Ihr Führerschein wurde beschlagnahmt. Den an den fünf beteiligten Fahrzeugen entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf weit über 20.000 Euro.

Unterland/Hohenlohe: Enkeltrickbetrüger aktiv

Die Senioren im Unterland scheinen inzwischen vorbildlich auf der Hut zu sein. Obwohl seit über einer Woche wieder die so genannten Enkeltrickbetrüger aktiv sind und zahlreiche ältere Bürgerinnen und Bürger im Stadt- und Landkreis Heilbronn sowie im Hohenlohekreis entsprechende Anrufe erhielten, fiel niemand auf die Lügner herein. Die Unbekannten beginnen ihre Gespräche oft mit den Worten: „Rate Mal, wer hier spricht“ oder „Hallo Oma, ich bin`s“. Wenn das Opfer darauf hereinfällt geht es weiter mit der Darstellung einer angeblichen Notlage, wegen der Anrufer dringendst Geld braucht. Oft meldet sich der Anrufer mehrere Male. Die Betrüger sind so frech, dass sie ihr Opfer sogar zur Bank schicken, wenn diese sagen, sie haben kein Geld zuhause. Das Polizeipräsidium Heilbronn hofft, dass die Seniorinnen und Senioren weiterhin so misstrauisch bleiben wie zu Beginn dieser offensichtlich neuen Serie von Trickbetrügeranrufen. Auch wenn ein Angerufener geneigt ist, dem Anrufer zu glauben, sollte zunächst ein anderer Verwandter gefragt werden, was dieser dazu meint. Geld, Schmuck und Wertsachen an einen angeblichen Boten, also eine fremde Person abzugeben, geht gar nicht. Solche Anrufe sollte umgehend der Polizei mitgeteilt werden.

Talheim: Drei Verletzte bei Unfall

Drei Verletzte musste der Rettungsdienst nach einem Unfall in der Nacht zum Freitag bei Talheim zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus bringen. Kurz vor 2.30 Uhr befuhr eine 25-Jährige mit ihrem PKW die B 27 von Talheim in Richtung Lauffen. In einer Linkskurve verlor sie aus unbekannten Gründen die Kontrolle über ihren Wagen, der nach rechts von der Straße abkam und auf die Seite kippte. Auf die Beteiligung eines weiteren Verkehrsteilnehmers gibt es keine Hinweise.

Bad Wimpfen: Nach Unfall geflüchtet

Fast 2.000 Euro Sachschaden richtete ein Unbekannter am Mittwoch bei einem Unfall in Bad Wimpfen an. Eine 30-Jährige parkte ihren Toyota Aygo um 13 Uhr in der Pforzheimer Straße vor dem Gebäude Nummer 19. Als sie gegen 21 Uhr zurückkam, war der Wagen beschädigt. Offenbar war der Unbekannte mit seinem PKW rückwärts gegen den Toyota gefahren und anschließend geflüchtet, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Sein helles, eventuell weißes Fahrzeug müsste Beschädigungen an der hinteren rechten Fahrzeugecke haben. Hinweise werden erbeten an das Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710.

Lauffen: Mit Seat geflüchtet

Die Polizei sucht nach einem Unfall am Donnerstagabend in Lauffen einen Seat Ibiza. Ein 60-Jähriger parkte um 20 Uhr seinen Suzuki in der Bismarckstraße, vor dem Gebäude Nummer 26. Als er gegen 21.30 Uhr zurückkam, sah er, dass jemand seinen Wagen beschädigt hatte. Ein Unbekannter streifte den PKW mit seinem Wagen beim Vorbeifahren und flüchtete dann. Die Höhe des entstandenen Sachschadens am Suzuki wird von der Polizei auf knapp 5.000 Euro geschätzt. Am Unfallort fanden die Beamten neben Glassplittern auch Fahrzeugteile des Verursacherfahrzeugs. Anhand dieser konnten sie recherchieren, dass es sich bei dem Auto um einen Seat Ibiza handeln muss. Der Unbekannte befuhr die Bismarckstraße in Richtung Karlstraße und müsste ebenfalls an einer Seite erhebliche Beschädigungen haben. Hinweise gehen an das Polizeirevier Lauffen, Telefon 07133 2090.

Untereisesheim: Hunde on tour

Zwei frei laufende Hunde in der Danziger Straße in Untereisesheim wurden der Polizei am Donnerstagabend, gegen 22.30 Uhr, gemeldet. Wie Zeugen der Polizei vor Ort berichteten, bedrohten die zwei als sogenannte Kampfhunde beschriebene Tiere eine ältere Frau, die mit einem Rollator unterwegs war. Die Seniorin musste wegen des bedrohenden Duos stehen bleiben und traute sich erst weiter zu laufen, als diese wegliefen. Diese Frau und andere Personen, die von den beiden Hunden bedroht wurden, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07132 93710 beim Polizeirevier Neckarsulm zu melden.

 

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1