Polizei Berichte Region Stadt- und Landkreis Heilbronn vom 19.11.2019

cocoparisienne / Pixabay - Polizei im Einsatz

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Leingarten: Zwei Unfallfluchten in zwei Stunden

Zu zwei Unfallfluchten in Leingarten wurde die Polizei am Montagmorgen gerufen. Recht dreist verhielt sich ein Unbekannter gegen 7 Uhr. Er fuhr mit seinem PKW auf der Allmandstraße und übersah an der Kreuzung mit der Wickenstraße den VW Passat eines dort heranfahrenden 59-Jährigen. Das Fahrzeug des Unfallverursachers prallte gegen die Fahrerseite des Passats, wodurch Sachschaden in Höhe von rund 4.000 Euro entstand. Der Unbekannte gab Gas und flüchtete. Ein 83-Jähriger parkte seinen Opel Antara in der Zeit zwischen 8.30 Uhr und 9 Uhr in der Klingenberger Straße, vor dem Gebäude Nummer 2. Als er zu seinem Wagen zurückkam, sah er einen frischen Schaden an diesem. Der Verursacher hatte keine Personalien hinterlassen. Die Schadenshöhe wird von der Polizei auf mindestens 3.000 Euro geschätzt. Hinweise gehen in beiden Fällen an das Polizeirevier Lauffen, Telefon 07133 2090.

Zaberfeld/Leonbronn: Vandalismus im Wald

Zwei Hochsitze beschädigten Unbekannte in der Zeit zwischen Donnerstag und Samstag der vergangenen Woche. Die Jägersitze standen auf den Gemarkungen Zaberfeld und Leonbronn, in den Gewannen Grabhügel und Zollstock. An einem sägten die Täter die hinteren Holzfüße und die Leiter ab. Im anderen Fall warfen sie die Kanzel kurzerhand um. Die Polizei hofft auf Zeugen und bittet Spaziergänger, in Zukunft auf verdächtige Personen zu achten. Hinweise gehen unter der Telefonnummer 07135 6507 an den Polizeiposten Güglingen.

Lauffen: Mit Messer bedroht

Es kam ganz schön was zusammen gegen einen 29-Jährigen, der in der Nacht zum vergangenen Samstag in Lauffen die gute Kinderstube vermissen ließ. Kurz nach 2 Uhr bedrohte er mit einem verbotenen Einhandmesser Gäste einer Gaststätte, weshalb die Polizei gerufen wurde. Die Beamten fanden in seiner Jackentasche 22 Gramm Marihuana. Der Türke ist polizeibekannt und gilt als gewalttätig. Er wurde in Gewahrsam genommen.

Möckmühl: Das hätte schlimmer enden können

Zur ärztlichen Behandlung und zur Beobachtung musste der Rettungsdienst am Montagvormittag eine Frau nach einem Unfall in Möckmühl ins Krankenhaus bringen. Die 37-Jährige stellte ihren PKW in der Straße Im Schlot ab, um einen Brief einzuwerfen. Als sie vom Wagen ein Stück weg war, begann dieser die abschüssige Straße hinab zu rollen. Sie rannte an die offen stehende Fahrertür und wollte hineinspringen. Dabei kam sie ins Straucheln und fiel hin, wobei sie sich verletzte. Der PKW rollte weiter, streifte die Mauer einer Garage und blieb an einer dichten Thujahecke stehen. Die Frau hatte Glück und erlitt lediglich leichte Verletzungen.

Bad Rappenau-Fürfeld: Missverständnis führt zu falschem Aufruf

Nachdem am vergangenen Samstag beim Sportheim in Bad Rappenau-Fürfeld ein lebloser Mann gefunden wurde, suchte die Polizei nach den ersten Ermittlungen nach einer Ersthelferin und zwei Personen mit einem Hund. Durch ein Missverständis bei einer Befragung hatten die aufnehmenden Polizeibeamten den Verdacht, dass Letztere keine Hilfe leisteten, obwohl sie den Mann hatten liegen sehen. Dieser Verdacht war falsch. Die Personen meldeten sich auch bei der Polizei und inzwischen konnte klargestellt werden, dass diese sich an einer Stelle befanden, von wo aus sie den Mann nicht sehen konnten. Auch eine bislang namentlich nicht bekannte Ersthelferin hat sich nach dem Aufruf in den Medien gemeldet und half dabei, das Missverständnis aufzuklären. Die durch mehrere Ersthelfer eingeleiteten und vom Rettungsdienst fortgesetzten Reanimierungsmaßnahmen blieben leider erfolglos, der 71-Jährige konnte nicht wiederbelebt werden.

Neckarsulm: Keine gute Kinderstube

Die Polizei rätselt wegen des unmöglichen Verhaltens dreier offenbar alkoholisierten Männer, die am Montagabend in Neckarsulm mit Schlägen einen 26-Jährigen verletzten. Das Trio hielt sich auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums in der Rötelstraße auf und wollten die Beifahrertür des Autos einer gerade einparkenden 29-Jährigen öffnen. Diese schaltete allerdings schneller als die offensichtlich angetrunkenen Störenfriede und verschloss alle Türen. Anschließend rief die Frau einen Kollegen an, der sich gerade im Einkaufsmarkt aufhielt und aufgrund des Anrufs sofort herauskam. Als er die Unbekannten ansprach, wurde er von einem Mann angegriffen und sofort geschlagen. Die alarmierte Polizei konnte kurz darauf im Rahmen einer Fahndung zwei 26 Jahre alte Männer festnehmen. Der Dritte flüchtete mit einem Auto in Richtung Rötelquerspange. Noch ist unklar, was die drei von der Frau wollten. Die Ermittlungen dauern an.

Neckarsulm-Obereisesheim: 200.000 Euro Sachschaden bei Brand

200.000 Euro Sachschaden entstand nach ersten Schätzungen bei einem Brand am Montagabend in Neckarsulm-Obereisesheim. Die bisherigen Ermittlungen der Polizei ergaben, dass in einem Verteilerkasten im Gebäude eines Autohauses in der Neckargartacher Straße vermutlich aufgrund eines technischen Defekts ein Schwelbrand ausbrach. Die Flammen griffen auf ein Regal über, in dem sich Reinigungsmittel befanden. Nachdem diese Feuer gefangen hatten, gab es eine sehr starke Hitzeentwicklung und eine explosionsartige Ausweitung der Flammen. Dadurch wurden sogar Tore nach außen gedrückt. Neben dem Gebäude und der Einrichtung wurden auch zwei PKW in Mitleidenschaft gezogen. Am Brandort war die Freiwillige Feuerwehr Neckarsulm mit neun Fahrzeugen und 32 Einsatzkräften.

Bad Friedrichshall: Kind und Zeuge gesucht

Nach einem Unfall am frühen Montagabend in Bad Friedrichshall sucht die Polizei ein Kind und einen Mann. Eine 18-Jährige befuhr gegen 17.20 Uhr die Hauptstraße, als in Höhe des Marktbrunnens plötzlich von links ein Kind über die Fahrbahn rannte und vermutlich mit dem PKW leicht zusammenprallte. Spuren am Seat waren erkennbar. Das Mädchen rannte gleich nach dem Unfall in Richtung Marktbrunnen davon. Gleich nach dem Unfall überquerte ein Mann an der Unfallstelle die Hauptstraße. Der Mann ist 60 bis 65 Jahre alt, groß und stämmig und hat graue Haare. Er trug eine Brille und war mit einer gelben Warnweste bekleidet. Das Alter des Mädchens wird auf sieben Jahre geschätzt. Die Kleine hat ein rundes Gesicht. Die schwarzen Haare waren zu einem Pferdeschwanz zusammengebunden. Der Mann und die Eltern des Kindes sowie weitere Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07132 93710 beim Polizeirevier Neckarsulm zu melden.

Neckarsulm: Immer wieder Gartenhausaufbrüche

Immer wieder werden seit einigen Wochen auf der Gemarkung Neckarsulm in den verschiedenen Gartenkolonien Gartenhäuser aufgebrochen. Seit Anfang September fielen rund 30 der Hütten dem Langfinger zum Opfer. Der Wert der Beute ist gering, der Gesamtsachschaden summiert sich langsam. Zuletzt war der Unbekannte im Gewann Kalben unterwegs und brach drei Hütten mithilfe einer Gartenhacke auf. Aus einem der Häuschen stahl der Täter sechs Flaschen Bier und eine Flasche Wodka. Die Polizei hofft auf Zeugen, die eine oder mehrere verdächtige Personen beobachtet hat, die sich zu Fuß durch die Schrebergärten bewegen. Hinweise nimmt das Revier Neckarsulm, Telefon 07132 93710, entgegen.

Nordheim: Mehrere Leichtverletzte nach Verkehrsunfällen

Rund um Nordheim kam es am Montagabend gleich zu zwei Unfällen mit Verletzten. Gegen halb 6 befuhr ein 20-Jähriger die Landstraße zwischen Leingarten und Nordheim. Zur gleichen Zeit wollte eine Golf-Fahrerin aus einem Feldweg auf die Strecke abbiegen. Vermutlich übersah die 24-Jährige den BMW und nahm diesem die Vorfahrt. Es kam zur Kollision, bei der insgesamt ein Schaden von rund 20.000 Euro an beiden Fahrzeugen entstand. Die junge Frau wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Strecke wurde für die Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge knapp eineinhalb Stunden gesperrt. Nur kurz nachdem die Straße wieder freigegeben war kam es wenige hundert Meter weiter zum nächsten Zusammenstoß. Eine 69-Jährige war zunächst in ihrem Audi von Nordheim in Richtung Klingenberg unterwegs, als sie nach links auf die Verbindungsstraße nach Leingarten abbiegen wollte. Dabei übersah sie wohl den entgegenkommenden Mercedes eines 52-Jährigen, der an dieser Stelle Vorfahrt hatte. Beide Fahrzeuge krachten frontal ineinander, wobei der Mercedesfahrer und seine Beifahrerin leicht verletzt wurden. Beide Autos waren danach nicht mehr fahrbereit. Den hier entstandenen schätzt die Polizei auf etwa 10.000 Euro.

Eppingen: Parkrempler gesucht

Die Polizei sucht mehrere Unfallverursacher in Eppingen. Zunächst wurde übers Wochenende ein ein in der Wartbergstraße geparkter LKW beschädigt. Zwischen Freitagmittag und Montagfrüh war vermutlich ein kleinerer Laster rückwärts gerollt und beschädigte dabei das Führerhaus des geparkten Fahrzeugs. Dabei entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro. Zu einem weiteren Unfall kam es dann am Montagmorgen. Ein 52-Jähriger hatte seinen Nissan in der Zeit zwischen 6 Uhr und 08.45 Uhr auf dem Parkplatz hinter der Bürgerhalle in Mühlbach abgestellt, als ein unbekanntes Fahrzeug vermutlich beim Ausparken die rechte Seite des PKWs beschädigte. Aufgrund von Lackspuren am beschädigten Nissan geht die Polizei von einem blauen Verursacherfahrzeug aus. Zeugen, die einen der beiden Vorgänge beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Eppingen unter der Nummer 07262 60950 zu melden.

Heilbronn: Verletzt durch Pfefferspray

Eine ganze Ladung Pfefferspray bekam ein 32-Jähriger am Montagabend in Heilbronn ab. Er war gegen 21:40 Uhr in der Unterführung in der Pfühlstraße auf dem Heimweg als ihm eine Gruppe von acht bis zehn Personen begegnete. Einer der Männer sprach ihn an und fragte nach einer Zigarette, ebenso wie einer seiner Begleiter. Beide bekamen auch eine Kippe. Umso erstaunlicher war die Reaktion des ersten Bittstellers, er zog ein Pfefferspray heraus und sprühte dies unvermittelt und ohne erkennbaren Grund dem 32-Jährigen ins Gesicht. Dieser konnte daraufhin flüchten und von zuhause die Polizei verständigen. Den mutmaßlichen Täter beschreibt er als südländischen Typen mit Schnauzbart, etwa 1,70 Meter groß, bekleidet mit einer Basecap und einer Winterjacke mit Pelzkragen. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise auf die Personengruppe geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131 1042500 mit dem Polizeirevier Heilbronn in Verbindung zu setzen.

Heilbronn: Raubüberfall auf dem alten Friedhof

Er wollte nur helfen und wurde dann selbst zum Opfer. Am frühen Montagabend war ein 45-Jähriger auf dem alten Friedhof in Heilbronn unterwegs als er einen Hilferuf hörte. Nur Augenblicke später wurde er von einer Gruppe von etwa sechs jungen Männern angegangen und mit Fäusten zu Boden geschlagen. Die liesen nicht von ihm ab und malträtierten den Mann weiter mit Schlägen und Tritten. Dann entrissen sie ihm sein Mobiltelefon und bemächtigten sich auch der Geldbörse des Mannes. Danach suchten sie das Weite. Die Täter sollen türkisch oder arabisch gesprochen haben und alle etwa 21 Jahre alt gewesen sein. Nun sucht die Polizei Zeugen, die sich am Montag zwischen 17.45 und 18.15 in der Nähe des alten Friedhofs aufgehalten haben und Hinweise auf die Täter geben können. Auch woher der Hilfeschrei kam ist bislang unbekannt. Wer etwas zur Klärung des Sachverhalts beitragen kann wird gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn unter der Nummer 071311042500 zu melden.

Heilbronn: Pöbler übernachten in der Zelle

Weil eine größere Menschengruppe mehrfach die Kunden eines Discounters in der Heilbronner Südstraße bepöbelte, rückten am Montagnachmittag zwei Streifen aus. Auf dem Supermarktparkplatz wurden dann tatsächlich neun Personen angetroffen die augenscheinlich der Trinker- und Wohnungslosen Szene angehörten. Allen wurde ein Platzverweis ausgesprochen, doch nur ein Teil der Gruppe kam diesem letztendlich auch nach. Ein 37-Jähriger war so aggressiv und ausfallend, dass er schließlich zu Boden gebracht und mit Handschließen versehen werden musste. Doch auch davon lies der renitente Mann sich nicht abhalten und versuchte weiter nach den Beamten zu treten. Auch seinen durchaus umfangreichen Fundus an Beleidigungen teilte er mit den anwesenden Polizisten. Ein 52-Jähriger, der den Parkplatz ebenfalls nicht verlassen wollte, fiel wahrscheinlich alkoholbedingt mehrmals auf die Straße und musste von den Polizisten vor dem fließenden Verkehr gerettet werden. Beide Männer wurden nach Rücksprache mit dem richterlichen Bereitschaftsdienst über Nacht in Gewahrsam genommen.

B27/Bad Friedrichshall: Wendemanöver führt zum Unfall

Am frühen Dienstag Morgen war ein 44-Jähriger auf der B27 von Neckarsulm in Richtung Mosbach unterwegs, vor ihm fährt ein dunkler PKW. Auf Höhe der Abfahrt Kochendorf verlässt der Vorausfahrende die Durchgangsfahrbahn in Richtung Mosbach und wechselt auf die rechte Spur. Anstatt rechts Abzubiegen setzt der Unbekannte allerdings direkt vor der Gabelung zum Wenden an und tuschiert dabei den weiter geradeausfahrenden Audi-Fahrer. Anstatt anzuhalten beendet er sein Wendemanöver und fährt dann wieder zurück in Richtung Neckarsulm. An dem Audi entstand ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro. Zeugen, die den Unfall beobachten konnten und Angaben zum unbekannten Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich telefonisch unter der Nummer 07132 93710 beim Polizeirevier Neckarsulm zu melden.

Bad Rappenau: Leitplanke eingedrückt

Wer kann Angaben zu einem beschädigten grauen Audi mit slowakischem Kennzeichen machen? Das Fahrzeug war am Sonntag gegen 15.40 Uhr von Zeugen auf der Kreisstraße zwischen Bad Rappenau und Siegelsbach beobachtet worden, wie es in einer langgezogenen Linkskurve unvermittelt ins Schleudern geriet. Dabei kam die Limousine nach links von der Fahrbahn ab und verbog dort die Leitplanke, an der ein Schaden von etwa 1.000 Euro entstand. Nun sucht die Polizei nach Zeugen, die weitere Angaben zum Unfall oder dem beteiligten Fahrzeug machen können. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07262 60950 mit dem Polizeirevier Eppingen in Verbindung zu setzen.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bilder 48.Altstadtfest Wertheim Samstag 25.07.2015 Teil 1